Erziehung

6 großartige Tipps für zahnende Babys

Wenn Ihr Baby zahnt, kann dies eine schmerzliche Erfahrung für Sie und Ihr Kind sein! Obwohl Zahnen unvermeidlich ist (es bedeutet, dass Ihr Kind bald fähig sein wird, mehr als nur Brei und Milch zu probieren), muss es nicht heißen, dass Sie sich beide durch schlaflose Nächte kämpfen müssen. Ihr Baby wird wahrscheinlich mit ungefähr sechs Monaten anfangen zu zahnen, wenn es nicht schon mittendrin steckt. Dies kann zu plötzlichen Stimmungsschwankungen des Kindes führen, deshalb ist es das Beste, wenn man vorbereitet ist.

Hier sind 6 „bahnbrechende“ Wege, um die Schmerzen durch Zahnen zu mildern…

1. Massieren Sie das Zahnfleisch Ihres Babys

Die Mayo Clinic sagt, dass Sie versuchen sollten, das Zahnfleisch Ihres Babys zu massieren, wenn es zu Zahnen beginnt – auch wenn das kontraproduktiv scheint. Während Sie vielleicht denken, dass es noch mehr Schmerzen verursacht, wenn Sie das Zahnfleisch berühren, behauptet die Klinik, dass das Gegenteil der Fall ist.

Die Klinik empfiehlt, dass Sie mit einem (sauberen) Finger oder feuchtem Mull sanft das Zahnfleisch reiben und somit das Leid Ihres Babys lindern. Der Druck kann tatsächlich den Schmerz etwas lindern, sagt die Mayo Clinic. Dies ist auch eine effektive Methode, um zu fühlen, wo die Zähne herauskommen.

crying child

2. Löschen Sie den Brand in ihrem Mund

Für viele Babys fühlt sich Zahnen wie ein Brennen an, deshalb ist es die beste Lösung, wenn Sie das Zahnfleisch kühlen – denken Sie an einen Waschlappen, der in kaltem Wasser getränkt wurde, oder ein kaltes (nicht gefrorenes) Stück Frucht in einem Netzschnuller.

Einige Experten sagen, dass Sie sich von gefrorenen Objekten, wie gefrorenen Zahnringen, fernhalten sollten, da die Kälte etwas zu viel für das sensible Zahnfleisch des Kleinkinds sein könnte. Sie können es auch an einer mit kaltem Wasser gefüllten Babyflasche nagen lassen, anstatt es zu stillen, da Babys zum Beißen tendieren, wenn sie Schmerzen haben.

baby bottle

3. Achten Sie auf den Sabberausschlag

Wenn Ihr Baby zahnt, sabbert es oft sehr viel auf sein Kinn, was selbst wiederum zu Beschwerden führt. Übermäßiges Sabbern kann irgendwann zu einem Ausschlag führen, welcher bei Berührung schmerzhaft für Ihr Kleines sein kann.

Der Trick ist, den Sabber mit einem weichen Stoff abzuwischen (vermeiden Sie grobe Materialien wie Papierhandtücher). Sie können auch etwas beruhigende Creme auf das Gesicht Ihres Babys auftragen, um das Brennen zu mildern und die Haut bei der Heilung zu unterstützen.

baby food

4. Greifen Sie beim Stillen hart durch

Natürlich nicht buchstäblich. Eher genau das Gegenteil. Wenn Ihr Kind während des Stillens den Drang zu beißen verspürt, kann das für Sie als Quelle traumatisch sein. Obwohl Ihre negative Reaktion manchmal schon genug ist, um Ihr Baby zu erinnern, dass es nicht angenehm ist, wenn man in den Nippel gebissen wird, können Sie Ihren Finger zwischen seinen oder ihren Mund und der Brust schieben, um einen Biss zu verhindern (den richtigen Zeitpunkt zu erwischen bedarf vielleicht etwas Übung).

Das Today’s Parent Magazin schlägt außerdem eine weitere Taktik vor – wenn das Baby beißt, können Sie statt zurückzuweichen, das Gesicht des Babys leicht in die Brust pressen, um die Nase zu blockieren, was dazu führt, dass es zurückweicht, um nach Luft zu schnappen. Es fühlt sich vielleicht kontraintuitiv an, aber es funktioniert meistens und schadet dem Kind nicht (aber blockieren Sie die Atmung nicht länger als nötig).

Breastfeeding 3

5. Vermeiden Sie betäubende Gels

Sie verspüren vielleicht den Drang, die Schmerzen Ihres Babys mit medizinischen Gels schnell zu mildern, aber einige Experten raten davon ab. Tatsächlich sagt die amerikanische Lebensmittel- und Arzneibehörde (FDA), dass die zuvor angesprochenen Methoden besser als rezeptfreie Medikamente sind.

Die FDA warnt für Kinder unter 2 Jahren besonders vor Benzocain Produkten, wie oralen Gels. Diese können nicht nur ihren Rachen betäuben und das Erstickungsrisiko erhöhen, sondern die FDA gibt auch an, dass sie zu einem tödlichen Zustand namens Methämoglobinämie führen können, der den Blutsauerstoff Ihres Kindes reduziert.

watching baby sleep

6. Schmerzmittel als letzter Ausweg

Die Mayo Clinic nennt übliche rezeptfreie Schmerzmittel wie Paracetamol und Ibuprofen, die nicht topisch sind (also nicht direkt auf die betroffenen Körperstellen aufgetragen werden). Da Zahnen leichtes Fieber hervorrufen kann, können diese Heilmittel, die oral eingenommen werden, Schmerzen und Schwellungen lindern.

Folgen Sie penibel der Gebrauchsanweisung und achten Sie auf die Dosierung. Kaufen Sie außerdem nur orale Heilmittel, die speziell auf das Alter Ihres Babys zugeschnitten sind (typischerweise benötigen Kinder unter 2 Jahren die Säuglingszusammensetzung). Versuchen Sie es erst mit anderen Methoden, bevor Sie den Saft verabreichen.

mom and new baby
X