Erziehung

8 Dinge, die Sie während der Schwangerschaft NICHT erwartet haben

Image Credit: Getty Images

Es ist also passiert. Sie sind schwanger. Glückwunsch! Nun kommen Sie in diese majestätischen 9 Monate Ihres Lebens, wo Sie leuchten und entzückend aussehen und jeder Ihr Freund sein will. Aber warten Sie! Es kommt noch mehr. Sie erleben all diese seltsamen, plötzlichen Symptome und diese können auf keinen Fall mit der Schwangerschaft zu tun haben…oder?

Offensichtlich hat ein Alien die Kontrolle über Ihren Körper übernommen und bringt Ihr gesamtes System durcheinander. Okay, nicht wirklich, aber die Realität ist, ein wachsendes Baby kann eine schnarchende, schwitzende, spuckende, krampfende und übergebende Unordnung verursachen. Ach ja, und jetzt, wo Sie schwanger sind, dürfen Sie eine ganze Reihe von rezeptfreien Medikamenten nicht mehr nehmen, die Ihnen helfen würden, die Beschwerden zu lindern. Also lassen Sie uns einige ziemlich häufige (und ein paar unerwartete) Symptome der Schwangerschaft beleuchten und Tipps geben, wie man sie natürlich behandeln kann…

1. Muskelkrämpfe

Eines der bizarrsten Dinge, die mir jemals während einer Schwangerschaft passiert sind, war dieser plötzliche stechende Krampf und Schmerz in der Wade, während ich schlief. Bei meinen Nachforschungen stellte ich fest, dass dies in der Tat ein bizarres Symptom der Schwangerschaft war. Ich hatte diesen Schmerz oder dieses Gefühl vorher noch nie erlebt, und als ich es meiner Hebamme beschrieb, sagte sie mir schnell, dass es ein Muskelkrampf war.

Während Muskelkrämpfe durch Ernährung und Flüssigkeitszufuhr verhindert werden können, braucht man in diesem schmerzlichen Moment Erleichterung. Die Schwangerschaft stiehlt einem auch so bereits viel Schlaf, weshalb diese Krämpfe mitten in der Nacht kein gern gesehener Gast sind. Die Heilung? Legen Sie sich flach hin, halten Sie Ihr Bein gerade, und ziehen Sie die Zehen in Richtung Kopf. Es sollte den Krampf sofort entlasten, und Sie bekommen den dringend benötigten Schlaf, den Sie brauchen, um ein Menschen zu bleiben.

leg cramp

2. Restless-Legs-Syndrom

Der Name selbst klingt wie ein Witz. Wie kann das wirklich ein Symptom sein? Sie legen sich hin und versuchen zu schlafen, aber Ihre Beine führen einen irischen Tanz auf und Sie kommen nicht zu Ruhe. Inzwischen beschwert sich Ihr Partner bereits, dass Sie sich bewegen und treten, und Sie fühlen sich, als wären Sie verrückt geworden. Durch das Restless-Legs-Syndrom (RLS) können sich Ihre Beine von kitzelnd über juckend bis schlicht unangenehm anfühlen, weshalb Sie sie immer bewegen, um etwas Erleichterung zu finden.

Das Baby-Center berichtet, dass bei etwa 16 Prozent der schwangeren Frauen RLS auftritt, und viele wissen nicht einmal, dass es ein Symptom der Schwangerschaft ist. Nahrungsergänzungsmittel wie Eisen, Magnesium, Folsäure oder Vitamin B12 können gegen die Symptome helfen, sprechen Sie nur vorher mit Ihrem Arzt oder der Hebamme, damit Sie in die richtige Richtung gelenkt werden. Ein weiterer natürlicher Ansatz ist, ein warmes Bad zu nehmen oder eine Beinmassage von Ihrem Partner vor dem Schlafengehen (hey, was für eine Ausrede…hab ich recht meine Damen?).

shutterstock_296003300

3. Übelkeit

Morgendliche Übelkeit wirkt sich nicht auf alle Frauen während der Schwangerschaft aus, und für einige kann sie in Form von Brechreiz auftreten. Übelkeit während der Schwangerschaft kann man schwer bekämpfen, da es nicht viele sichere rezeptfreie Medikamente gibt, die helfen. Was viele nicht wissen, ist, dass die Übelkeit den ganzen Tag über anhalten kann – von wegen Morgenübelkeit.

Während Ingwer häufig empfohlen wird, können viele Frauen den Geschmack nicht ertragen und es wird ihnen den Magen nur noch mehr umdrehen. Eine Option, die viel mehr Spaß macht, sind saure Süßigkeiten und Lutscher, die leicht mitzunehmen sind, sich schnell in den Mund schieben lassen und die Übelkeit lindern. Aus unerfindlichen Gründen funktioniert es. Amen!

pregnant gas

4. Sodbrennen

Ein häufiges Symptom für viele schwangere Frauen ist Sodbrennen. Mit den Beschränkungen für wirksame Medikamente, kann es für viele frustrierend sein. Die Ursachen von Sodbrennen sind reichlich. In der Schwangerschaft ist es empfehlenswert, ein paar Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr zu essen und beim Essen nichts zu trinken, sondern sich stattdessen zwischen den Mahlzeiten zu hydrieren.

Wenn Sodbrennen auftritt, kann es helfen (ohne, dass Sie aufstehen müssen, oder, äh…aus dem Bett rollen müssen) ein zusätzliches Kissen beim Schlafen unter dem Kopf zu legen. Es kann ein wenig dauern, bis sich daran zu gewöhnen, aber der zusätzliche Winkel während des Schlafes kann Ihrem Körper helfen, dass keine Säure in die Speiseröhre eindringt und dieses schreckliche Gefühl verursacht, dass wir Sodbrennen nennen. Es gibt auch einige nette Requisiten für Ihr Bett auf dem Markt, durch die Sie das gesamte Bett anwinkeln können.

pregnant

5. Dehnungsstreifen

Während viele Frauen genetisch veranlagt sind, Dehnungsstreifen zu bekommen, gibt es dennoch Methoden zur Prävention, mit denen Sie sie hoffentlich in Schach halten können. Wenn die Methoden nicht funktionieren, können Sie Ihre Streifen dennoch mit Stolz auf Ihre Leistungen tragen.

Ich wünschte, man hätte Kokosöl schon während meiner Schwangerschaften gekannt. Aber zum Glück für die werdenden Mütter, kennt man es jetzt! Auch wenn es die Dehnungsstreifen nicht verhindern kann (aber viele schwören, dass es das kann), wird es zumindest das spannende Gefühl der Haut lindern, das so unangenehm sein kann. Denken Sie daran, Ihre Haut ist wie ein Gummiband, sie wird spannen, wenn sie gedehnt wird. Pflegen Sie sie deshalb während der Schwangerschaft, um Schäden zu verhindern und zu helfen, dass sie zurück zu ihrer alten Form kehrt!

stretch marks

6. Verstopfung

Laut einer Studie in Acta Obstetricia et Gynecologica Scandinavica, leiden 3 von 4 schwangeren Frauen während der Schwangerschaft unter Verstopfungen. Woran liegt das? Nun, all diese menschlichen Wachstumshormone entspannen die Muskeln in Ihrem Körper, einschließlich Ihren Darm, was die Verdauung verlangsamt und Verstopfungen verursacht.

Es gibt viele Heilmittel für Verstopfung in Ihrer Apotheke, aber, da Sie schwanger sind, werden Sie sie wahrscheinlich nicht nehmen können. Das ist in Ordnung, weil Sie auf natürliche Heilmittel zurückgreifen sollten! Essen Sie mehr Ballaststoffe, wie frisches Obst und Gemüse, Bohnen, Kleie Getreide und Pflaumen, die großartige Möglichkeiten sind, um eine gewisse Regelmäßigkeit zu gewährleisten. Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass Sie gut mit Flüssigkeit versorgt sind. Ich weiß, dies wird oft vermieden, da Sie bereits alle 5 Minuten aufs Klo müssen, aber es ist notwendig mindestens 10 Tassen (oder 2,3 Liter) Wasser pro Tag zu trinken, empfiehlt das Institute of Medicine.

pregnant water

7. Schnarchen

Dies ist die Zeit und der Ort, wenn Ihr schnarchender Partner es ihnen unter die Nase reiben wird, dass auch Sie die Geräusche im Schlaf von sich geben, die die Beziehung lähmen können. Es ist nicht Ihre Schuld. Sie werden diese Schwangerschaft im Nu überstehen und wieder Ihren Partner anstupsen, wenn er schnarcht.

Das verstopfte Gefühl, das oft Ihre Stimme verändert und in der Nacht dann das Schnarchen verursacht, ist eine Nebenwirkung von all dem zusätzlichen Blut, das durch den Körper fließt. Ihre Blutzufuhr erhöht sich während der Schwangerschaft um 50 Prozent und in Kombination mit den Schwangerschaftshormonen, können Ihre Schleimhäute anschwellen. Der beste Weg, das Schnarchen zu verringern, ist, viel Feuchtigkeit (ich weiß, ich weiß…Sie werden sich bald einnässen). Ein Luftbefeuchter in Ihrem Schlafzimmer ist auch nützlich und keine schlechte Investition, wenn Sie noch keinen besitzen, weil (Spoiler Alert!) Sie ein Baby im Anmarsch haben und ein Luftbefeuchter wirklich nützlich für die verstopfte Nasen von Kindern ist.

pregnancy

8. Überschüssige Spucke

Eine weitere bizarre Auswirkung einer Schwangerschaft ist all die überschüssige Spucke. Es mag vielleicht nicht wie ein schreckliches Symptom erscheinen, aber das Gefühl von einem “verschwitzten Mund” kann Sie wirklich beeinflussen, vor allem nachts, wenn Sie in einer Lache Sabber aufwachen.

Der überschüssige Speichel wird mehr oder weniger durch Hormone sowie dem Gefühl von Brechreiz und morgendlicher Übelkeit verursacht. Übermäßiger Speichelfluss wird Ptyalismus genannt. Um Abhilfe zu schaffen, versuchen Sie überschüssige Stärke in Ihrer Ernährung zu vermeiden und nehmen Sie im Laufe des Tages konsequent kleine Schlücke Wasser. Versuchen Sie auch, das Mundwasser wegzulassen, da es oft eine austrocknende Wirkung auf den Mund haben kann, was paradoxerweise zu noch mehr Sabber führt.

pregnant

Share This Article

X