Behandlung & Prävention

Vermeiden Sie diese 6 Auslöser von Asthma, um besser zu atmen

Image Credit: Getty Images

Asthma ist eine häufige Atemwegserkrankung in Deutschland. Laut Statistiken leiden geschätzte 3 Millionen Deutsche daran.

Zwar ist es weit verbreitet, aber das macht es für die Betroffenen nicht im geringsten leichter. Während es kein bekanntes Heilmittel gibt, gibt es bestimmte Auslöser von Asthma „Attacken“, die vermieden werden können, und zu Ehren des Asthma-Bewusstseins- Monats, sind hier sechs von ihnen…

1. Säubern Sie alle Oberflächen zuhause

Theken und Tischplatten sind ideale Orte, an denen sich Staub und Tierhaare ansammeln können, stellt GetSmartAboutAsthma.com fest. Sogar an Wänden und Lichtschaltern können sich Asthmaauslöser ansammeln, obwohl es vertikale Oberflächen sind.

Die Webseite empfiehlt, Reinigungsprodukte zu nutzen, die aus natürlichen Zutaten hergestellt wurden, um die Atmungsprobleme nicht noch zu verschlimmern. Mit natürlichen Reinigungsmitteln können Sie auch die Sicherheit von Oberflächen gewährleisten, die Sie zur Herstellung von Lebensmitteln nutzen; Überprüfen Sie bei jedem Reinigungsmittel erst die Etiketten.

green cleaner

2. Schieben Sie Schimmel einen Riegel vor

Schimmelsporen sind ein wichtiger Auslöser von Asthmaanfällen und Allergien, der Schlüssel ist also, sicherzustellen, dass Schimmel reduziert oder eliminiert wird. Schimmel kann unentdeckt wachsen und in die Luft freigesetzt werden, wenn er gestört wird.

Schimmel ist überall, aber Sie können Schritte unternehmen, um die Sicherheit in Ihrem Haus zu gewährleisten. Einer davon ist, einen HEPA-Filter in Ihrer Klimaanlage zu verwenden, der Schimmelpilzsporen herausfiltern kann, schlägt die Asthma and Allergy Foundation of America (AAFA) vor. Achten Sie auch auf feuchte Räumen, wie das Badezimmer und den Keller, da Schimmel dort bevorzugt lebt.

hepa

3. Verwenden Sie Kissen- und Matratzenbezüge

Hausstaubmilben sind winzige Tierchen, die eine große Wirkung auf die Gesundheit der Atemwege haben können, und sie lieben es, sich im Schlafzimmer herumzutreiben. Um sie während Sie schlafen im Zaum zu halten, benutzen Sie angemessene Kissen- und Matratzenbezüge, um „eine Barriere zwischen Hausstaubmilben Ihnen selbst zu schaffen“, schlägt das CDC vor.

Die Quelle schlägt auch vor, Daunenkissen und –bettdecken zu vermeiden, sowie alle ausgestopften Tiere aus Schlafbereichen zu entfernen, da sie im Wesentlichen nur Staubsammler sind. Die CDC empfiehlt auch, die heißeste Einstellung Ihrer Maschine zu verwenden, wenn Sie Bettwäsche waschen.

mite

4. Lassen Sie Ihre Haustiere untersuchen

Sie haben vielleicht ein paar pelzige Begleiter in Ihrem Haus, die es durch den ungewollten Verlust von Fell schwer für Sie machen, frei zu atmen. Wenn Sie Zeit in einer Umgebung ohne Tiere verbringen und feststellen, dass Sie leichter atmen können, dann können Ihre Haustiere die Übeltäter sein.

Dies kann eine schwierige Erkenntnis für Haustierliebhaber sein, aber wenn man sie als Asthma- oder Allergieauslöser identifiziert hat, kann es Zeit werden, nach einem guten Zuhause für sie zu suchen. Wenn Sie nicht soweit gehen wollen, lassen Sie die Haustiere nicht in das Schlafzimmer des Asthmatikers und saugen Sie oft, schlägt das CDC vor.

pet 4

5. Vermeiden Sie Zigarettenrauch im Haus

Es wird zunehmend bekannt, dass Zigarettenrauch eine gesundheitsschädliche Substanz ist, und für Menschen mit Atemwegserkrankungen kann er besonders gefährlich sein. Nicht nur die Raucher selbst sollten auf ihre Asthmaauslöser achten; Passivrauch ist auch eine große Sorge von Nichtrauchern mit Asthma.

Tatsächlich bemerkt WebMD, dass „das Einatmen von Passivrauch, auch genannt „Second-Hand-Smoke“ oder „Tabakrauch aus der Umgebung“, sogar noch schädlicher als das eigentliche Rauchen ist.“ Dies liegt daran, dass die schädlichen Nebenprodukte aus der Verbrennung eines Tabakprodukts (zum Beispiel Teer und Kohlenmonoxid) vom Ende der Zigarette oder Zigarre produziert werden (und nicht der Spitze), bemerkt die Quelle.

Cigarette Smoke

6. Überprüfen Sie den Luftbelastungsindex

Während es einfacher ist, Einfluss auf die Bedingungen im Innenbereich als im Freien zu nehmen, gibt es immer noch Dinge, die Sie im Auge zu behalten sollten, wenn Sie unterwegs sind. Luftschadstoffe wie Pollen (Pollen sind im Frühjahr und Herbst am schlimmsten), sowie Verschmutzungen aus der Produktion und durch Fahrzeuge können Asthma auslösen.

Der Pollenflug ist offenbar zwischen 05.00 und 10.00 Uhr morgens und dann wieder in der Dämmerung am schlimmsten, meint WebMD. Sie können auch den Air Quality Index (AQI) in Ihrer Stadt überprüfen, um zu sehen, wann die Bedingungen für einen Spaziergang günstig sind. Hier ist zum Beispiel der AQI für die Region Chicago.

allergies

Share This Article

X