Anzeichen & Symptome

7 weniger bekannte Gesundheitsrisiken von WLAN-Netzwerken

Wir können heutzutage scheinbar nicht ohne sie leben, und unsere größte Angst scheint zu sein, an einem Ort zu landen, der keine drahtlosen Verbindungen unterstützt. Gleichzeitig haben sich scheinbar alle Bedenken im Zusammenhang mit der WLAN-Nutzung in Luft aufgelöst.

Mehrere Quellen zitieren Studien, die zeigen, dass Haus- oder Business-WLAN-Router sowie Handy-Netzwerke ein Gesundheitsrisiko darstellen können, und einige Führer der Welt versuchen das Bewusstsein für diese Risiken zu erhöhen. Handysignale fallen in die Kategorie von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern, die die Weltgesundheitsorganisation kühn für “wahrscheinlich krebserregend” erklärte. Hier sind sieben Möglichkeiten, wie Sie vielleicht mehr als nur Textnachrichten von Ihrem drahtlosen Gerät empfangen…

1. WLAN hat dieselbe Frequenz wie ein Mikrowellenherd

Ein Artikel in Reader‘s Digest Best Health Magazin zitiert zwei Experten im elektromagnetischen Feld und einer von Ihnen bemerkt, dass WLAN-Netzwerke auf der 2,4 GHz Frequenz senden. Diese Frequenz ist die gleiche wie bei einer Mikrowelle, und vielleicht noch beängstigender, “die optimale Frequenz, um Moleküle vibrieren zu lassen (Wasser zum Kochen bringen).”

Während die elektromagnetischen Felder von WLAN nicht so intensiv wie bei einer Mikrowelle sind, bedeutet das, dass es nur länger dauert, jemanden mit Elektrosensibilität zu beeinflussen, erklärt der Artikel. Es kann sogar zu “genetische Schäden” führen, fügt die Quelle hinzu.

phone call

2. Die Strahlung kann für Kinder gefährlicher sein

Ein Artikel im Forbes Magazin aus dem Jahr 2015 stellt fest, dass eine “umstrittene” (das heißt: nicht jeder ist damit einverstanden) Studie vorschlägt, dass WLAN-Signale für Kinder gefährlicher als bisher angenommen sein könnten.

Der Artikel betont nochmals, dass WLAN-Signale in die gleiche elektromagnetische Kategorie wie Mikrowelle und Fernseher fallen, fügt aber hinzu, dass Kinder möglicherweise mehr von dieser Art von Strahlung adsorbieren als Erwachsene. Noch beunruhigender ist, dass die Studie betont, dass schwangere Frauen Mikrowellenstrahlung meiden sollten, da Föten noch gefährdeter sind.

computer

3. WLAN kann trockene Schleimhäute verursachen

Wenn Sie ohne ersichtlichen Auslöser chronische Trockenheit in der Nase, dem Rachen oder sogar in Ihren Augen verspüren, könnten Sie unter elektromagnetischer Empfindlichkeit aufgrund einer Vielzahl von Strahlungsquellen (einschließlich der Handy-Signale) leiden, meint Website Science2.0.

Die Webseite stellt außerdem fest, dass Elektrosensibilität abgesehen von den trockenen Schleimhäuten auch Schwellungen dieser Membranen “ohne eine infektiöse Ursache” verursachen kann. Wenn sich Ihr Arzt also über Ihre chronische Trockenheit den Kopf kratzt, könnte WLAN vielleicht die Ursache sein.

Reading in bed

4. Es kann zu einem brennenden Gefühl führen

Wir sagen nicht, dass die Handysignale das Gefühl verursachen, dass Sie in Flammen stehen, aber mehrere Quellen (einschließlich des Nationalen Krebsinstituts) weisen darauf hin, dass die Handysignale beim Menschen “Gewebeerwärmung” verursachen können (obwohl sie anmerken, dass bei Tierstudien keine Verbindung zwischen der Erwärmung und dem Krebsrisiko nachgewiesen werden konnte).

Während die Verbindung zwischen der Handynutzung und der Entwicklung von Krebstumoren nicht klar ist, verweist der Artikel auf eine Analyse, die “eine statistisch signifikante, wenn auch bescheidene, Erhöhung des Risikos von Gliomen (karzinogene Hirntumore) bei einem kleinen Teil der Studienteilnehmer zeigte, der die meiste Zeit mit Handytelefonaten verbrachte. ”

Smartphone App

5. WLAN kann Sie in der Nacht wach halten

Wir haben bereits von den Gefahren der Zeit vor dem Bildschirm vor dem Zubettgehen gehört, und einige mobile Betriebssysteme haben das Risiko von Schlaflosigkeit geschickt reduziert, indem Sie die Menge der Blautöne reduzierten, die vom Bildschirm emittiert wird (die offenbar die Freisetzung von Melatonin, dem natürlichen Schlafhormon Ihres Körpers, verlangsamen, und somit zu Schlaflosigkeit führen).

Doch abgesehen von Ihrem Gerät selbst, bemerken einige Quellen, dass auch elektromagnetische Aktivität zu Schlafproblemen führen kann. Das könnte Sie angeblich sogar beeinflussen, wenn Sie nicht einmal selbst ein Gerät verwenden, aber in der Nähe von einem schlafen oder in einem Gebäude mit mehreren Signalen leben.

Phone Texting Sleep

6. Es kann die männliche Fruchtbarkeit beeinflussen

Ein Artikel in Men‘s Fitness bestätigt, dass ein WLAN Laptop gefährlich sein könnte, wenn Sie planen Kinder zu zeugen. Der Artikel verweist auf eine argentinische Studie, die Samenproben von 29 gesunden Männern zeigte, die von WLAN Signalen negativ beeinflusst wurden.

Die Ergebnisse behaupten, dass 25 Prozent der Spermaproben, die unter einem Laptop platziert wurden, keine Motilität aufwiesen (das heißt, sie hörten auf zu schwimmen), im Vergleich zu 14 Prozent der Proben, die keinem WLAN Signal ausgesetzt waren. Was noch beunruhigender ist, 9 Prozent der Proben, die WLAN ausgesetzt waren, wiesen DNA-Schäden auf (im Vergleich zu 3 Prozent derjenigen, die dem Signal nicht ausgesetzt waren). Stellen Sie Ihren Laptop also als Vorsichtsmaßnahme am besten nicht auf Ihren Schoß, wenn Sie Vater werden wollen.

phone call

7. Es kann Herzprobleme verschlimmern

Gemäß mindestens einer Online-Quelle – dem Global Healing Center – können WLAN Signale besonders kritisch sein, wenn Sie Herzprobleme haben. Wenn Sie sich ängstlich fühlen oder Herzrasen bekommen, wenn Sie in der Nähe von drahtlosen Netzwerken sind, könnte es sein, dass Sie sich das nicht nur einbilden.

Es wird eine Studie zitiert, die 69 Probanden zeigt, die eine messbare physikalische Reaktion auf elektromagnetische Frequenzen aufwies. Man fand heraus, dass sich die Herzfrequenz bei vielen auf die gleiche Weise erhöhte, als ständen die Personen unter Stress, was wahrscheinlich nicht gut ist, wenn Ihr Herz bereits gefährdet ist. HealthCentral.com unterstützt dies mit der Feststellung, dass die Exposition zu WLAN gezeigt hat, Herzerkrankungen einschließlich Angina, Arrhythmie, Hypertonie und Tachykardie zu verursachen.

Telecommute
X