Erziehung

11 lebenswichtige Nährstoffe, die jedes Kind braucht!

Als Eltern sorgen wir uns oft darum, ob unsere Kinder all die wichtigen Vitamine und Nährstoffe bekommen, die sie brauchen, um gesund und aktiv zu bleiben. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung trägt definitiv ihren Teil dazu bei, Krankheiten abzuwehren, konzentriert zu bleiben und die nötige Energie zu haben, um, nun ja, ein Kind zu sein.

Die folgenden 11 Nährstoffe sind lebenswichtig für jedes Kind …

1. Vitamin C

Wir wissen schon, dass Vitamin C die Kleinen vor Schnupfen und Erkältungen schützt. Klar, das C-Vitamin ist ein Experte in der Erregerbekämpfung, aber es hilft auch gegen Infektionen und fördert den Heilungsprozess von Weh-Weh’s, die Kinder ja ständig haben. Geben Sie Ihren Kindern also mehr als nur täglich ein Glas Organgensaft. Stellen Sie sicher, dass ihre Ernährung viel Obst und Gemüse, wie Erdbeeren, Tomaten, Paprika und Mango, enthält.

2. Kalzium

Viele Eltern wissen bereits, dass Kalzium für starke Knochen und Zähne bei Kindern sorgt. Wenn Sie Ihren Kindern schon viel Kalzium in der Ernährung mitgeben, treffen Sie damit aktive Maßnahmen, deren Risiko für Knochenkrankheiten im Erwachsenenalter zu reduzieren. Mit einem großen Glas fettarmer Milch zu den Mahlzeiten sowie fettarmem Joghurt und Käse bekommen Ihre Kinder all das Kalzium, dass ihre kleinen Körper benötigen.

3. Vitamin A

Vitamin A hilft, die Sehkraft Ihrer Kinder zu stärken, sowie deren Farberkennung und das Sehvermögen bei Nacht zu verbessern. Ein großer Teller voll Karotten, Buttermelonen und Süßkartoffeln stärkt zudem ihre kleinen Immunsysteme.

4. Essenzielle Fettsäuren

Essenzielle Fettsäuren, oder EFSs, helfen dabei, das Zellwachstum zu fördern, die Gehirnaktivität zu stärken und die kleinen energiegeladenen Körper anzuregen, all die wichtigen Nährstoffe und Vitamine aufzunehmen, die Sie ihnen zum Essen geben. Das bedeutet, eine Ernährung, die reich an Tiefwasserfischen, wie Lachs und Thunfisch, ist, sowie Nüssen, Avocados und Olivenöl, sorgt dafür, dass Ihre Kinder genügend EFSs aufnehmen.

5. Vitamin E

Vitamin E-reiche Lebensmittel, wie Mandeln, Spinat Sonnenblumen- und Kürbiskerne, verringern die Produktion freier Radikale und regen einen gesunden Stoffwechselprozess an – bzw. die Absorption und die Verarbeitung von Nährstoffen, wie Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten, zu Energie.

6. Eisen

Eine magere Portion Fleisch (speziell Rindfleisch), sowie Bohnen und Blattgemüse stellt den Transport von Sauerstoff zu den Organen über das Blut sicher.

7. Kalium

In Kombination mit Natrium sorgt Kalium für einen gesunden Blutdruck, ordentliche Muskelfunktion und den richtigen Herzrhythmus. Gute Kaliumquellen sind Bananen, Kohl, Blumenkohl, Brokkoli und Kürbis.

8. B Vitamine

Komplexe B Vitamine haben Namen wie Thiamin, Riboflavin, Niazin, B6, B12, Folat und Biotin. Ohne sie bekommen Kinder Blutarmut, eine Krankheit, bei der der Körper nicht genügend rote Blutkörperchen hat, um das Körpergewebe mit Sauerstoff zu versorgen. Glücklicherweise kann man B Vitamine in vielen Lebensmitteln, wie Fisch, Geflügel, Blattgemüse, Milch- und Vollkornprodukten finden.

9. Magnesium

Magnesium ist wichtig für die Energieproduktion – das beinhaltet auch die gesunde Herzfunktion. Eine Ernährung, die reich an Magnesium ist, besteht normalerweise aus braunem Reis, Tofu, Bohnen, Mandeln, Nüssen und Ballaststoff-reichem Müsli.

10. Vitamin D

Wenn Sie wollen, dass die Knochen Ihrer Kinder stark sind, ist Vitamin D der Schlüssel. Eine Ernährung mit vielen Eiern, Thunfisch, angereicherter Milch und Müsli sorgt dafür, dass die Kleinen das nötige Kalzium bekommen, um das Vitamin D aufzunehmen – über die Sonne!

11. Zink

Krustentiere sind vielleicht nicht das Lieblingsessen Ihrer Kinder, aber wenn Sie sie auf den Geschmack von Austern oder Krabben bringen, stellen Sie damit sicher, dass die Kinder genügend Zink einlagern, was eine gesunde Verdauung und den Stoffwechsel fördert.

Share This Article

X