Behandlung & Prävention

8 Effektive Mittel gegen Mundgeruch

Leiden Sie an so starkem Mundgeruch, dass nicht mal eine Packung Kaugummi dagegen hilft? Halitose kann sich sehr negativ auf Ihr Liebes und Sozialleben, sowie auf Ihre Arbeit auswirken. Es gibt jedoch effektive Mittel gegen starken Mundgeruch …

1. Legen Sie wert auf die Mundhygiene

Eine schlechte Mundhygiene führt zwangsläufig zu Mundgeruch. Denken Sie beim Inneren Ihres Mundes an einen Nährboden für Bakterien. Die Zunge und die Ritzen bieten einen Lebensraum für Millionen von Organismen, die es sich darin gemütlich machen. Sie können mit einer Zahnbürste, Zahnseide oder einem Zungenschaber wortwörtlich die schlecht riechenden Bakterien von den Ritzen und der Zunge abschaben. Dies sollten Sie jeden Tag tun, um die stinken Bakterien aus Ihrem Mund zu verbannen.

2. Trinken Sie viel Wasser

Sie wissen bereits, dass viel Trinken wichtig für viele Körperfunktionen ist. Nun, die orale Gesundheit (und ein gut riechender Atem) sind auf einen feuchten Mund angewiesen, um die Bakterien wegzuspülen und den unangenehmen Geruch der flüchtigen Schwefelverbindungen abzuschwächen, welche für den Mundgeruch verantwortlich sind.

3. Achten Sie auf Ihre Ernährung

Genauso wie der Verzehr von bestimmten Lebensmitteln dazu führen kann, dass schlechter Geruch aus anderen Bereichen Ihres Körpers abgegeben wird, können Sie auch Mundgeruch bekommen, wenn Sie Schwefel-reiche Lebensmittel essen. Zum Beispiel werden die flüchtigen Schwefelverbindungen durch Lebensmittel wie Rosenkohl, Weißkohl, Blumenkohl und Knoblauch in den Blutkreislauf aufgenommen, wo sie bis zu den Lungen gelangen und durch das Ausatmen entweichen können.

4. Was können Sie stattdessen essen

Während bestimmte Lebensmittel, die sehr viele Schwefelverbindungen enthalten, Mundgeruch verursachen, können andere wasserreiche Lebensmittel Halitose verhindern. Beispielsweise hilft Gemüse, wie Gurken oder Sellerie dabei, Essensreste und Plaque-Bakterien zu entfernen, indem sie sie abschaben und dabei den Speichelfluss fördern. Joghurt, der reich an Probiotika (oder gesunden Bakterien) ist, kann ebenfalls Geruch-verursachende Bakterien in Ihrem Mund und auf der Zunge bezwingen.

5. Vermeiden Sie schlechte Angewohnheiten

Rauchen (oder Tabak kauen) führt auch zur übermäßigen Vermehrung von Bakterien und zu weiteren oralen Problemen – wie beschädigtes Zahnfleisch, Infektionen und Entzündungen – in Ihrem Mund. Kombinieren Sie das Rauchen mit dem Genuss von zu viel Kaffee und der Sauerstofffluss in Ihrem Mund wird beeinträchtigt, was optimale Lebensbedingungen für alle möglichen schädlichen Bakterien bietet.

6. Bestimmte Medikamente

Bestimmte verschreibungspflichtige und frei verkäufliche Medikamente können auch zu Mundgeruch führen, wenn diese den Mund austrocknen. Wenn Sie sich nach der Einnahme dieser Medikamente ausgedörrt fühlen, sollten Sie sie mit einem großen Glas Wasser einnehmen und im Laufe des Tages mehr Wasser trinken.

7. Vitaminschub

Vitamin C und D sind für unsere Gesundheit auf viele verschiedene Arten nützlich, aber beide schützen unseren Mund und das Zahnfleisch vor übel riechenden Bakterien, die zudem auch Zahnfleischentzündungen und weitere Krankheiten hervorrufen können. Nehmen Sie Vitamin-Nahrungsergänzungsmittel oder Vitamin C- und Vitamin D-reiche Lebensmittel (wie Zitronen und Beeren, sowie Milch und Joghurt) in Ihre tägliche Ernährung auf, um den Mundgeruch zu stoppen.

8. Statten Sie Ihrem Zahnarzt einen Besuch ab

Wenn Ihr Zahnfleisch schmerzhaft entzündet ist, blutet, oder wund ist, sollten Sie den Zahnarztbesuch nicht aufschieben. Sie könnten eine Parodontalerkrankung oder eine Infektion haben, die für den chronischen Mundgeruch verantwortlich ist. Bleib dies unbehandelt, kann schon eine kleinere Infektion zu einem ernsten gesundheitlichen Problem führen.

X