Behandlung & Prävention

10 effektive Tipps, um das gefürchtete Sodbrennen zu verhindern

Leiden Sie an schmerzhaftem, lästigem und immer zur falschen Zeit auftretendem Sodbrennen?

Dieses bekannte brennende Gefühl trifft Sie in der Brust, steigt auf in den Bereich direkt hinter dem Brustbein und breitet sich bis zum Hals und Nacken aus. Es erzeugt sogar einen üblen Geschmack im Mund.

Sodbrennen ist am häufigsten das Resultat wieder hochgewürgter Magensäure (Refluxösophagitis). Aber zum Glück gibt es Abhilfe; und alles, was dazu nötig ist, sind ein paar kleine Ernährungs- und Lebensstiländerungen, um nerviges Sodbrennen zu kontrollieren und zu verhindern.

Hier sind 10 effektive Tipps, um das gefürchtetes Sodbrennen zu verhindern …

1. Verlieren Sie überflüssiges Gewicht

Die Mehrzahl derer, die an chronischem Sodbrennen leiden, ist übergewichtig. Wenn Sie diese zusätzlichen Pfunde verlieren, nehmen Sie beim Essen und anschließendem Verdauen den Druck von Ihren Bauchmuskeln, sodass Ihr Mageninhalt nicht nach oben in den oberen Brustbereich und die Speiseröhre gepresst wird. Wenn Sie abnehmen, macht dies die Verdauung wesentlich einfacher und befreit Sie von überschüssigem Gewicht um Ihre Körpermitte.

2. Vermeiden Sie späte Mahlzeiten

Eine ordentliche Verdauung benötigt die Schwerkraft, um die Nahrung effektiv durch den Verdauungstrakt zu bewegen, was der Grund dafür ist, warum Essen kurz vor dem schlafen gehen, oder sich nach einer Mahlzeit hinzulegen, nur den Mageninhalt nach oben drückt und dadurch Ihr Sodbrennen verschlimmert. Stellen Sie stattdessen sicher, dass Sie mindestens vier Stunden vor dem Schlafen gehen, nichts mehr essen, um Aufstoßen und Magenverstimmungen zu reduzieren.

3. Essen Sie mehrere kleine Mahlzeiten und Snacks

Wie wir bereits wissen, kann zu viel Essen Nahrungsrückfluss und Druck auf dem Verdauungstrakt verursachen. Das ist der Grund, warum kleinere, häufigere Mahlzeiten und ausgewogene Snacks während des Tages Ihren Verdauungsprozess unterstützen und Reizmagen, der mit Sodbrennen einhergeht, verhindern.

4. Schlafen Sie mit hochgelegtem Kopf

Wenn Sie es vermeiden, 3 Stunden vor dem Schlafen gehen noch etwas zu essen und Sie immer noch Sodbrennen haben, könnte es eine Abhilfe sein, wenn Sie Ihren Kopf zum schlafen ein paar Zentimeter hochlegen. Wenn Sie Ihren Kopf mit ein paar Kissen abstützen, sodass dieser höher als Ihr Magen liegt, mindert das den Druck auf den Magenpförtner, dort wo die Speiseröhre mit dem Magen verbunden ist, und verhindert somit, dass sich Nahrung und Magensäure in der Brust und den oberen Bauchmuskeln aufstauen.

5. Vermeiden Sie problematische Nahrungsmittel und Getränke

Wenn Sie an chronischem Sodbrennen leiden, haben Sie bestimmt bereits eine Liste von Lebensmitteln und Getränken, die Sie meiden, weil sie das Aufstoßen von Magensäure verursachen. Haben Sie noch keine solche Liste, hüten Sie sich vor koffeinhaltigen Getränken, wie Cola und Kaffee, Tomaten, Tomaten-basierten Soßen, Alkohol, Zitrusfrüchten und –säften, Lebensmitteln aus der Fritteuse, Schokolade und scharfem Essen.

6. Kippe aus!

Rauchen ist auf viele Art und Weisen schlecht für Ihren Körper, und bei Sodbrennen ist es ebenfalls schuldig im Sinne der Anklage. Genauer gesagt sind es die Vielzahl an Chemikalien – eine erschütternde Liste von über 400 verschiedenen Chemikalien, 69 davon krebserregend – die den Magenpförtner schwächen und das Aufstoßen von unverdauter Nahrung und Magensäure verursachen.

7. Planen Sie Ihre Medikamenteneinnahme zeitlich ein

Ihr Arzt hat Sie mit Sicherheit über die Bedeutung aufgeklärt, verschreibungspflichtige Medikamente rechtzeitig einzunehmen. Vergessen Sie jedoch eine Tablette zu nehmen, kann das schweres Sodbrennen, sowie andere gesundheitliche Komplikationen auslösen. Machen Sie einen Zeitplan, wann Sie Ihre Tabletten einnehmen müssen – schalten Sie einen Wecker oder machen Sie es zur Gewohnheit, direkt nach dem Aufstehen oder vor dem zu Bett gehen Ihre Medikamente einzunehmen.

8. Meiden Sie alkoholische Getränke

Alkohol – Wein, Bier und Mixgetränke – hat beruhigende Wirkung, was bedeutet, dass er Hemmungen nimmt, jedoch auch Ihren Pförtner schwächt. Dies bewirkt, dass Magensäure und unverdaute Nahrung wieder aufgestoßen werden. Um Sodbrennen zu vermeiden, während Sie Cocktails konsumieren, trinken Sie zwischen den Drinks Wasser, um die Verdauung zu fördern.

9. Vermeiden Sie enge Kleidung und Gürtel

Durch enge Kleidung fühlen Sie sich sexy – solange bis Ihre engen Jeans und Gürtel Ihren Bauch so quetschen, dass sich Ihr Abendessen in Form von Sodbrennen wieder meldet. Wenn Sie eine große Mahlzeit zu sich nehmen, ziehen Sie sich keine engen Hosen, Gürtel oder Unterwäsche an, die Druck auf Ihren Magen ausüben.

10. Führen Sie ein Essens-Tagebuch

Wenn Sie den Überblick über das haben, was Sie täglich konsumieren, kann dass Licht ins dunkel bringen, welche Lebensmittel das Aufstoßen von Magensäure bewirken, was schlechte Essenszeiten sind und was schlechte Essensgewohnheiten sind, die Sodbrennen verursachen. Dokumentieren Sie Ihre Mahlzeiten und Tätigkeiten im Laufe der Woche und werten Sie dies aus, um jegliche problematischen Lebensmittel und Tätigkeiten genau bestimmen zu können. Wenn Sie diese vermeiden, kann das die Abhilfe für Sodbrennen sein.

Share This Article

X