Anzeichen & Symptome

Was Rotz über Ihre Gesundheit aussagt

Geben Sie es zu; wenn Sie sich schnäuzen, dann riskieren Sie einen kurzen Blick, oder? Laut der XX ist es gesund zu untersuchen, was im Taschentuch zurückbleibt, weil es ein guter Indikator für die allgemeine Gesundheit sein kann. Nicht nur die Farbe, sondern auch die Konsistenz des Schleims (oder Rotz wenn Sie das bevorzugen) kann einem sagen, ob man eine Erkältung, eine Kieferhöhlenvereiterung oder etwas noch schlimmeres bekommt …

1. Grün oder Gelb

Ich will Kermit dem Frosch nicht widersprechen, als er sang: „Es ist nicht einfach grün zu sein“, aber es tut mir leid, grün oder gelb gefärbter Rotz ist nicht immer ein Zeichen für eine Infektion. Die allgemeine Vorstellung ist, dass grüner Schleim immer auf einen bakteriellen Infekt hindeutet – während gelb ein sicheres Zeichen für einen viralen Infekt ist. Allerdings sagen Experten der Otorhinolaryngologie (oder HNO-Ärzte) des medizinischen Zentrums an der Universität von Mississippi, dass das nicht immer so ist.

Verschieden Dinge können Schleim grün oder gelb färben. Ja, eine bakterielle Infektion kann den Rotz von klar in grün verwandeln, aber das können auch eine Entzündung und Schleimmenge. Wenn die Nasengänge entzündet und sehr verstopft sind, ist das verräterische Grün oder Gelb ein Zeichen, dass die weißen Blutkörperchen zur Rettung gekommen sind. Während sie, gegen was auch immer einen plagt, kämpfen, färben tote weiße Blutkörperchen den Schleim nicht weiß – sie färben ihn gelb oder grün. Außerdem, wenn man eine Infektion oder einen Virus hat, dann hat man auch verwandte Symptome (d.h. Stirnhöhlenschmerz, Verstopfung und Fieber).

influenza

2. Rötlich-Pink

Rot oder pink gefärbter Rotz, der nach einem guten kräftigen Schnäuzen im Taschentuch zurückbleibt, ist meistens etwas schockierend. Jedenfalls erklären Nachforschungen der Cleveland Clinic, dass dieser blutgesprenkelte Farbton üblicherweise ein paar geplatzte Blutgefäße in der Nase andeutet. Wenn Sie also wie ein Nebelhorn blasen, dann sehen Sie wahrscheinlich oft rot nach ein paar kräftigen Schnäuzern.

Das liegt daran, dass Sie Blutgefäße in der Nähe der Oberfläche des inneren Nasenganges zerrissen haben – oft nah an der Innenseite der Nasenlöcher. Blut kann auch davon ausgelöst werden, dass das Naseninnere zu trocken ist. Also gehen Sie es langsam an, wenn Ihre Nase trocken oder wund ist und schnäuzen Sie sanft, um weitere Schäden zu vermeiden. Denken Sie daran, dass sobald ein Gefäß beschädigt ist, Nasenbluten jedes Mal wiederkehren kann, wenn der Wundschorf durch ein weiteres starkes Schnäuzen entfernt wird.

3. Weiß oder milchig

Wahrscheinlich leiden Sie an saisonalen Allergien, wenn Sie weißen oder milchigen Schleim im Taschentuch vorfinden. Trüber, milchiger Rotz ist ein häufiges Zeichen für Allergien oder, laut Nachforschungen von WebMD, eher für die Dehydration und Entzündung, die von einer allergischen Reaktion verursacht werden.

Die inneren Nasengänge werden dehydriert und entzündet, wenn Schleimproduktion und -fluss aufgrund von Allergien zurückgehen. Wenn dem Naseninneren die, für die Schmierung notwendige, Feuchtigkeit fehlt, entzünden sich die Zellen in den Nasenhaaren und werden anfällig für Verletzungen und der Rotz färbt sich weißlich. Zum Glück kann man eine trockene Nase leicht behandeln und die Schleimproduktion ankurbeln, indem man ein sanftes Nasenspray benutzt und eine Menge Wasser trinkt, um Allergene auszuspülen (d.h. Blütenstaub).

4. Schwarz oder Dunkelbraun

Natürlich ist schwarzer oder dunkelbrauner Schleim fast garantiert, wenn man Asche, Kohle oder Rauch einatmet. Wenn die Rückstände im Taschentuch aber ohne Rauch oder Schadstoffe in Sicht (d.h. Beryllium) schwarz oder schwärzlich erscheinen, dann kratzt man sich wahrscheinlich den Kopf, was denn genau in seiner Nase steckt.

Sanitätsoffiziere des Zentrums für Krankheitskontrolle und -prävention der Vereinigten Staaten behaupten, dass schwarz gefärbter Rotz oft bei chronischen Kieferhöhlenvereiterungen oder Lungenentzündungen auftreten kann. Stellen Sie sich die auslösenden Pilze als mikroskopische Fledermäuse vor, die kopfüber an dem toten Gewebe der Naseninnenseite hängen. Wenn Sie eine blockierte oder verlangsamte Schleimproduktion haben, dann konsultieren Sie einen Arzt. Sie könnten eine Pilzinfektion aufgrund eines geschwächten Immunsystems haben.

5. Dunkelgelb oder Golden

Wenn Sie kürzlich Schimmelsporen eingeatmet oder zuhause gefunden haben, dann haben Sie vielleicht auch eine Veränderung in der Farbe und Konsistenz Ihres Rotzes bemerkt. Schimmel einzuatmen ist normal. Tatsächlich versichern HNO-Ärzte des Medizinischen Zentrums der Universität von Mississippi, dass die meisten von uns regelmäßig Schimmel einatmet, ihn aber durch Mund und Nase aus dem Körper ausspülen können.

Wenn der Schleim im Taschentuch aber anfängt, dick und dunkelgelb (oder golden) mit einer klebrigen Konsistenz, die an Nussnougatcreme erinnert, zu erscheinen – ist das Grund zur Beunruhigung. Vereinbaren Sie umgehend einen Termin mit einem Arzt, denn Sie könnten an einer Infektion leiden, wenn Schimmelpilzsporen in der Nase eingeschlossen werden und man eine allergische Reaktion hat.

6. Klar oder durchsichtig

Wussten Sie, dass ein durchschnittlicher gesunder Mensch etwa 4 oder mehr Tassen Rotz pro Tag produziert? Ein wichtiger Faktor, den man sich merken sollte, ist, dass der Schleim von gesunden Personen klar (oder komplett durchsichtig) ist und eine dünne Konsistenz hat.

Obwohl er relativ eklig ist, hat Rotz laut Dr. Spencer C. Payne, einem Professor für Nasenheilkunde und endoskopischer Nebenhöhlenchirurgie an der Universität von Virginia, einen wichtigen und ernsthaften Job. Der Körper braucht eine ausreichende Schleimproduktion, um das Innere der Nase feucht und sauber zu halten. Immerhin ist es Rotz, der Blütenstaub, Fremdkörper (d.h. Schimmel), Schadstoffe und Viren und Bakterien aus der Nase, sowie aus dem Mund und Rachen entfernt und ausspült.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X