Behandlung & Prävention

10 Dinge, die Sie vor dem Augenlasern wissen sollten

Im Dezember 2012 habe ich erfolgreich meine Augen lasern lassen. Ich bin froh darüber mitteilen zu können, dass meine Kurzsichtigkeit und ein Astigmatismus im linken Auge korrigiert wurden und ich nun unglaubliche 100% Sehschärfe habe. Natürlich war mir vor der Behandlung bekannt, was ich grundsätzlich zu erwarten hatte – die Kosten der Behandlung, Risiken, Erholungszeit – jedoch gab es auch ein paar Aspekte, die ich gerne vor, während und nach dem Eingriff gewusst hätte, das medizinische Personal mir aber nicht erklärte.

Deshalb möchte ich Ihnen heute, als jemand der das ganze schon mal durchgemacht hat, zehn Dinge erklären, die Sie vor dem Augenlasern wissen sollten …

1. Die Einhaltung der Anweisungen vor der Behandlung

Ihr Arzt erzählt Ihnen wahrscheinlich, dass Sie eine Woche vor dem Eingriff auf Kontaktlinsen und Make-up verzichten sollten, jedoch erklärt er Ihnen vielleicht nicht warum und was die Folgen sind, wenn Sie diesen Rat ignorieren. Kontaktlinsen verändern die Form der Augenhornhaut und die sollte vor der Operation Ihre natürliche Gestalt angenommen haben. Make-up, Lotionen, oder Parfüm sollten vermieden werden, da dies das Risiko einer Infektion nach dem Eingriff mindert.

2. Die Augentropfen kosten extra

Wenn Sie sich die Augen lasern lassen, werden Ihnen einige Augentropfen zur Verfügung gestellt, die Sie vor und nach dem Eingriff verwenden müssen. In den meisten Fällen sind diese Tropfen nicht in den Gesamtkosten Ihrer Operation enthalten und Sie müssen deshalb noch ein paar Hundert Euro hinzurechnen. Je nachdem, was Sie Ihren Augen zuliebe bereit sind zu zahlen, können Sie sich auch Geld sparen und den Eingriff ohne die Tropfen vornehmen lassen.

3. Nur eine leichte Betäubung; kein Nähen

Das Augenlasern wird als ambulante Operation durchgeführt, was bedeutet, dass Sie während der Prozedur wach sein werden und nur Augentropfen zur Betäubung der Augenoberfläche bekommen – abhängig davon, ob direkt beide Augen gelasert werden oder Sie zu einem weiteren Termin für die andere Seite kommen müssen. Zudem muss dabei nichts genäht werden.

4. Die Operation geht sehr schnell und schmerzfrei vonstatten

Das Augenlasern dauert nur etwa 10 bis 15 Minuten pro Auge. Während des Eingriffs platziert der Chirurg einen Gummisaugring auf Ihrem Auge, um es zu fixieren. Der Laser schneidet eine dünne Klappe in die Cornea (die äußere Gewebeschicht), hebt diese an um das Gewebe darunter zu formen. Danach wird die Klappe wieder darauf gelegt, um wieder zuwachsen zu können und das veränderte Augengewebe zu schützen.

5. Die Sehschärfe kann schon unmittelbar nach Operation besser sein

Der erstaunlichste Aspekt meiner Operation war, dass ich sofort nach dem Eingriff ohne Brille gut sehen konnte. Man bedenke, dass meine Sehschärfe vor der Operation so schlecht war, dass ich ohne Brille nicht einmal von meinem Schlafzimmer bis ins Bad gehen konnte. Nach dem Eingriff hatte ich schon fast 100% Sehschärfe, jedoch hat es ca. eine Woche gedauert, bis ich das erreicht hatte (was nicht immer der Fall ist bei schlechtem Sehvermögen).

6. Nutzen Sie Medikamente wenn Sie sie brauchen

Die Klinik wird Ihnen Schmerzmittel verschreiben, die Sie mit nach Hause nehmen können. In meinem Fall waren das 10 Percocet. Was verschreibungspflichtige Medikamente angeht, bin ich misstrauisch, weshalb ich die Schmerzmittel zunächst abgelehnt habe. Wenn die Kühlung jedoch nachlässt und besonders die darauf folgenden Tage, wenn die Augenhornhaut anschwillt und heilt, werden Sie diese brauchen. Vertrauen Sie mir, nehmen Sie sie! Sie werden Schmerzen haben und Schlaf hilft am allerbesten, die Heilung zu beschleunigen.

7. Sie werden empfindlich gegenüber Licht sein

Nach der Behandlung ist es sehr wichtig, Ihre Augen zu schützen. Sie werden für tagsüber eine Plastikfolie für Ihre Brille bekommen sowie Plastik-Augenklappen, die Sie drei bis sieben Tage lang auf Ihre Augen kleben können, um den Einschnitt der Operation nicht durch Reiben zu verschieben. Jedoch macht sich auch eine dunkle Sonnenbrille bezahlt, um sicher Duschen, sowie tagsüber und auch nachts Auto fahren zu können. Alles wird Ihnen sehr grell erscheinen.

8. Die Augentropfen müssen über einen langen Zeitraum genommen werden

Nach dem Rat der Ärzte oder der Laserbehandlungsklinik sollten Sie die Augentropfen über mehrere Monate nach der Operation verwenden, um Infektionen zu verhindern und die Heilung zu beschleunigen. Folgen Sie dem Zeitplan für die Augentropfen, als ob es ein Gesetz wäre.

9. Sie bezahlen auch für Nachuntersuchungen

Normalerweise sind auch die Kosten der Nachuntersuchung durch Ihren Augenarzt nicht in den Gesamtkosten enthalten. Bei dieser Untersuchung wird sichergestellt, dass Ihre Augen ordentlich heilen und es keine Anzeichen von Infektionen gibt. Die erste findet schon 2 Tage nach dem Eingriff statt, während sich die nächsten über ein bis zwei Monate hinziehen, je nachdem wie schnell die Genesung vonstatten geht.

10. Sie werden sich ein paar Tage frei nehmen müssen

Das wunderbare an der Laserbehandlung ist, dass die Heilung sehr schnell geht – 3 bis 5 Tage. Jedoch sollten Sie sich während der Genesungsphase (besonders die 3 Tage nach der Operation) freinehmen, da Sie nicht Auto fahren können. Normalerweise ist die Sicht ein paar Tage lang verschwommen. Ihre Augen werden zudem brennen und lichtempfindlich sein, wenn Sie sie über einen längeren Zeitraum offen halten.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X