Anzeichen & Symptome

Schlafwandeln Sie hier entlang: 6 Fakten für Schlafwandler

Sie erinnern sich, wie Sie in Ihr Bett gegangen sind und zwar in Ihrem Schlafzimmer. Aber heute Morgen sind Sie auf der Couch im Wohnzimmer aufgewacht. Was das Ganze noch bizarrer macht ist, dass Sie Ihre Autoschlüssel in der Hand halten, Sie Ihren Wintermantel sowie den linken Winterstiefel anhaben und Ihr Laptop offen ist, mit einem Reiseartikel über die Pinguine der Antarktis.

Nun, es könnte sein, dass Sie immer noch träumen, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie letzte Nacht schlafgewandelt sind…

1. Wie charakterisiert sich Schlafwandeln

Der American Sleep Association (ASA) zufolge, wird Schlafwandeln als Parasomnie klassifiziert, die sich auf eine Reihe von mit Schlaf zusammenhängenden Anomalitäten bezieht – inklusive Albträume, Schlaflähmung, REM-Schlaf-Verhaltensstörung, Schlafaggression, Sexomnia, Essstörungen die mit Schlaf zusammenhängen und Schlafwandeln.

Parasomnien treten typischerweise auf zwei verschiedene Arten auf – entweder während des Schlafes oder wenn man gerade einschläft. ASA Daten zeigen, dass gut 10 Prozent aller Deutschen (hauptsächlich Kinder) von irgendeiner Form von Parasomnie betroffen sind. Bei den meisten Fällen hat das Schlafwandeln keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und verschwindet mit der Reife, aber manchmal kann Schlafwandeln zu Verhaltensweisen führen, bei denen Träume nachgespielt werden, was schädlich für den Schlafwandler und Andere sein kann.

nightmare

2. Was verursacht Schlafwandeln

Schlafwandeln kann von einer Reihe von Faktoren verursacht werden. In vielen Fällen spielt zum Beispiel die Genetik eine Rolle. Die ASA weist darauf hin, dass die meisten Parasomnien in der Familie verwurzelt sind.

Parasomnien, wie Schlafwandeln, können auch durch bestimmte Medikamente (z.B. Antidepressiva), einer andern Schlafstörung (z.B. Schlafapnoe) oder einem anderen Gesundheitszustand (z.B. Narkolepsie, Schlaganfall oder Parkinsons) ausgelöst werden.

sleep walking

3. Beweise für Schlafwandeln

Es ist kann ziemlich schwierig sein, genau zu definieren, ob man letzte Nacht schlafgewandelt ist – besonders wenn man alleine lebt. Letztendlich haben Sie geschlafen. Aber neben dem dösen und ziellos in der Wohnung herumlaufen, gibt es wirklich Beweise für Schlafwandeln.

Eine Studie der National Institutes of Health, betrachtete die nächtlichen Wanderungen der amerikanischen Bevölkerung. Die Studie bemerkte, dass die Symptome des Schlafwandelns vom Sprechen unsinniger Phrasen und Öffnen der Augen während man schläft, bis zu gefährlicheren Aktionen, wie dem Kochen von Gourmet-Mahlzeiten oder einer mitternächtlichen Tauchtour reichen können.

sleepy driver

4. Die Dauer der Episoden des Schlafwandelns

Den National Institutes of Health zufolge, dauert eine typische Episode des Schlafwandelns ungefähr 10 Minuten. Glücklicherweise ist das gerade genug Zeit, um sich im Bett aufzusetzen und die „To-Do Liste“ für den nächsten Tag zu schreiben.

Aber Experten sagen, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass Sie sich am nächsten Morgen noch daran erinnern. Obwohl die ASA sagt, dass hauptsächlich Kinder schlafwandeln – nimmt die Zahl der Erwachsenen, die schlafwandeln, zu. Dies ist auf die steigende Menge an Antidepressiva zurückzuführen, die Schlafwandeln verursachen können.

shutterstock_134253680

5. Andere Ursachen von Schlafwandeln

Eine weitere Studie der National Institutes of Health aus dem Jahr 2005 weist darauf hin, dass Schlafwandeln auch durch plötzliche Erregung im Non-REM-Schlaf (NREM) ausgelöst werden kann, weshalb es häufig in der Kindheit oder bei Teenagern, die erwachsen werden, auftritt. Aber bei Erwachsenen können andere Faktoren ein Schlafwandeln verursachen.

Die Studie bemerkt, dass plötzliche Erregung im NREM häufig aufgrund von Umweltfaktoren und Stimulantien, die Tiefschlaf fördern, auftreten kann – wie ein Wechsel im Schlafrhythmus, Drogenmissbrauch, Alkoholgenuss und ernsthafter Stress.

shutterstock_316293002

6. Die Gefahren einen Schlafwandler zu wecken

Ihnen wurde wahrscheinlich schon einmal gesagt, dass Sie einen Schlafwandler niemals wecken dürfen. Aber Experten der National Sleep Foundation erinnern uns, dass dies sowohl für den Schlafwandler als auch für den Umstehenden wichtig ist. Verständlicherweise kann es zu einer aggressiven und gewalttätigen Antwort führen, wenn man plötzlich von jemandem mit Schütteln und Geschrei geweckt wird.

Die National Sleep Foundation schätzt, dass weniger als 2 Prozent der Schlafwandler gewalttätig werden, wenn sie plötzlich geweckt werden. Aber eine Studie des Mayo Sleep Disorder Center aus dem Jahr 2000 fand heraus, dass 64 Prozent der Schlafwandler auf ihre Partner losgingen, wenn sie plötzlich geweckt wurden. Für Ihre Sicherheit ist es das Beste, den Schlafwandler sanft zurück ins Bett zu führen.

Sleep window open

Share This Article

X