Behandlung & Prävention

6 Wege, um sich von Trennungsangst zu verabschieden

Ihr Kind zum Kindergarten, zur Schule oder sogar ins Ferienlager zu bringen, kann sowohl für Sie, als auch für Ihr Kind ein traumatisches Erlebnis sein. Wenn die Routine des Kindes plötzlich verändert wird, kann es sehr anhänglich werden, was wiederum zu Gefühlen von Schuld und Verlassenwerden führt.

Während die meisten Kinder schnell über die Angst von Ihren Eltern getrennt zu sein hinwegkommen, erklärt AnxietyBC, dass einige Kinder diese Effekte sogar noch bis zum zweiten Schuljahr spüren. Der Quelle zufolge, haben zirka 4 Prozent aller Kinder während ihrer Schulzeit Trennungsangst. Hier sind 6 Wege, Trennungen und die damit zusammenhängende Angst zu mildern…

1. Klären Sie Ihr Kind über Angstzustände auf

Während Sie mit Angstgefühlen wahrscheinlich vertraut sind, ist es Ihr Kind vielleicht nicht, und denkt deshalb, dass etwas mit ihm nicht stimmt, bemerkt AnxietyBC. Es wissen zu lassen, dass es nicht alleine ist – bildlich und wörtlich – kann ihm helfen, seine Gefühle zu akzeptieren.

Zu wissen, dass es auch andere Kinder gibt, die ohne ihre Eltern Probleme haben, kann ihm außerdem helfen zu verstehen, wodurch negative Gefühle ausgelöst werden und wie man selbstständiger wird.

daycare

2. Bereiten Sie Ihr Kind auf den Abschied vor

Das Parents Magazin sagt, dass Sie die Angst Ihres Kindes mildern können, wenn Sie die Tatsache, dass Sie für einen Ausflug oder sogar für einen Tag bei der Arbeit wegmüssen, nicht herunterspielen, sondern dem Kind frühzeitig klarmachen, dass Sie für eine Weile nicht bei ihm sein können.

Das Parents Magazin sagt, während es verlockend ist, den Grund für Ihr Gehen zu verschweigen, kann es das Kind beruhigen, wenn Sie ihm in einem positiven Tonfall sagen, wo Sie hingehen. Wenn Sie es bei einer anderen Aufsichtsperson als Ihrem Partner lassen, können Sie den Reiz steigern, indem Sie sagen, „Du und (Aufsichtsperson) werdet so viel Spaß haben!“

Child School

3. Ziehen Sie die Verabschiedung nicht in die Länge

Obwohl es wichtig ist, sich vor der Trennung zu verabschieden (einfach zu verschwinden wird Ihr Kind sicher nicht beruhigen), sollten Sie die Verabschiedung nicht in die Länge ziehen, erklärt das BabyCenter.

Ihr Kind spürt es, wenn Sie niedergeschlagen sind, deshalb sollten Sie sich zusammenreißen, wenn Sie sich mit einer Umarmung oder einem Kuss von Ihrem Kleinkind verabschieden. Wenn Sie niedergeschlagen sind, kann das Ihrem Kind Angst machen. Wenn möglich, halten Sie Ihre Emotionen im Zaum, zumindest bis Sie außer Sicht sind, rät das BabyCenter.

Greet Your Kids

4. Üben Sie, getrennt zu sein

Je öfter Sie von Ihrem Kind getrennt sind, desto besser kann es wahrscheinlich damit umgehen. Aber das bedeutet nicht, dass sie einen Haufen Trips buchen müssen, um sicherzustellen, dass Sie Zeit getrennt verbringen können – man kann auch einfach nur für eine Weile in den Nebenraum gehen, bis das Kind mit der Situation klarkommt.

KidsHealth.org fügt außerdem hinzu, dass Sie neue Menschen schrittweise vorstellen sollten. Wenn Sie zum Beispiel eine Aufsichtsperson beauftragt haben, laden Sie sie oder ihn zu sich nach Hause ein, während Sie noch da sind, um Ihrem Kind zu zeigen, dass es sicher ist. Sie können das Kind zunächst für kürzere Zeit bei der Aufsichtsperson lassen, um ihm zu helfen, sich anzupassen.

Child's Caretaker

5. Definieren Sie den Zeitpunkt Ihrer Rückkehr

Wenn Ihr Kind alt genug ist, das Konzept von Stunden und Nacht und Tag zu verstehen, dann wird es auch ein Gefühl dafür haben, wie lange Sie weg waren. Um dieses Gefühl zu mildern, sagen Sie ihm, wann Sie zurückkommen, damit es etwas hat, auf das es sich freuen kann und, um Vertrauen aufzubauen.

Sie können bei der Zeitangabe sehr spezifisch sein, aber machen Sie Ihrem Kind keine vorzeitigen Versprechen, wenn Sie nicht glauben, dass Sie es in dieser Zeit schaffen werden. Sie können sogar sagen, „Wir sehen uns kurz nach dem Mittagessen“ oder irgendetwas dergleichen, statt zu sagen „Ich werde um 12:30 Uhr zurückkommen.“ Aber sehen Sie dies nicht als Einladung, Ihre Rückkehr weiter zu verzögern.

Kid

6. Atmen Sie tief durch

Dieser Punkt gilt für Eltern – denn wie Sie mit der Trennung von Ihrem Kind umgehen, kann letztendlich bestimmen, wie Ihr Kind damit zurechtkommt (sogar bis ins Erwachsenenalter). Aha! Parenting zufolge, gibt es Wege, wie Sie Ihre eigene Trennungsangst lindern können.

Einige Tipps der Online-Quelle beinhalten, dass Sie Vertrauen in Ihr Kind und dessen Sicherheit bei jemand anders haben sollten. Sie sollten sich auch mehr Zeit nehmen, um die Lehrer und Aufsichtspersonen besser kennenzulernen, oder auch eine Liste mit Dingen machen, die Sie mit Junior in Ihrer Freizeit machen wollen und die Ihnen Zeit geben, sich zu binden – die Quelle schlägt ein Essen auswärts oder sogar ein gemeinsames, langes Bad vor.

Parent - Kids
X