Behandlung von Hämorrhoiden: Einfache und wirksame Mittel für zu Hause

Ungefähr die Hälfte der amerikanischen Bevölkerung leidet unter dem peinlich schmerzhaften Problem der Hämorrhoiden. Im Alter von 50 Jahren flüchten die meisten Menschen in die Drogerie, um Hämorrhoidencremes und -behandlungen zu kaufen, die die Beschwerden lindern sollen, die durch entzündete Venen in Rektum und Anus verursacht werden.

Interne Hämorrhoiden entstehen in der Regel durch einen verstopften Stuhlgang, anstrengendes Heben oder sogar eine Schwangerschaft, während externe Hämorrhoiden auftreten, wenn sich ein Blutgerinnsel um das Rektum herum bildet, das einen schmerzhaften Knoten und rektale Blutungen verursacht.

Zum Glück haben wir eine Reihe von 10 sicheren und wirksamen Hausmitteln, die den Schmerz von Hämorrhoiden lindern können…

1. Aloe Vera

Manchmal genügt es, Aloe Vera auf die Hämorrhoiden aufzutragen, um das schmerzhafte Brennen und den Juckreiz zu lindern. Das Tolle an der Aloe ist, dass sie in Form eines kühlenden Gels erhältlich ist. Suchen Sie nach einer Aloe Vera, die Vitamin E enthält, um den Schmerz zu lindern.

2. Leinsamen

Gemahlene Leinsamen, die reich an Ballaststoffen sind, können Hämorrhoidenschmerzen und -blutungen sowie harte Stühle lindern. Jedes Lebensmittel mit Ballaststoffen trägt dazu bei, den Stuhl zu verdichten, was den Stuhlgang weicher macht und weniger anstrengend ist. Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, um Verstopfung durch die Aufnahme von mehr Ballaststoffen zu vermeiden.

3. Kokosnussöl

Kokosnussöl ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender, der topisch aufgetragen werden kann, um Hämorrhoiden innerhalb einer Woche schrumpfen zu lassen. Tragen Sie das Öl mit einer sauberen Baumwollkompresse oder desinfizierten Fingern auf. Achten Sie darauf, den Bereich vor dem Auftragen des Öls gründlich zu reinigen und abzutrocknen.

4. Rosskastanie

Die Rosskastanie ist ein natürliches Kraut, das seit jeher zur Unterstützung der Blutzirkulation verwendet wird. Die Rosskastanie wird verwendet, um die schmerzhaften Schwellungen und Entzündungen von Krampfadern und Hämorrhoiden zu lindern und die Wände von schwachen oder kollabierenden Venen zu stärken.

5. Apfelessig

Apfelessig hat aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften als natürliches Mittel zur Behandlung von Hämorrhoiden viel Aufmerksamkeit erregt. Sie können ihn mit einem sauberen Wattestäbchen örtlich auf die Hämorrhoiden auftragen oder eine halbe Tasse zum Einweichen in Ihr Badewasser geben. Schon nach wenigen Stunden sollten Sie eine Linderung der Hämorrhoidenschmerzen verspüren.

6. Zitrusfrüchte

Eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Zitrusfrüchten, die wiederum reich an Bioflavonoiden sind, einer pflanzlichen Verbindung mit entzündungshemmenden Eigenschaften, kann nachweislich Hämorrhoidenbeschwerden, Juckreiz, Blutungen und Ausfluss innerhalb weniger Tage lindern und schwache Blutgefäße stärken.

7. Zaubernuss

Hamamelis, die oft als Adstringens verwendet wird, ist ein sanftes und traditionelles Hämorrhoidenmittel, das mit einem sauberen Wattestäbchen aufgetragen wird und den Bereich desinfiziert, um Infektionen zu verhindern und schmerzhafte Entzündungen zu lindern.

8. Mäusedorn

Der Mäusedorn (manchmal auch Stechpalme genannt) ist eine Pflanze, die früher als Reinigungs- und Desinfektionsmittel verwendet wurde. Er wurde jedoch auch als traditionelles europäisches Heilmittel zur Förderung der Blutzirkulation bei der Behandlung von Hämorrhoiden und Krampfadern eingesetzt. Sie können den Mäusedorn in Form von Nahrungsergänzungsmitteln kaufen oder einen Teelöffel getrocknete Blätter in einem Tee mit Honig ziehen lassen, um die Bitterkeit zu mildern.

9. Teebeutel

Schon ein warmer, feuchter Teebeutel, der auf die Hämorrhoiden gelegt wird, kann dank der natürlichen Gerbstoffe, die oft als natürliches Adstringens verwendet werden, um entzündungsbedingte Schmerzen zu lindern, eine willkommene Linderung bringen.

10. Sitzbad

Das Eintauchen der Hämorrhoiden in ein Sitzbad (oder ein Badegefäß mit ausreichend warmem Wasser, um Hüfte und Gesäß zu bedecken) befeuchtet die Hämorrhoiden und lindert Schmerzen und Juckreiz. Sie können etwas Apfelessig oder Kokosnussöl in das Wasser geben und den Enddarmbereich 10 bis 15 Minuten lang eintauchen, um die Durchblutung zu fördern und die Hämorrhoidensymptome zu verringern.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X