Behandlung & Prävention

12 Wege, um Alzheimer zu verhindern

Alzheimer ist eine zerstörerische Krankheit, die weltweit über 27 Millionen Menschen betrifft. Es ist die verbreitetere Form von Demenz, einem Verlust der geistigen Fähigkeiten. Die Symptome von Alzheimer beinhalten Verwirrtheit, Verlust des Kurzzeitgedächtnisses, Stimmungsschwankungen und Schwierigkeiten beim Sprechen. Schließlich ist das Gehirn so stark beschädigt, dass die Körperfunktionen beeinträchtigt werden, was zum Tod führt. Der Tod tritt normalerweise innerhalb von 10 Jahren nach der Diagnose ein.

Typischerweise sind Menschen im Alter von über 60 Jahren von Alzheimer betroffen. Es können aber auch Menschen unter 65 und sogar Jugendliche an frühen Ausbrüchen von Alzheimer leiden. Es gibt kein bekanntes Heilmittel für Alzheimer. Eine frühe Diagnose ist der Schlüssel zur Verlängerung des Lebens von Betroffenen. Es gibt zahlreiche verschiedene Medikamente, aber keine davon sind in der Lage, den Fortschritt der Krankheit hinauszuzögern oder ihn zu stoppen.

Es gibt im Moment über 400 Studien neuer Alzheimer Medikamente. Hoffentlich stehen deshalb bald neue Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Bis dahin ist eine Prävention die beste Lösung. Hier sind 12 einfache Wege, die dazu beitragen können eine Alzheimererkrankung zu verhindern.

1. Essen Sie Fisch

Um das Risiko an Alzheimer zu erkranken zu vermindern, sollten Sie viel Fisch essen. Die Omega-3-Fettsäuren im Fisch sind bekannt dafür, den Fortschritt der Krankheit zu verzögern. DHS, oder docosahexaensäure, ist eine der 3 Grundformen der Omega-3-Fettsäuren. In einer Studie zeigte sich, dass DHS besonders effektiv den Fortschritt und das Risiko von Alzheimer reduziert. Genießen Sie die Omega-3-Fettsäuren in Fisch wie Lachs, Forelle und Sardinen. Außerdem findet man sie in Walnüssen, Eiern und Leinsamen.

2. Spielen Sie Sudoku

Eine kürzlich in den Archiven der Neurologie veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass es eine Verbindung zwischen einem gut trainierten Gehirn und einem geringeren Alzheimer-Risiko gibt. Die Studie begleitete Menschen ihr ganzen Leben lang, testete sie auf verschiedene Alzheimerrisiken und analysierte das Gehirn während stimulierender Aktivitäten. Diese Aktivitäten beinhalten häufig Sudoku, Kreuzworträtsel und kurz digitale Spiele. Die Studie zeigte, dass das beste Resultat durch lebenslange Gehirnaktivitäten erzielt wird. Fangen Sie also schon früh an Sudoku zu spielen.

3. Trinken Sie Saft

Eine Studie, die Leute in Seattle betrachtete, fand heraus, dass Saft trinken Alzheimer verhindern kann. Die Studie, die im American Journal of Medicine publiziert wurde, folgte den Teilnehmern 10 Jahre lang. Das Ergebnis besagte, dass Menschen, die mindestens drei Portionen Obst- und Gemüsesaft tranken, einem 76% geringerem Risiko ausgesetzt sind, an Alzheimer zu erkranken. Die Wissenschaftler haben die Theorie aufgestellt, dass dieses Ergebnis durch die Vitamine im Saft, sowie den Polyphenol Antioxidantien zustande kommt. Polyphenol kann in Saft, Tee und Wein gefunden werden.

4. Spielen Sie Videospiele

Videospiele spielen ist mehr als nur eine spaßige Angelegenheit, es hält auch das Gehirn auf Trab. Videospiele liefern eine stärkere mentale Stimulation, als ein Buch zu lesen. Versuchen Sie ein Spiel zu finden, das eine Vielzahl mentaler Prozesse erfordert – Puzzle, Strategie und Rollenspiele sind gute Videospiel-Aktivitäten. „Gehirn Spiele“ sind nicht unbedingt die beste Wahl an Computerspielen. Dabei müssen Sie nämlich nur denken, wobei Sie Ihrem Gehirn nur beibringen, schneller Puzzle zu lösen.

5. Lassen Sie sich Impfen

Manche Leute glauben, dass eine Grippeimpfung zu einem höheren Alzheimerrisiko führt. Sie belegen es damit, dass Grippeimpfungen eine geringe Menge an Quecksilber enthalten. In Wirklichkeit kann eine Impfung jedoch das Risiko von Alzheimer verringern. Eine Studie im kanadischen Medical Journal fand heraus, dass Impfungen, die gegen Diphterie, Tetanus, Polio und Grippe schützen, auch langzeitigen Schutz gegen Alzheimer bieten können. Der Grund dieses Zusammenhangs ist nicht hinreichend bekannt.

6. Trinken Sie Kaffee

Ein Kaffee am Morgen kann dabei helfen, Sie vor Alzheimer zu bewahren. Kaffee ist voll mit Antioxidantien, welche den Ausbruch und das Voranschreiten dieser Krankheit bekämpfen. Eine Studie, die im Alzheimer Journal veröffentlicht wurde, zeigte, dass man mit 3-5 Tassen Kaffee am Tag das Risiko um 65% reduzieren kann. Zudem zögert dies den Ausbruch von Alzheimer um 2-4 Jahre hinaus. Einer der Forscher, Dr. Chuanhai Cao, sagte, dass Menschen „durchschnittlich 3 Tassen Kaffee morgens nach dem Frühstück trinken sollten“.

7. Halten Sie einen gesunden BMI

Stets ein gesundes Körpergewicht zu halten, kann helfen, den Ausbruch von Alzheimer zu verhindern. Eine Studie, präsentiert an der amerikanischen Akademie der Neurologie, zeigte ein erhöhtes Alzheimerrisiko in Verbindung mit einem höheren Körpergewicht. Der Bericht betrachtete dabei Menschen über 40 Jahren. Das Gehirn fit zu halten beginnt mit dem Körper.

8. Meditieren Sie

Regelmäßige Meditation hält Alzheimer in Schach. Nur 12 Minuten Meditation am Tag für über zwei Monate kann die Blutzirkulation bei Senioren verbessern. Dies hilft wiederum den Blutfluss zum Gehirn zu verbessern. Eine Studie fand heraus, dass Menschen mit Alzheimer nach zwei Monaten mit regelmäßiger Meditation besser bei kognitiven Tests abschnitten. Meditation hat tolle weitere Vorteile, wie das Stresslevel zu reduzieren, die Emotionen und die Stimmung auszugleichen und den Körper und Geist näher kennenzulernen.

9. Gehen Sie in die Sonne

Eine kürzlich veröffentlichte Studie fand heraus, dass ein erhöhter Vitamin D3-Spiegel in Verbindung mit dem Konsum von Omega-3-Fettsäuren Alzheimer verhindern kann. Die Studie aus dem Alzheimer Journal zeigte, dass Menschen, die hohe Werte beider Nährstoffe aufwiesen, in der Lage waren, Amyloid-Plaque aus Ihrem Gehirn zu entfernen. Dieser Plaque wurde in Zusammenhang mit dem Ausbruch von Alzheimer gebracht. Der einfachste Weg, um mehr Vitamin D zu bekommen, ist, raus in die Sonne zu gehen. Außerdem können Sie Nahrungsergänzungsmittel nehmen.

10. Schlafen Sie sich aus

Die Bildung von Amyloid-Plaque zu verhindern, ist ein wichtiger Schritt in der Alzheimer-Prävention. Eine Studie hat gezeigt, dass angemessen viel Schlaf hilft, das Gehirn gesund zu halten. Sie fanden heraus, dass adäquate Melatonin-Werte durch das Leben hindurch verhindern, dass sich Plaque bilden kann. Melatonin kann die Plaque nicht entfernen, weshalb eine Prävention auf lange Sicht notwendig ist. Regulieren Sie Ihr Melatonin, indem Sie gut schlafen. Versuchen Sie jede Nacht zur selben Zeit ins Bett zu gehen. Entfernen Sie alle Lichtquellen wenn Sie schlafen. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 7 Stunden schlafen.

11. Reduzieren Sie den Zucker

Manche Wissenschaftler sprachen bei Alzheimer auch von Typ 3 Diabetes. Insulin steht direkt in Verbindung mit der Gehirnfunktion und eine Ernährung reich an überschüssigem Zucker kann eine Insulinresistenz hervorrufen. Wenn Gehirnzellen gegen Insulin resistent werden, kann sich Amyloid-Plaque bilden und Alzheimer auslösen. Ein Leben lang schlechte Ernährung kann Konsequenzen haben, die jenseits von Fettleibigkeit und Diabetes liegen – es kann der Auslöser für Alzheimer sein. Eine Ernährung mit Lebensmitteln, die unten auf dem glykämischen Index stehen, kann helfen, genau das zu verhindern.

12. Seien Sie sozial

Im mittleren Alter sozial zu sein, kann dabei helfen, Alzheimer zu verhindern. Eine Studie, die im Journal of Alzheimer’s Association veröffentlicht wurde, fand eine Verbindung zwischen sozialen Aktivitäten und einem verzögerten Ausbruch der Krankheit. Wenn Menschen älter werden, leben Sie häufig zurückgezogen, besonders, wenn Sie feststellen, Gedächtnisprobleme zu haben. Dr. William Thies sagt: „Diese faszinierende Studie liefert die ersten relativ starken Beweise, dass kognitive Aktivitäten, wie soziale Interaktion, das Risiko an Demenz zu erkranken reduzieren. “ Zu Familienfeiern zu gehen, sich mit Freunden zu treffen, zum Karten spielen zu gehen und seine Hobbies zu verfolgen, sind gute Wege, Alzheimer zu verhindern.

X