Fitness & Ernährung

10 einfache Wege, um weniger Lebensmittel wegzuwerfen

Haben Sie sich je Gedanken gemacht, wie viele Lebensmittel Sie wegwerfen und welche Auswirkungen das hat? Es hat enormen Einfluss auf die Umwelt, die Kosten, das benötigte Land, um die Lebensmittel herzustellen und den Transport zum Supermarkt. Jedes Mal, wenn wir Lebensmittel wegwerfen, ist ein Teil dieses Prozesses umsonst.

Haushalte in entwickelten Ländern werfen jedes Jahr eine riesige Menge an Lebensmittel weg. Es erscheint Ihnen vielleicht nur wie eine Kleinigkeit, wenn Sie nach dem Essen etwas wegwerfen, den Kühlschrank ausräumen oder wenn ein Produkt abgelaufen ist, aber mit der Zeit summiert sich das auf. Folgen Sie diesen zehn einfachen Wegen, um weniger Lebensmittel wegzuwerfen, kosteneffizienter zu sein und der Umwelt weniger zu schaden …

1. Schreiben Sie sich eine Liste und halten Sie sich daran

Es klingt so offensichtlich, aber sich eine Einkaufsliste zu schreiben ist tatsächlich einer der besten Wege, um weniger Lebensmittel wegzuwerfen. Denken Sie mal darüber nach, wie oft Sie in den Laden gehen und etwas kaufen, was nicht auf Ihrer Liste steht. Diese Spontankäufe passieren häufig und sie haben einen starken Einfluss darauf, wie viel Geld Sie ausgeben und wie viel Lebensmittel Sie verschwenden. Sie schreiben sich bestimmt schon eine Einkaufsliste, aber wie Sie wissen, ist es manchmal schwierig nur das zu kaufen, was tatsächlich darauf steht. Sich daran zu halten hilft Ihnen schnell dabei, weniger Lebensmittel wegzuwerfen.

2. Achten Sie darauf, was in Ihrem Mülleimer ist

Es bedarf zunächst wahrscheinlich einer kleinen Anpassung, aber wenn Sie genau darauf achten, was bei Ihnen im Mülleimer landet, können sie wirklich verstehen, wie viel Lebensmittel Sie verschwenden. Wann immer etwas darin landet, passen Sie Ihre Gewohnheiten entsprechend an. Sie müssen wahrscheinlich von etwas weniger kochen, von etwas anderem weniger kaufen, was Sie sonst nicht aufbrauchen, Lebensmittel in luftdichten Boxen lagern, oder Teile Ihres Gemüses einfrieren, das Sie nicht mehr essen.

3. Organisieren Sie Ihren Kühlschrank

Die Organisation des Kühlschranks ist ein einfacher Weg, um weniger Lebensmittel zu verschwenden. Achten Sie auf die Verfallsdaten und stellen Sie das, was bald abläuft, nach vorne. Das gleiche gilt für Gemüse und Fleisch – wenn Sie vom Einkaufen zurückkommen, sollten Sie die frischen Lebensmittel nicht auf die anderen stellen oder diese nach hinten schieben. Die frischen Lebensmittel sollten immer hinter das bereits vorhandene gehen. Das wird Sie daran erinnern, was zuerst da war, wodurch Sie schlussendlich immer zuerst die älteren Lebensmittel verbrauchen. Ein organisierter Kühlschrank hilft Ihnen auch dabei, Ihren Einkauf besser zu planen.

4. Planen Sie Ihre Mahlzeiten

Man verschwendet so leicht viele Lebensmittel, wenn man in den Supermarkt geht und wahllos Gemüse, Fleisch und Snacks kauft. Selbst wenn Sie eine Liste geschrieben haben, produzieren Sie wahrscheinlich vermeidbaren Abfall, wenn Sie Ihre Mahlzeiten nicht für die Woche (oder bis zum nächsten Einkauf) geplant haben. Dadurch wissen Sie nämlich genau was Sie brauchen und konzentrieren sich auch ausschließlich darauf. Zudem machen Sie weniger Spontankäufe und kaufen auch nicht zu viel – auch wenn es gesund ist. Damit reduzieren Sie den Abfall und sparen sich viel Geld.

5. Kaufen Sie nur was Sie brauchen

Es ist verlockend Dinge in großen Packungen zu kaufen, da dann die Kosten relativ gesehen geringer werden. Ein gutes Beispiel dafür sind Kartoffeln und Karotten. Man sieht Sie oft in riesigen Packungen, bei denen der Preis pro Stück billiger ist. Obwohl es dadurch vermeintlich billiger wird, wirft man dadurch viel mehr Lebensmittel weg. Normalerweise werden die übrigen Lebensmittel in der großen Packung schlecht, bevor man Sie verbrauchen kann. Wenn Ihr Rezept also nur ein paar Kartoffeln und Karotten verlangt, kaufen Sie nicht gleich 15 davon.

6. Bewahren Sie Reste auf

Reste aufzubewahren, auch wenn sie nur für eine kleine Mahlzeit reichen, ist ein einfacher Weg, um weniger Lebensmittel wegzuwerfen. Planen Sie für einen Abend in der Woche die Reste ein oder nehmen Sie sie mit auf die Arbeit, damit sie nicht schlecht werden. Oder, wenn Sie nicht erwartet haben, dass etwas übrig bleibt und Sie sie nicht mehr essen können, frieren Sie sie ein. Es ist eine Win-Win Situation – es ist immer nützlich eine fertige Mahlzeit bereitzuhaben, wenn Sie nicht die Zeit zum kochen haben, und Sie vermeiden es, überschüssige Lebensmittel wegzuwerfen.

7. Machen Sie nicht zu große Portionen

Große Portionen führen zu einer Menge weggeworfener Lebensmittel. Wie oft sind Sie schon in ein Restaurant gegangen und haben nur die Hälfte Ihres Gerichts gegessen, weil es einfach zu viel war? Das geschieht häufig, auch zu Hause. Um Lebensmittelabfall zu vermeiden, sollten Sie angemessene Mengen an Lebensmittel zubereiten. Wenn Sie Ihre Gerichte nicht mehr schaffen, frieren Sie sie ein oder nehmen Sie sie am nächsten Tag zum Mittagessen mit. Oftmals, wenn die Portion sehr groß ist, isst man sie trotzdem, weil man keine Lebensmittel verschwenden will. Durch kleinere Portionsgrößen werfen Sie also nicht nur weniger Lebensmittel weg, sondern Sie achten auch auf Ihre Hüfte und verhindern zu viel zu essen.

8. Kaufen Sie auch nicht perfekt aussehendes Gemüse

Im Supermarkt bleibt immer nicht perfekt aussehendes Gemüse übrig, weil viele Kunden nicht mögen, wie es aussieht. Aber weil nur wenige Leute die Produkte kaufen, die nicht die exakte Größe und Form haben, von der wir glauben dass sie normal sei, wird eine Menge weggeworfen. Seltsam geformtes Obst und Gemüse ist normalerweise völlig ok und schmeckt genauso wie das normal aussehende. Es ist alles eine Frage davon, die Auffassung, wie die Lebensmittel aussehen sollten, zu ändern. Nehmen Sie also das nächste Mal die seltsam geformte Tomate mit und helfen Sie damit dem Supermarkt weniger Lebensmittel wegzuwerfen.

9. Kompostieren Sie

Kaffeesatz, Eierschalen und Gemüsereste werden oft in den Müll geworfen, aber das ist Verschwendung, da sie dann in Müllhalden landen, wo sie nicht biologisch abgebaut werden können und einen negativen Einfluss auf die Umwelt haben, weil Sie Methangas freilassen. Sie können dies jedoch vermeiden, indem Sie einen Komposthaufen anlegen. Anstatt die Dinge in den Abfall zu werfen, bringen Sie sie auf den Kompost, womit Sie einen natürlichen Dünger für Ihren Garten bekommen. Komposthaufen sind relativ leicht in der Handhabung und Sie nehmen nur wenig Platz in Ihrem Garten in Anspruch. Damit können Sie leicht Ihre Lebensmittelabfälle reduzieren.

10. Bewahren Sie Gemüsereste auf

Bewahren Sie sich die Haut von Gemüse, die Enden und andere Teile auf und frieren Sie sie ein, um daraus Brühe zu machen. Packen Sie die Reste in einen Gefrierbeutel und wenn dieser voll ist, kochen Sie alles in einem großen Topf für ungefähr eine Stunde und nutzen Sie diese die Brühe für eine selbstgemachte Suppe, um Reis zu würzen oder für andere Gerichte. Auf diese Weise essen Sie nicht nur mehr Gemüse, Sie haben auch eine Verwendung für die Reste und müssen sich keine Suppenbrühe mehr im Laden kaufen. Zudem erhalten Ihre Gerichte mit dieser Brühe noch mehr Vielfalt, denn verschiedenes Gemüse, ergibt auch verschiedene Geschmäcker.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X