Die häufigsten Anzeichen des Restless-Legs-Syndroms

Restless-Legs-Syndrom (RLS) ist genau so, wie es sich anhört … Man entwickelt einen Drang, seine Beine zu bewegen, um unangenehme Empfindungen zu lindern. Es ist normalerweise am schlimmsten, wenn man versucht, sich zu entspannen, was besonders nachts beim Einschlafen der Fall ist.

Die meisten Patienten mit RLS erleben während des Schlafens auch ein unwillkürliches Zucken der Gliedmaßen, das als periodische Gliedmaßenbewegung des Schlafs bezeichnet wird. Sehen wir uns sechs Anzeichen und Symptome von RLS genauer an…

1. Unangenehme Empfindungen

Menschen mit RLS haben oft den Drang, ihre Beine zu schütteln oder auszustrecken, um unangenehme und manchmal ungewöhnliche Gefühle zu lindern, die man nur schwer beschreiben kann. Das National Institute of Neurological Disorders and Stroke sagt, dass diese Empfindungen „oft schwer zu definieren sind“, aber sie können Schmerzen, Pochen, Juckreiz oder Kribbeln beinhalten.

Die Quelle stellt fest, dass die gleichen Empfindungen manchmal die Arme und in seltenen Fällen die Brust oder den Kopf betreffen können. Die Intensität der Gefühle kann von Patient zu Patient variieren, von lästig bis hin zu geradezu schmerzhaft.

2. Bewegungsdrang

Wenn Sie einen Schreibtischjob haben, sollten Sie ohnehin regelmäßig aufstehen und herumlaufen, aber von RLS Betroffene können gar nicht anders, wenn die Gefühle in ihren Beinen zu stark werden, um sie zu ignorieren. Das Bewegen der Beine wird normalerweise den Drang dämpfen, zumindest für eine kurze Zeit.

Das National Heart, Lung, and Blood Institute sagt, dass Menschen mit RLS oft mit ihren Beinen „schlenkern“, auf- und abgehen, die Beine strecken, sie beugen, sich hin- und herwälzen oder sogar ihre Gliedmaßen zur Erleichterung reiben.

3. Bewegung bringt Erleichterung

Eine wichtige Sache, die Sie nicht vergessen sollten, ist, dass diejenigen mit RLS in der Regel sofortige Linderung erfahren, indem sie dem Bewegungsdrang nachgeben, stellt die Cleveland Clinic fest. Wenn die Bewegung keine Erleichterung bringt, kann es sein, dass Sie es mit etwas anderem zu tun haben.

Das Problem kann besonders für diejenigen mit Schreibtischjobs, während einer langen Autofahrt oder während eines längeren Films im Kino lästig sein und wird nachts oft schlimmer.

4. Die Symptome werden im Laufe des Tages schlimmer

Health.com weist darauf hin, dass RLS zwar auch tagsüber auftritt, und das manchmal stark, aber in den Abendstunden am störendsten wird. Die Quelle fügt hinzu: „Symptome, die sich am Abend verschlimmern, sind ein weiteres Kriterium, das für eine RLS-Diagnose erforderlich ist.“

Wenn Ihr RLS in den Abendstunden nicht schlechter ist, ist es möglicherweise überhaupt kein RLS. Diese Symptome können sich weiter verschlimmern, selbst wenn Sie versuchen, sich zu entspannen und sich auf das Einschlafen vorzubereiten.

5. Das Unbehagen hält auch während des Ausruhens an

Patienten mit RLS berichten oft über die Verschlechterung der Symptome, wenn sie längere Zeit inaktiv sind, auch während sie schlafen. WebMD erklärt, dass die periodische Bewegungsstörung der Gliedmaßen bei RLS oft ein „wiederholtes Krampfen oder Zucken der Beine während des Schlafs“ ist.

Die Quelle sagt, dass die Bewegungen etwa alle 20 Sekunden auftreten können (was auch für einen im gleichen Bett schlafenden Partner ein Ärgernis sein kann). Diese Bewegungen können den Schlaf stören, und diejenigen mit dieser besonderen Erkrankung fühlen sich tagsüber oft müde. Bemerkenswert ist, dass, obwohl 80 Prozent der Menschen mit RLM auch eine periodische Bewegungsstörung der Gliedmaßen haben, dies umgekehrt nicht der Fall ist.

6. Es könnte ein Zusammenhang mit Eisenmangel bestehen

Das Medical Center der University of Maryland gibt an, dass bis zu 33 Prozent der Patienten mit RLS niedrige Eisenwerte im Blut haben könnten, „wenn auch nur auf einem Niveau, das zu mild ist, um eine Anämie zu verursachen“. Es mag nicht immer an einer unzureichenden Aufnahme von eisenreichen Lebensmitteln liegen. Die Quelle erklärt, dass es Studien gibt, die darauf hindeuten, „dass RLS bei manchen Menschen auf ein Problem mit der Aufnahme von Eisen in jene Zellen zurückzuführen sein könnte, die den Dopaminspiegel im Gehirn regulieren.

In der Zwischenzeit umfasst die Behandlung von RLS oft die Verabreichung eines Eisenpräparats, wenn von einem Arzt ein Mangel festgestellt wurde. Es gibt auch andere Behandlungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel verschreibungspflichtige Medikamente gegen Krampfanfälle, die nachweisliche Linderung verschaffen (aber mit möglichen Nebenwirkungen von Schläfrigkeit und Schwindel).

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X