Behandlung & Prävention

10 Hausmittel gegen Schuppenflechte

Personen, die an Schuppenflechte leiden, wissen wie unangenehm dies seien kann. Es gibt im Laden bestimmt hundert verschiedene Produkte, die Ihnen Abhilfe versprechen. Viele davon sind jedoch nutzlos. Die meisten von uns, die an dieser Krankheit leiden, versuchen fast alles um Schuppenflechte loszubekommen. Glücklicherweise gibt es einige Heilmittel direkt bei Ihnen zu Hause.

Viele Menschen haben mit den folgenden Haushaltsmitteln ihre Schuppenflechte erfolgreich bekämpft. Auch Sie sollten diesen Mitteln eine Chance geben, um so hoffentlich Ihre Krankheit zu lindern.

* Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt bevor Sie eines dieser Mittel ausprobieren

1. Warmes Olivenöl

Warmes Olivenöl hat schon vielen Leuten geholfen Wunden durch Schuppenflechte, vor allem am Kopf, zu bekämpfen. Erwärmen Sie hierzu einfach ein bisschen Olivenöl und reiben Sie damit Ihre Wunden ein.

2. Plastikfolie

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass das Bedecken von Schuppenflechtwunden hilft, um diese zu schließen. Viele Ärzte werden Ihnen genau das bei Ihrem ersten Besuch erzählen. Reiben Sie Ihre Wunde mit einem Ihrer Medikamente oder einer Feuchtigkeitscreme ein und bedecken Sie diese mit Frischhaltefolie oder rezeptfreien Pflastern aus der Apotheke. Lassen Sie die Folie nicht zu lange auf Ihrer Haut, da diese sonst zu feucht werden kann, was die Gefahr einer Infektion erhöht. Wenn Sie dies mit einer vom Arzt verschriebenen Salbe probieren möchten, sollten Sie dies davor unbedingt mit ihm absprechen.

3. Fischöl

Verschiedene Studien haben ergeben, dass im Fischöl enthaltende Omega-3-Fettsäuren hervorragend gegen Schuppenflechte helfen. Es hilft leider sehr wenig, dass Fischöl oral einzunehmen. Stattdessen sollten Sie die wunden Stellen mit dem Öl einreiben und von der Haut einziehen lassen. Diese Methode hat sich als sehr wirksam herausgestellt.

4. Bittersalz

Geben Sie einfach eine Handvoll Bittersalz in Ihr Badewasser, um die Schwellungen zu verringern und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Falls Sie nach einmaliger Anwendung noch keine sofortigen Ergebnisse sehen (so wird es den meisten von uns gehen), wiederholen Sie dies einfach alle paar Tage. Nach ungefähr einer Woche wird bei den meisten ein großer Unterschied bemerkbar sein.

5. Backpulver

Genau wie Windpocken und Mückenstiche werden die Wunden der Schuppenflechte schlimmer, sobald sie anfangen zu jucken. Dem Drang zu widerstehen sich zu kratzen kann dem Heilungsprozess sehr helfen. Tauchen Sie einen Waschlappen in eine Mischung aus Backpulver und Wasser. Für das Gemisch werden 375 ml Backpulver und 11 l Wasser benötigt. Halten Sie nun den nassen Waschlappen an die entzündeten Stellen, um die Schuppenflechte zu bekämpfen. Dies hilft Ihrer Haut direkt nach der ersten Anwendung.

6. Essig

Apfelessig wird schon seit Jahrhunderten genutzt, um leichte Verbrennungen und Hautausschlag zu bekämpfen. Die Schuppenflechtstiftung hat bestätigt, dass viele Patienten mit dieser Methode ihre Symptome verringern konnten. Vermischen Sie dafür 250ml Apfelessig mit 3,75 L Wasser. Reiben Sie das Gemisch mithilfe eines Baumwolltuches auf Ihre Haut. Die Wunden heilen dabei nicht nur, sondern der Juckreiz verschwindet auch.

7. Aloe vera

Aloe vera ist eine der bekanntesten Hautcremes, die es zu kaufen gibt. Es wird meistens verwendet, um kleine Verbrennungen zu lindern (die meisten von uns haben es bestimmt schon nach einem Sonnenbrand aufgetragen). Es macht also nur Sinn Aloe vera auch zu verwenden, um Schuppenflechte zu bekämpfen. Studien haben gezeigt, dass Aloe vera tatsächlich hilft, die Wunden zu heilen. Sie können entweder pures Aloe vera Gel in der Apotheke kaufen, oder sich eine Aloe vera Pflanze zu Hause züchten, die Blätter aufschneiden und auf Ihre Haut legen. Wie immer sollten Sie davor unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen, um sicherzugehen, dass Ihre Haut dies auch verträgt.

8. Bananen Schalen

Bananen Schalen werden schon seit Längerem genutzt, um Hauterkrankungen zu heilen. Es ist einer der Hauptbestandteile von Exorex, einer Creme, die aus Kohlestoffteer besteht. Kohlestoffteer ist sehr effektiv, um den Heilungsprozess von Schuppenflechte zu verringern. Es gibt viele frei verkäufliche Badeöle, Cremes, Shampoos und Lotionen, in denen Kohlestoffteer enthalten ist.

9. Weißkohl

Viele Personen, die an Schuppenflechte leiden, haben Kohlblätter benutzt, um ihre Wunden zu heilen. Nehmen Sie hierzu einfach ein paar Blätter eines Weißkohls und legen Sie diese auf Ihre Wunden. Schon nach einmaliger Anwendung sollten Sie einen Unterschied merken, da Kohlblätter Hautreizungen lindern. Wiederholen Sie diese Anwendung 3-mal in der Woche, um Ihre Wunden zu heilen.

10.Leinsamenöl

Das Öl der Leinsamen ist chemisch gesehen dem Fischöl ähnlich. Nehmen Sie Leinsamenöl einfach in Ihren Ernährungsplan auf. 1 bis 2 Esslöffel pro Tag reichen hier aus. Leinsamenöl lässt sich gut als Salatdressing verwenden.

X