Behandlung & Prävention

8 Dinge, die Sie Ihren Arzt bei der jährlichen Untersuchung fragen sollten

Selbst die besten Ärzte können Ihnen nicht die richtigen Antworten auf Ihre medizinischen Bedürfnisse geben, wenn Sie nicht die richtigen Fragen stellen. Wenn Sie sich also einmal im Jahr untersuchen lassen, nutzen Sie die Zeit in der Praxis Ihres Arztes aus, um die folgenden Fragen zu stellen. Sie helfen Ihnen nicht nur dabei, über Ihre n Gesundheitsstatus Bescheid zu wissen, sondern sorgen auch für mehr Wohlbefinden.

Hier sind acht Fragen, die Sie bei Ihrer nächsten jährlichen Untersuchung stellen sollten …

1. Ist mein Gewicht noch in einem gesunden Rahmen

Sind Sie dünn wie ein Supermodel oder stark übergewichtig? Sie sind wahrscheinlich, wie die meisten Leute, irgendwo zwischendrin, aber haben nicht das medizinische Wissen, um bestimmen zu können, ob Ihr Gewicht tatsächlich gesund ist. Deshalb ist es ratsam, Ihr Gewicht mit Ihrem Arzt zu besprechen. Fragen Sie nach, was das ideale Gewicht für Ihren Körpertyp ist und reduzieren Sie damit das Risiko an Diabetes, Herzleiden, oder Krebs zu erkranken.

2. Nehme ich noch die richtigen Medikamente?

Unsere Körper verändern sich mit der Zeit, was bedeutet, dass wir ab und zu kleine Optimierungen zum Wohle unserer Gesundheit vornehmen müssen. Niemand will Geld für Medikamente rauswerfen, die einem nicht mehr helfen. Sprechen Sie also regelmäßig mit Ihrem Arzt über die verschriebenen Medikamente und Dosierungen sowie jegliche frei verkäuflichen Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel, um sicherzugehen, dass Sie sich noch auf dem richtigen Weg befinden.

3. In Anbetracht meines Alters, würden Sie jährliche Screenings empfehlen?

Viele jährliche Screenings werden sowohl bei Männern als auch bei Frauen ab einem bestimmten Alter, — oder abhängig vom gesundheitlichen Hintergrund auch früher – für Dinge wie Brust-, Prostatakrebs, Diabetes etc. durchgeführt. Fragen Sie also Ihren Arzt ob ab jetzt jährliche Abstriche, Mammografien oder Darmspiegelungen durchgeführt werden sollten.

4. In Anbetracht des genetischen Hintergrunds, bin ich von bestimmten Krankheiten besonders gefährdet?

Ihr Arzt hat mit Sicherheit Ihren genetischen Hintergrund untersucht, als er Sie als Patient aufgenommen hat, jedoch wurden währenddessen auch bestimmt Familienmitglieder mit gewissen Krankheiten diagnostiziert. Es ist ratsam, diese Liste jedes Jahr zu aktualisieren und sich über Warnsignale zu informieren.

5. Sprechen Sie auch über peinliche Probleme

Jeder hat ein gesundheitliches Problem, über das er lieber nicht sprechen möchte. Dies könnte Inkontinenz, Erektionsstörungen, Trockenheit der Vagina, die Libido, die Menopause oder Verdauungsprobleme betreffen. Was auch immer das Problem ist, glauben Sie mir, Ihr Arzt hat es bestimmt schon hundert Mal gehört. Sprechen Sie diese Themen also direkt an. Sie sind danach erleichtert und haben das Gefühl, mehr Kontrolle über Ihre Gesundheit zu haben.

6. Bin ich durch meinen Lebensstil anfällig für sexuell übertragbare Krankheiten? Sollte ich mich testen lassen?

Leider haben Menschen mit sexuell übertragbaren Krankheiten oft keinerlei Symptome und verbreiten sie ohne es zu wissen. Wenn Sie glauben, dass Sie eventuell Herpes, Syphilis, Genitalwarzen, HIV oder etwas anders haben könnten, lassen Sie sich bei Ihrer jährlichen Untersuchung testen, damit frühzeitig mit einer Behandlung begonnen werden kann und weitere Schäden durch eine nicht diagnostizierte Krankheit verhindert werden können.

7. Ist Schlafmangel schädlich für meine Gesundheit?

Schlafmangel kann gesundheitliche Probleme noch verschlimmern und kann beispielsweise Auswirkungen auf Diabetes, Fettleibigkeit, hohen Blutdruck und Herzkrankheiten haben. Wenn Sie pro Nacht nicht mehr als 7-8 Stunden schlafen, setzen Sie sich dem Risiko von Stress-induzierten Krankheiten, Depressionen und weiteren aus. Führen Sie deshalb Buch über Ihren Schlaf, wenn Sie Probleme haben und bringen Sie es zu Ihrem Arzttermin mit.

8. Bewegt sich mein Blutdruck in einem gesunden Rahmen?

Herz-Kreislauf-, Nierenerkrankung und Schlaganfälle, beginnen, besonders bei Frauen, mit erhöhtem Blutdruck. Mithilfe einer jährlichen Untersuchung durch Ihren Arzt (und die Selbstüberprüfung über das restliche Jahr hinweg) kann bestimmt werden, ob Sie Ihren Lebensstil oder Ihre Medikamente ändern sollten, um Ihr Herz-Kreislaufsystem gesund zu halten.

X