Anzeichen & Symptome

Die 10 häufigsten Anzeichen bei Fibromyalgie

Fibromyalgie ist eine weitverbreitete Krankheit, die die Schmerzempfindlichkeit des Körpers erhöht. Dieser Zustand kann sehr schmerzhaft sein und Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Schlafmangel und Depressionen mit sich bringen. Fibromyalgie ist gewöhnlich die Folge physischer oder psychischer Traumata.

Patienten beklagen eine Unzahl an Symptome, die im Zusammenhang mit Schmerzen im ganzen Körper stehen. Dies sind die zehn häufigsten Symptome bei Fibromyalgie…

1. Schmerzen

Das Hautsymptom der Fibromyalgie sind konstante, stechende Schmerzen im gesamten Körper. Manche Betroffenen leiden jedoch nur zu bestimmten Zeiten darunter (z.B. bei nassem Wetter oder viel Stress) während andere Schmerzen nur in bestimmten Körperregionen (z.B. den Beinen) wahrnehmen.

2. Berührungsempfindlichkeit

Die Erkrankung kann so schwerwiegend sein, dass selbst kleinste Berührungen Schmerzen verursachen – z.B. kann ein Bluterguss oder angestoßener Zeh extrem schmerzhaft sein und die Heilung viel länger dauern als bei einer gesunden Person.

3. Empfindlichkeit gegenüber der Umgebung

Auch Umweltfaktoren wie Zigarettenrauch, Lärm, Reinigungsmittel oder helles Licht kann die Symptome von Fibromyalgie verstärken.

4. Steifheit in Muskeln und Gelenken

Betroffene leiden durchgehend an steifen Muskeln und Gelenken – besonders morgens nach dem aufstehen oder längerem Sitzen.

5. Muskelkrämpfe

Fibromyalgie sorgt oftmals für schmerzhafte Muskelkrämpfe und das vor allem beim Schlafen, was zu Schlaflosigkeit führen kann.

6. Erschöpfung

Schlafmangel und Schlaflosigkeit verursachen ein konstantes Gefühl von Erschöpfung bei Erkrankten, was das Immunsystem schädigen kann.

7. Konzentrationsschwierigkeiten

Fibromyalgie beeinträchtigt oftmals das Denkvermögen und sorgt bei Patienten für Probleme mit dem Kurzeitgedächtnis, der Informationsverarbeitung und der Konzentrationsfähigkeit. Auch Benommenheit kann eine Folge sein.

8, Chronische Kopfschmerzen

Schmerzen und Steifheit der Muskeln machen sich auch an Rücken, Schultern und Hals bemerkbar und sorgen für chronisches Kopfweh oder sogar Migräne, die durch die Umgebung verursacht wird (z.B. Geräusche, Licht oder Gerüche).

environmental headaches

9.Verdauungsprobleme

Fibromyalgie und Reizdarmsyndrom treten häufig gemeinsam auf, da Erstere für die Entzündung des Verdauungstrakts verantwortlich ist, was zu Verstopfung und Durchfall führt.

10. Depressionen

Andauernder Schmerz, beeinträchtigte Lebensqualität und Antriebslosigkeit sorgen bei Fibromyalgie-Patienten häufig zu Depressionen, was diese selbst an einst geschätzten Tätigkeiten kein Interesse zeigen lässt.

X