Behandlung & Prävention

Weg mit den Zigaretten: Es wird Zeit mit dem Rauchen aufzuhören!

Mit dem Rauchen aufzuhören ist nie einfach. Wenn Sie jedoch die folgenden Tipps befolgen, haben Sie die Kraft und Entschlossenheit, die Kippen wegzuwerfen und Ihre Gesundheit unter Kontrolle zu bringen.

Hier sind zehn effektive Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören …

1. Konzentrieren Sie sich auf die richtigen Beweggründe

Erstellen Sie eine Liste mit Gründen, warum genau Sie aufhören wollen. Diese Liste sollte persönlich sein. Sie wollen beispielsweise lang genug leben, um Ihre Tochter oder Ihren Sohn heiraten zu sehen, Ihr Enkelkinder im Arm zu halten, Geld zu sparen, oder Ihre große Liebe zu finden. Es kommt nicht darauf an, was der Grund ist, solange er Ihnen etwas bedeutet und Sie motiviert. Hängen Sie diese Liste an einem Ort auf, wo Sie sie jeden Tag sehen können.

2. Fragen Sie nach ehrlichen Meinungen

Es erfordert große Überwindung, nach ehrlichen Meinungen zu fragen und sich diese zu Herzen zu nehmen. Geben Sie sich einen Ruck und fragen Sie bei Ihrer Familie und Ihren Freunde nach der nackten Wahrheit über Ihren Zigarettenkonsum. Denken Sie ehrlich über das Feedback nach (z.B. du stinkst nach Rauch, es ist unangenehm bei dir im Auto mitzufahren) und nutzen Sie es, um sich zu motivieren.

3. Setzen Sie einen festen Termin

So wie Sie auch einen festen Termin für andere Verpflichtungen haben – eine Hochzeit, ein Training, ein neuer Job – sollten Sie auch ein Datum festlegen, zu dem Sie aufhören wollen zu rauchen. Halten Sie sich daran, indem Sie für sich selbst einen Vertrag mit Datum und Unterschrift unterzeichnen. Wenn es Ihnen hilft, können Sie auch die Familie oder Freunde bitten, dies zu bezeugen.

4. Schaffen Sie sich die Versuchung vom Hals

Aufzuhören zu rauchen ist nicht leicht, wenn überall die Versuchung lauert. Machen Sie aus Ihrem Leben eine „rauchfreie Zone“ und entsorgen Sie alle Zigarettenschachteln und jegliches Zubehör in Ihrem Zuhause. Sie können sich zudem langsam entwöhnen, indem Sie nur noch ein paar Zigaretten mit in die Arbeit nehmen, damit Sie nicht mehr so viel rauchen können, wenn Sie gestresst oder gelangweilt sind.

5. Führen Sie ein Rauch-Tagebuch

Das Rauchen aufzuhören ist, wie auch eine Diät, eine herausfordernde Verpflichtung. Sie werden bald mehr Durchblick haben, wenn Sie sich aufschreiben, wann Sie rauchen, wie Sie sich dabei fühlen und wann Sie das Verlangen packt. Wenn Sie einmal die Auslöser identifiziert haben, können Sie sich leicht mit anderen Dingen ablenken.

6.Erstellen Sie eine Liste mit Ablenkungsmöglichkeiten

Wenn Sie einmal wissen, was Sie zum Rauchen bewegt (z.B. Stress, Langeweile, Gruppenzwang) können Sie Möglichkeiten entwickeln, wie Sie sich von der schlechten Angewohnheit ablenken können. Wenn Sie beispielsweise unter Stress oft zur Zigarette greifen, können Sie versuchen, stattdessen zu meditieren, spazieren zu gehen, oder mit einem Freund zu reden.

7. Machen Sie reinen Tisch

Entfernen Sie alles, was Sie ans Rauchen erinnert aus Ihrem Haus, Ihrem Auto, Ihrer Jacke und Ihrem Arbeitsplatz. Damit sind nicht nur Zigaretten gemeint, sondern auch alle Utensilien zum Rauchen – wie Streichhölzer, Feuerzeuge, Aschenbecher und Zigarettenhalter.

8. Reinigen Sie Ihre Wohnung

Wenn Sie versuchen aufzuhören zu rauchen, hilft Ihnen der Geruch in der Kleidung, dem Sofa und den Vorhängen nicht gerade weiter. Reinigen Sie Ihre Wohnung also gründlich, um den Geruch von Zigarettenrauch zu verbannen und frisch durchstarten zu können.

9. Finden Sie eine andere orale Fixierung

Es gibt einige Dinge, die Sie mit Ihrem Mund und den Händen tun können, um dem Verlangen zu rauchen zu widerstehen. Machen Sie sich zum Beispiel einen Tee, kauen Sie Kaugummi, oder küssen Sie Ihren Partner. Oftmals ist das Bedürfnis zu rauchen nur der Drang etwas mit seinem Mund und den Händen zu tun.

10. Es geht ums Geld

Errechnen Sie ein „Nichtraucher“-Budget. Dadurch können Sie sehen, wie viel Geld Sie sparen, wenn Sie nicht rauchen. Setzen Sie sich jeden Monat einen bestimmten Termin im voraus und wenn Sie bis dahin nicht geraucht haben, geben Sie das gesparte Geld für etwas Schönes aus, um sich zu belohnen – z.B. eine Massage, ein nettes Essen, oder eine kleine Reise.

X