Anzeichen & Symptome

Die größten und gefährlichsten Superkeime und ihre Gefahren für die Gesundheit

Im letzten Jahrzehnt gab es eine Menge Nachrichtenberichte über Superkeime, die es nach Europa geschafft haben und die eine Gefahr für die Gesundheit der allgemeinen Öffentlichkeit darstellen. Obwohl viele der Superkeime nur eine kleine Anzahl Menschen befallen haben, sind manche von ihnen extrem gefährlich und viele können ernsthafte Langzeitschäden verursachen und im schlimmsten Fall sogar tödlich sein. Zusätzlich zu den Gefahren dieser Superkeime gibt es viele Irrtümer über sie. Die wirklichen Risiken und Gefahren nicht zu verstehen, kann unnötige Hysterie auslösen oder dazu führen, die falschen Vorkehrungen zu treffen, die die Gesundheit anderer riskieren. Es ist wichtig, zu wissen, was die Gefahren dieser Superkeime sind, woher sie kommen und wie sie sich ausbreiten, um die eigene Gesundheit und die Gesundheit derer um einen herum zu schützen. Hier ist also ein Rückblick über die größten und gefährlichsten Superkeime und ihre Gefahren für die Gesundheit …

1. Clostridium difficile

Clostridium difficile, oder öfter als C. difficile bekannt, kann wässrigen Durchfall sowie Magenschmerzen und -krämpfe, Fieber und Übelkeit auslösen. Schwerer Durchfall und Zustände, die Darmentzündungen auslösen, können sehr ernst und gesundheitsgefährdend sein. Leider ist es einer der häufigsten Krankenhauskeime, besonders in England. Die Bakterien können in Pflegeeinrichtungen schnell übertragen werden und stellen dadurch ein sogar noch größeres Risiko für die dort wohnenden kranken Menschen dar. Es gibt Medikamente gegen den Superkeim, aber es gibt immer das Risiko, dass er zurückkehrt.

C. difficile tritt oft auf, wenn man dauerhaft starke Antibiotika einnimmt, weil diese nicht nur die Krankheit bekämpfen, gegen die man sie nimmt, sondern auch viele der guten Keime im Verdauungstrakt. Das macht die Person anfällig, C. difficile zu entwickeln, wenn sie Oberflächen berührt, die Spuren von kontaminierten Fäkalien aufweisen. Menschen fassen sich häufiger an den Mund und ins Gesicht, als sie bemerken, und daher ist es einfach die Krankheit zu übertragen, wenn jemand (oder mehrere Leute im Falle eines Krankenhauses oder einer langfristigen Pflegeeinrichtung) infiziert ist und sich nicht richtig die Hände wäscht.

2. Neisseria gonorrhoeae

Neisseria gonorrhoeae (n. Gonorrhoeae) ist der Auslöser der Gonorrhoe, einer Geschlechtskrankheit. Sie kann mehrere Körperregionen infizieren, hauptsächlich den Urogenitaltrakt. Der beste Weg die Übertragung von n. gonorrhoeae zu vermeiden, ist beim Sex Kondome zu benutzen. Sich regelmäßig auf Geschlechtskrankheiten testen zu lassen, wenn man mehrere oder neue Partner hat, reduziert zudem das Risiko. Und die Partner darum bitten, sich auch testen zu lassen, ist noch besser wenn es darum geht, das Risiko zu mindern Gonorrhoe zu verbreiten.

Laut den Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention in den Vereinigten Staaten empfinden Männer ein Brennen beim Urinieren, ungewöhnlichen Ausfluss (weiß, gelb oder grün) oder empfindliche Hoden, obwohl das Letzte viel seltener ist. Bei Frauen tritt Schmerz oder Brennen beim Urinieren, erhöhter vaginaler Ausfluss und vaginales Bluten zwischen Perioden auf. Frauen haben das Risiko sehr schwerer Komplikationen, wenn sie sich mit n. gonorrhoeae infizieren und es sich zu Gonorrhoe entwickelt, daher ist es wichtig, sich auf Geschlechtskrankheiten testen zu lassen. Tatsächlich ist es für Frauen leider normal, keine Symptome zu haben, was viele im Unklaren darüber lässt, dass sie eine potenziell ernste Infektion haben.

3. Shigella

Die Shigellen sind eine der neuesten Superkeime, die Schlagzeilen machen. Die Öffentlichkeit aufzuklären ist wichtig, da der Keim sich nach Deutschland ausgebreitet hat. Shigella ist kein neuer Keim – er hat jahrelang viele Leute in Europa krankgemacht. Aber sie wurden jetzt als Superkeim klassifiziert, weil sie sich mit der Zeit verändert haben und es scheint, als seien sie mittlerweile fast arzneimittelresistent. Diese Veränderung setzt mehr Menschen der Gefahr schwerwiegender Krankheit und Leiden aus und erhöht die Gefahr für Kinder und Senioren.

Shigellen verursachen meistens scheren und blutigen Durchfall, sowie Fieber, Übelkeit und Erbrechen. Weil sie so gefährlich sein können, wenn sie nicht behandelt werden, wurden sie immer mit Antibiotika behandelt, weswegen die aktuellsten Fälle so beunruhigend sind und sogar noch größere Gesundheitsrisiken für die Öffentlichkeit bergen. Es ist eine lebensmittelbedingte Krankheit, die sich üblicherweise durch ungekochte Speisen, durch das Trinken von kontaminiertem Wasser, Händen, die nicht richtig gewaschen sind und sogar sexuellem Kontakt verbreitet. Schon eine kleine Menge kann eine Infektion auslösen. Laut den Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention befinden sich Shigella Bakterien auch bis zu zwei Wochen, nachdem der Durchfall aufgehört hat, im Stuhl der infizierten Person.

4. Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA)

MRSA ist ein Superkeim, der in Einrichtungen der medizinischen Versorgung gefunden wird und seine Arzneimittelresistenz war, wegen eines neuen Medikaments kürzlich ein heißes Thema in den Schlagzeilen, das diese harten Bakterien bekämpfen könnte. Eine kleine Studie lieferte äußerst ermutigende Ergebnisse und es gibt auch ein paar andere neue Medikamente, die vielversprechend aussehen, diesen Superkeim auszurotten. Aber der Kampf gegen MRSA ist noch lange nicht vorbei. MRSA ist eine Staphylokokken-Infektion und wenn sie zuerst auftritt, verursacht sie rote Beulen auf dem Körper, die sich zu Abszessen entwickeln können.

Wenn die MRSA Bakterien zu Abszessen führen ist eine ärztliche Behandlung erforderlich, aber man sollte den Arzt aufsuchen, wenn man Veränderungen der Haut wahrnimmt, um ernsthaftere Probleme potenziell zu vermeiden. Der Grund, warum der Superkeim so eine Bedrohung für die Gesundheit sein kann, ist, dass die Bakterien in der Haut bleiben und sich tiefer in den Körper bewegen können. Laut Mayo Clinic kann MRSA Infektionen in Knochen, Gelenken, Herzventilen, Lungen und dem Blutkreislauf auslösen. Je nach Patient und der Tiefe der Infektion kann es unmöglich sein, sie zu behandeln und letztendlich zum Tod führen.

5. Carbapenem-resistente Organismen (CROs)

Nachrichten haben berichtet, dass zwischen April 2012 und März 2013 über 200 CROs in Kliniken in Frankfurt am Main gemeldet wurden. Carbapenem-resistente Enterobakterien sind Bakterien, die Lungenentzündung, Blutvergiftung und andere schwere Komplikationen auslösen können. Manche Stränge der CROs sind resistent gegen Arzneimittel und können recht tödlich sein. Wenn Medikamente und Behandlungen nicht helfen können, sind diese Formen von Superkeimen die erschreckendsten und besorgniserregendsten.

CROs sind Superkeime, die nicht oft in normalen Umständen übertragen werden. Stattdessen sind Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen wie Pflegeheime üblicherweise der Schauplatz von CRO Belastungen und Infektionen. Bei dem letzten Ausbruch ist es wahrscheinlich, dass die Bakterien nicht von medizinischem Gerät entfernt wurden, das dann bei anderen Patienten eingesetzt wurde. Das Gesundheitsministerium bestätigt, dass es für Patienten, die bestimmte medizinische Geräte und Instrumente benötigen, typisch ist ein höheres Risiko von CROs zu haben. Es wurde auch dokumentiert, dass ein Strang der arzneimittelresistenten Bakterien in 50% der Fälle zum Tode führt, was die Bedeutung erhöht, dass Einrichtungen der medizinischen Versorgung Sterilisationsprozeduren einhalten, die eine Übertragung der Bakterien verhindern.

6. Klebsiella Pneumoniae

Ein weiterer Superkeim, der meistens in Krankenhäusern gefunden wird, ist der äußerst gefährliche und tödliche Klebsiella pneumoniae. Einige der schlimmsten Komplikationen und Konditionen, die er auslösen kann, sind Lungenentzündung, Hirnhautentzündung und Blutinfektionen. Der Schaden, der den Lungen zugefügt wird, wird von einer Entzündung und Blutung ausgelöst, die K. pneumoniae verursachen kann. Klebsiella pneumoniae hat noch mehr mit anderen Superkeimen gemeinsam, als eine Gefahr für die Gesundheit zu sein – er ist arzneimittelresistent, was ihn schwer zu behandeln macht und die infizierte Person einem hohen Risiko schwerwiegender Komplikationen aussetzt.

Laut Gesundheitsministerium sind einige der Möglichkeiten, den Superkeim zu übertragen, durch Einatmen (was Lungenentzündung verursacht), durch Eindringen in den Blutkreislauf, Körperkontakt mit einem Infizierten (danach verschiedene Körperteile oder Essen berühren) und durch das Verwenden von kontaminiertem medizinischen Gerät. Ähnlich wie bei CROs, sind Personen, die Geräte wie Ventilatoren oder Katheter benötigen, einem höheren Risiko ausgesetzt Klebsiella pneumoniae zu bekommen. Der beste Weg zu vermeiden, den Superkeim zu bekommen und zu verbreiten, ist durch gründliches Händewaschen.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X