Fitness & Ernährung

10 Dinge, die man vermeiden, beziehungsweise tun sollte, falls man an Lupus erkrankt ist.

Lupus erythematodes ist eine seltene Autoimmunerkrankung, die verschiedene Symptome aufweist. Sie kann durch bestimmte Medikamente ausgelöst werden und kommt häufiger bei Frauen vor. Einige der Symptome sind: Schmerzen im Brustbereich, Fieber, Haarausfall, schmetterlingsähnlicher Ausschlag im Gesicht und Sensibilität gegenüber Sonnenlicht.

Diäten spielen eine große Rolle bei der Gesundheit. Was man zu sich nimmt, kann verändern, wie der Körper auf Entzündungen reagiert und wie schnell er sich selbst heilen kann. Steroide und andere Medikamente werden häufig bei Lupus erkrankten Personen angewendet, aber Sie können sich auch ganz einfach durch eine Ernährungsumstellung helfen.

Hier sind 10 Dinge, die man vermeiden, beziehungsweise tun sollte, falls man an Lupus erkrankt ist.

A) Unbedingt vermeiden:

1. “Softdrinks“

Lassen Sie die Finger von säurehaltigen Getränken, die voller Zucker und Chemikalien sind. “Softdrinks“ und Limonaden sollten vermieden werden. Sie sind voller Kalorien und führen zu Ausschlag und Blähungen.

2. Rohes Fleisch

Das Verzehren von rohem Fleisch kann bei Lupus erkrankten Personen zu einer Verstärkung der Symptome führen. Es ist reich an Fett und kann Ausschläge verursachen.

3. Raffinierte Kohlenhydrate

Zu raffinierten Kohlenhydraten gehören unter anderem Weißbrot, Weizennudeln, vorverarbeiteter Reis und der Großteil von verpackten Snacks. Sie führen zu einem Rückstau des Wassers, was die Lupus Symptome hervorruft.

4. Künstliche Süßstoffe

Jeder künstliche Süßstoff hat ein Manko. Zwar ist in noch keiner Studie bewiesen worden, dass künstliche Süßstoffe Lupus hervorrufen können, aber viele Leute glauben trotzdem, dass es einen Zusammenhang gibt. Bleiben Sie am besten auf der sicheren Seite und lassen Sie die Hände von Süßstoffen.

5. Fast Food

Fast Food ist vollgepackt mit einfach gesättigten- und Transfettsäuren. Außerdem haben viele Fast Food Speisen einen hohen Salz- und Zuckeranteil. Dies sollte man vermeiden, wenn man sich gesund ernähren möchte. Wenn Sie sich dennoch beim Fast fFood essen ertappen, versuchen Sie einfach im Laufe des Tages ab und zu Studentenfutter zu sich zu nehmen.

B) Dinge, die man zu sich nehmen sollte:

1. Wasser

Stellen Sie sicher, dass Sie genug Wasser am Tag trinken. Die “8 Gläser Wasser am Tag“Idee ist keine Vorschrift, trotzdem sollten Sie regelmäßig und gleichmäßig über den Tag verteilt Wasser zu sich nehmen. Es hilft dabei, den Körper zu “entgiften“ und fördert die Verdauung, die bei vielen Lupus erkrankten Personen schlecht ist.

2. Fisch

Fisch besitzt viele Proteine und Omega 3-Fettsäuren. Er ist eine hervorragende Alternative zu Fleisch. Kaufen Sie aber unbedingt frischen, unverarbeiteten Fisch, da in vielen vorgekochten Fischen viel Salz und Natriumglutamat enthalten ist.

3. Vollkornprodukte

Suchen Sie im Supermarkt unbedingt nach Vollkornprodukten. Falls Sie das Verlangen nach stärkehaltigen Lebensmitteln haben, verzichten Sie auf raffinierte Kohlenhydrate. Essen Sie dann lieber braunen Reis oder Kartoffeln. Versuchen Sie so oft wie möglich Gemüse und Obst in seiner natürlichen Form zu verspeisen. Dieses hat mehr Ballast- und Nährstoffe, wenn es ungekocht ist.

4. Entzündungshemmendes Essen

Es gibt viele natürliche entzündungshemmende Nahrungsmittel. Einige davon sind: Leinsamen, Avocado, Walnuss, Karotten, Kürbis, grünes Gemüse und magere Proteine. Essen Sie frische Produkte anstelle von Vorgefertigten.

5. Leichte Nahrungsmittel, die einfach zu verdauen sind.

Ein Nebeneffekt von Lupus ist eine schlechte Verdauung. Helfen Sie Ihrem Darm, indem Sie einfach zu verdauende Nahrungsmittel zu sich nehmen. Weichen Sie Nüsse in Wasser ein, bevor Sie sie zu sich nehmen. Selbst angebautes Gemüse ist auch eine hervorragende Alternative.

Share This Article

X