Behandlung & Prävention

10 natürliche Heilmittel gegen Gelenkrheumatismus

Gelenkrheumatismus (Rheumatoide Arthritis kurz RA) ist eine schmerzhafte, lähmende und chronische Krankheit. Sie tritt auf, wenn das Immunsystem fälschlicherweise die Membranstruktur der Gelenke angreift. Die dabei entstehende Entzündung hat starke Schmerzen, Übelkeit, Blutarmut, Knochenschwund und sogar Leberschäden zur Folge.

Leider kann diese Krankheit nicht geheilt werden. Es gibt neben den medizinischen auch noch alternative Heilmittel, die dabei helfen, die Symptome zu lindern.

Hier sind die 10 effektivsten natürlichen Heilmittel gegen Gelenkrheumatismus.

1. Probiotikum

Sie wussten bestimmt nicht, dass Ihr Dickdarm Einfluss auf die Symptome Ihres Gelenkrheumatismus hat. Im Dickdarm (der sich am Ende ihres Darmtraktes befindet) befinden sich sowohl nützliche Bakterien, die die Verdauung fördern, als auch schädliche Bakterien, welche Entzündungen hervorrufen können, falls sich die Darmflora verändert (zum Beispiel durch Stress oder Antibiotika). Probiotika (oder auch Milchsäurebakterien) können die Entzündung hemmen.

2. Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren gelten als eine der besten natürlichen Entzündungshemmer, wenn es darum geht, Gelenksschmerzen und -versteifungen zu bekämpfen. Essen Sie am besten Meeresfrüchte und fetten Lachs, Thunfisch und Sardinen, um die Schmerzen zu bekämpfen, die mit RA auftreten.

3. Kälte und Hitze Kompressen

Die Kälte der Kompressen wirkt entzündungshemmend, während die Hitze dazu beträgt, dass sich Muskeln entspannen können und so gleichzeitig die Blutzirkulation antreibt. Sie können ganz einfach Ihre eigenen Kompressen herstellen, indem Sie ein nasses, kaltes Baumwolltuch ins Gefrierfach legen. Für eine Hitzekompresse legen Sie einfach ein feuchtes Baumwolltuch in die Mikrowelle.

4. Gamma-Linolensäure

Gamma-Linolensäure (GLA) ist vergleichbar mit Omega 3-Fettsäuren, da auch diese fettige Säure entzündungshemmend wirkt. GLA ist in Nahrungsergänzungsmitteln oder botanischen Ölen, wie der Nachtkerze, Korinthsamen und Gurkenkraut-Öl zu finden und lindert Gelenksschmerzen und -versteifungen.

5. Magnettherapie

Statische Magnettherapie hat in medizinischen Kreisen viel Aufmerksamkeit als RA-Heilmittel bekommen. Magnete helfen der Blutzirkulation und lindern somit die Schmerzen, die nicht nur durch RA, sondern auch durch Karpal-Tunnel Syndrom und Sehnenentzündungen hervorgerufen werden. Sie könnten die Magnete in Form von Schmuck tragen, oder Magnetfolien-Einlagen in Ihre Schuhe legen.

6. Gewürze

Viele Gewürze, wie Inger und Gelbwurz enthalten entzündungshemmende Mittel, die wie Aspirin und Ibuprofen in leichten Dosen wirken. Studien haben sogar ergeben, dass kochen die Produktion von Chemikalien im Darm stoppt, die für die Entzündungen verantwortlich sind.

7. Die entzündungshemmende Diät

Wenn es um die Gesundheit geht, stimmt das Sprichwort: „du bist, was du isst“. Auch Patienten mit Gelenkrheumatismus geht es nicht anders. Neben den Omega-3-Fettsäuren, die man zu sich nehmen sollte, hat Dr. Andrew Weil eine Diät entwickelt, in der er empfiehlt, Vollkornprodukte, Früchte, frisches Gemüse, Olivenöl, Bohnen, natürliche Kräuter und grünen Tee zu sich zu nehmen. Außerdem sollten Sie in seiner Diät auf rotes Fleisch, Zucker, gesättigte Fette und Weizenmehl verzichten.

8. Nahrungsergänzungsmittel aus Kräutern

Viele der natürlichen Entzündungshemmer können glücklicherweise auch in Tablettenform eingenommen werden. Nehmen Sie hier Bromelain (ein Ananas Enzym), EGCG (Extrakt aus grünem Tee) oder Kräuter, wie Boswellia sacra (Arabischer Weihrauch), Teufelskralle und Ginkgo zu sich, um Gelenksschmerzen und –versteifungen zu lindern.

9. Übungen für Körper und Geist

Es überrascht nicht, dass RA Symptome durch Stress verschlimmert werden. Genau aus diesem Grund betreiben viele RA Patienten Meditation, Tai Chi, Yoga, Biofeedback oder Massagen, um Körper und Geist zu beruhigen und gleichzeitig körperliche Flexibilität, Stabilität und Balance zu gewinnen.

10. Bienengift

Wer hätte gedacht, dass Bienengift Entzündungen durch RA in den Gelenken lindern kann. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Gift der Bienen die Produktion von körpereigenen entzündungshemmenden Hormonen fördert. Deshalb haben sie Bienengift als eine alternative Behandlungsmethode eingeführt.

Share This Article

X