Behandlung & Prävention

Wie man erhöhte Leberenzyme senken kann

Die Leber ist das größte Organ in Ihrem Körper. Und nicht nur das, sie ist verantwortlich dafür, die Nahrung in Energie umzuwandeln und die Giftstoffe durch Urinieren herauszufiltern und zu beseitigen.

Leberschädigungen können mit wenigen Anzeichen oder Symptomen beginnen. Wenn jedoch die Enzyme in Ihrer Leber einmal erhöht sind, lassen gesundheitliche Probleme wie Hepatitis, Leberzirrhose oder Fettlebererkrankung nicht lange auf sich warten.

Hier sind zehn einfach Wege, wie Sie Ihren Lebensstil ändern können, um Ihr größtes Organ zu schützen und die Leberenzyme zu senken …

1. Lassen Sie die Finger vom Alkohol

Es ist schon schwierig genug für Ihre Leber, Alkohol zu verarbeiten. Darum nimmt Ihre Leber Schaden, wenn Sie zu oft zu viel trinken. Der beste Weg um die Leberwerte zu verbessern, ist aufzuhören, Alkohol zu trinken.

2. Nehmen Sie keine nicht-verschreibungspflichtigen Medikamente

Ich meine hier nicht die Medikamente, die Ihnen Ihr Arzt verschrieben hat, sondern alle anderen freiverkäuflichen und illegalen Drogen, die Sie gegen Schmerzen einnehmen – einschließlich Paracetamol, Ibuprofen oder Aspirin -, weil diese die Leberfunktion, wenn sie über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, stark einschränken können.

3. Verringern Sie die Belastung aus Ihrem Umfeld

Giftstoffe aus Ihrem Umfeld, wie chemische Reinigungsmittel, Sonnencreme, Hygieneprodukte, Parfüms, Waschmittel, Desinfektionsmittel oder Lösungsdämpfe und auch passiver Rauch, enthalten gefährliche Zusätze, die Ihre Leber schädigen. Tauschen Sie Ihre üblichen Reinigungsmittel, Hygieneprodukte und Shampoos gegen natürliche Produkte ohne Chemikalienzusätze.

4. Vermeiden Sie Fertignahrung

Ich meine damit die abgepackten, vorher zubereiteten Lebensmittel, die übermäßig viel Natrium und Kristallzucker enthalten. Ein schneller Weg zu einer gesunden Leber ist, diese komplett aus der Ernährung zu streichen und stattdessen frische Vollwertkost zu wählen. Wenn Sie das Verlangen nach Zucker haben, sehen Sie sich nach Alternativen wie Honig und Stevia um.

5. Essen Sie Vollwertkost

Konzentrieren Sie sich bei Ihrer Ernährung auf organische, vollwertige Lebensmittel ohne Konservierungsstoffe. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, den Großteil Ihres Einkaufs bei den Frischeregalen zu tätigen und nicht bei den fertigen industriell hergestellten Lebensmitteln.

6. Verwenden Sie Fischöl

Eine Ernährung reich an Omega-3-Fettsäuren – zum Beispiel mit Nahrungsmitteln, die Fischöl (wie Lachs, Thunfisch und Sardinen) oder Leinsamenöl enthalten – fördert die Leberfunktion und reduziert gefährlich hohe Triglycerid-Leberenzymwerte.

7. Entgiften Sie mit natürlichen Kräutern

Sie wussten vielleicht noch nicht, dass bestimmte natürliche Kräuter, wie Löwenzahn oder Mariendistel, auf natürliche Weise entgiften und somit einer überarbeiteten, vergifteten Leber eine wohlverdiente Pause gönnen.

8. Nehmen Sie Nahrungsergänzungsmittel für eine gesunde Leberfunktion

Freiverkäufliche Nahrungsergänzungsmittel können die Leberfunktion und die Entgiftung ebenfalls unterstützen. Versuchen Sie es mit Vitamin B12 und Koenzym Q10, welche beschädigte Leberzellen wieder regenerieren.

9. Ersetzen Sie Rindfleisch mit Hühnchen

Rindfleisch ist schwer verdaulich… das gilt ohne Wenn und Aber. Ihr Körper benötigt jedoch weiterhin magere Proteine, um richtig arbeiten zu können. Halten Sie sich also eher an mageres Fleisch, welches leichter zu verdauen ist, wie Fisch und Geflügel, und essen Sie mehr Nüsse, Bohnen, Hülsenfrüchte und fettarme Milchprodukte.

10. Lassen Sie sich von einem Ernährungsexperten beraten

Wenn die Ernährung die größte Hürde zu einer gesunden Leber ist, fragen Sie um Rat! Lassen Sie sich einen Termin bei einem Ernährungsexperten geben, der Ihnen hilft, einen Ernährungsplan zu erstellen, mit dem Sie Ihre gefährlich hohen Leberenzymwerte senken, und die Gesundheit der Leber und die Entgiftung unterstützen können.

Share This Article

X