Behandlung & Prävention

7 Tipps, um die eigene Sehkraft zu schützen

Sonnenuntergänge, sandige Strände und Sternenhimmel sind wunderschön anzusehen, doch nicht in der Lage zu sein, die Mikrowellenanzeige oder Straßenschilder zu erkennen, hat wahrscheinlich größeren Einfluss auf Ihr Leben, als die Unfähigkeit den Nordstern auszumachen. Sich nicht um seine Augen zu kümmern, heißt daher oft auch einen großen Teil des eigenen Lebens zu vernachlässigen.

Sicherlich ist es für Blinde oder Sehbehinderte möglich, ein erfüllendes Leben zu führen, doch ein Verlust der Sehkraft bedeutet einschneidende Veränderungen – Veränderungen, denen Sie besser durch neue Gewohnheiten entgegenwirken sollten.

1. Sport

Sport ist wie Wasser trinken sehr gut und wichtig für die körperliche Gesundheit sind. Zudem ist Sport gut geeignet, den Verlust der Sehkraft aufzuhalten. Ihre Augen haben viele Blutgefäße und Cardio-Workouts helfen dabei, ausreichend Blut durch sie zu pumpen, was Fettablagerungen beseitigt und somit zu empfehlen ist. Stellen Sie sich einfach Straßensperren vor, die bei viel Verkehr entfernt werden – Autos können somit schneller und reibungsloser an ihr Ziel kommen.

Natürlich sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie plötzlich anstrengende Sportarten anfangen. Cardio bietet sich grundsätzlich an, da es leicht zum Alltag hinzugefügt werden kann und nicht intensiv sein muss. Zu Kardio-Sportarten zählen unter anderem Gehen, Joggen und Schwimmen.

excercise

2. Gesunde Ernährung

Das alte Sprichwort von Karotten und ihren Vorteilen für die Augen ist wahr. Einigermaßen. Eine gesunde Ernährung stärkt die Augen gleich in vielerlei Hinsicht. Ein Grund dafür ist, dass ein gesundes Gewicht und gute Ernährung gegen Diabetes schützen. Diabetische Retinopathie, oder Sehverlust oder Blindheit aufgrund von Diabestes Typ I oder Typ II, tritt auf, wenn Blutgefäße in der Retina des Auges beschädigt werden.

Ein weiterer Grund, warum gesundes Essen die Augen schützt, ist, dass Antioxidantien und bestimmte Vitamine nachweislich altersbedingter Makuladegeneration vorbeugen. Auch wenn diese nicht zu völliger Erblindung führt, so kann sie doch blinde Flecken verursachen, die es erschwert, Gesichter zu erkennen und sicher Auto zu fahren. Eine Ernährung, die reich an den Vitaminen A, C und E ist, kann bei der Abwehr von Makuladegeneration helfen. Vor allem Gemüse und Früchte wie Brokkoli, Orangen und Karotten enthalten viel von diesen Vitaminen.

eat better

3. Tragen Sie zu jeder Jahreszeit eine Sonnenbrille

Wenn es draußen sonnig und warm ist, vergisst man selten die Sonnenbrille. Dennoch sollte man sie das ganze Jahr über tragen und ein Hut gegen die Sonnenstrahlen von oben ist ebenfalls empfohlen. Ultraviolettes Sonnenlicht kann die Augen temporär schädigen (z.B. durch Photokeratitis oder Sonnenbrand auf dem Augapfel) oder zu ernsthafteren und permanenten Schäden wie Katarakten führen.

Sonnenbrillen, die zu 99 oder 100 Prozent vor UV-A und UV-B schützen, bewahren die Augen vor schädlichem Sonnenlicht. Kontaktlinsen mit UV-Schutz bieten alleine jedoch nicht ausreichend Schutz – auch hier sollten Sie zusätzlich eine Sonnenbrille tragen.

Wear Sunglasses

4. Vorsicht beim Gewichtheben

Sport ist hilfreich beim Bewahren der Sehkraft, aber bestimmte Arten der körperlichen Aktivität können unter Umständen Schaden verursachen oder die Wahrscheinlichkeit einer Augenverletzung erhöhen. Gewichtheben ist eine dieser Aktivitäten. Forscher fanden heraus, dass Menschen, die regelmäßig Gewichte hoben und dabei den Atem anhielten, übermäßig viel Druck auf das innere Auge ausübten.

Das Problem dabei ist, dass längere Episoden erhöhten Drucks auf das Auge das Risiko eines Glaukoms erhöhen. Glaukome bezeichnen eine Gruppe von Augenerkrankungen, die die optischen Nerven schädigen und zu Sehverlust und Blindheit führen können. Sowohl hoher Augendruck als auch starker Blutdruck können zu Glaukomen führen.

Men's Workout

5. Reguläre Augenuntersuchungen

Reguläre Checks bei einem Augenarzt helfen dabei sicherzustellen, dass man genug für den Erhalt der Sehkraft tut. Bestimmte Augenkrankheiten, wie Glaukome und altersbedinge Makuladegeneration müssen nicht immer sofort mit bestimmten Symptomen wie Sehkraftverlust einhergehen. Und insbesondere Glaukome können im Frühstadium oftmals erfolgreich behandelt werden.

Falls Ihre Familie eine Geschichte an Augenerkrankungen aufweist, ist es umso wichtiger, dass Sie Ihre Augen regelmäßig untersuchen lassen. Zudem ist es bei jeder Form von Diabetes wichtig, die Gesundheit der Augen im Blick zu behalten, da diabetische Retinopathie schnell voranschreiten und den Augen großen Schaden zufügen kann.

eye exam

6. Rauchen Sie nicht

Wir wissen, dass Rauchen mehrere ernsthafte Gesundheitsprobleme mit sich bringen kann. Wussten Sie aber, dass auch die Augen darunter leiden? Rauchen kann Katarakte und altersbedingte Makuladegeneration verursachen. Außerdem riskieren schwangere Frauen, die rauchen, vorzeitige Retinopathie des Kind, eine Krankheit, bei der Blutgefäße in der Retina frühzeitig geborener Kinder wachsen.

Die gute Nachricht ist, dass Sie auch jetzt noch zum Nichtraucher werden können, um Ihre Augen zu schützen. Medizinische Studien belegen, dass das Aufhören mit dem Rauchen das Risiko von Katarakten oder Makuladegeneration beinahe auf das von Menschen senkt, die in ihrem Leben noch nie geraucht haben.

Quit Smoking / Drinking

7. Trinken Sie nicht zu viel

Exzessive Mengen Alkohol können ebenfalls Probleme an den Augen verursachen und das nicht nur beim Trinken selbst. Mit der Zeit erhöht starker Alkoholkonsum das Risiko von Katarakten. Es gibt Wege Katarakte zu behandeln, z.B. mittels bifokaler Brillen oder operativen Eingriffen, doch eine Reduzierung der Alkoholaufnahme senkt nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer Augenerkrankung, es verbessert auch im Allgemeinen die Gesundheit.

Rotweintrinker können jedoch ein wenig aufatmen, da moderate Mengen Rotwein sogar bei der Vorbeugung von Katarakten helfen. Eine isländische Studie kam zu dem Ergebnis, dass maßvolle Rotweintrinker sowohl im Vergleich zu starken Trinkern als auch zu Nichttrinkern nur halb so anfällig für Katarakterkrankungen waren.

Red Wine
X