Anzeichen & Symptome

7 Ursachen und Tipps für Patienten mit häufigem Nasenbluten

Plötzliches Nasenbluten kann beängstigend sein. Die meisten von uns haben bereits etwas Blutvergießen erlebt, nachdem sie ein bisschen zu kräftig geschnäuzt haben, aber häufiges Nasenbluten kann auf ein zugrunde liegendes Gesundheitsproblem hinweisen und sollte mit Ihrem Hausarzt besprochen werden.

Hier sind mögliche gesundheitliche Gründe und ein paar Tipps, um bei häufigem Nasenbluten zu helfen…

1. Erkältungen & Allergien

Wenn Sie anfällig für saisonale Allergien sind, also Allergien auf die üblichen Täter wie Gräser, Pollen und Schimmel, beschwören Sie vielleicht häufiger als sonst einen Sturm herauf (auch bekannt als: Sie schnäuzen sich). Wie Allergiker bezeugen können, bringt der Beginn des Frühlings oft die lästigen Allergie-Symptome zurück.

Forschungen des Sinus Institute der Washington Universität bezeichnen die Verstopfung durch Allergien und das resultierende häufige Schnäuzen als Hauptauslöser von Nasenbluten. In Verbindung mit Reizungen, Trockenheit und Entzündung des inneren Nasengewebes, endet man schnell mit Nasenbluten.

allergies

2. Nasenverletzungen

Wir alle tun es, als Kinder und als Erwachsene, ob wir es zugeben oder nicht. Manchmal im Bad und manchmal sogar im Auto während der Fahrt zum und vom Büro…wir graben nach Gold (bohren in der Nase).

Mit dem Finger an dem empfindlichen Nasengewebe zu zupfen oder ein Taschentuch hinauf zu schieben, um den unerbittlichen Juckreiz zu lindern, kann leicht eine Verletzung oder Nasenbluten zur Folge haben. Auch die Verletzung eines Blutgefäßes am inneren Gewebe der Nase kann zu häufigem Nasenbluten führen. In diesem Fall kann es sein, dass das Blutgefäß kauterisiert (mit einer elektrischen Spannung aus einem Laser oder Silbernitrat versiegelt) werden muss.

nose bleed

3. Blutverdünnende Medikamente

Laut einer Untersuchung der Mayo Clinic, können einige blutverdünnende Medikamente das Risiko für Nasenbluten erhöhen. Übliche blutverdünnende Medikamente (zum Beispiel Aspirin) sowie Antikoagulanzien zum Verhindern von Blutgerinnseln (zum Beispiel Warfarin / Coumadin, Plavix und Jantoven) können zu häufigem Nasenbluten führen, weil sie sich auf die Gerinnungsfähigkeit des Körpers auswirken.

Wenn Sie Antikoagulanzien aufgrund einer Gefahr von Blutgerinnseln, Herzinfarkt oder Schlaganfall nehmen und unter häufigem Nasenbluten leiden, setzen Sie Ihre Medikamente auf keinen Fall ab, bevor Sie mit Ihrem Arzt gesprochen haben. Oft ist Nasenbluten eine unglückliche Nebenwirkung bei Patienten, die aufgrund eines schweren medizinischen Zustands, Blutverdünner benötigen.

Red Blood Cells

4. Trockene Luft oder Zentrale Heizung / Klimatisierung

Healthline.com behauptet, dass trockene Luft die häufigste Ursache für Nasenbluten ist. Diejenigen, die in trockenen oder zentral beheizten oder gekühlten Umgebungen leben, können starke Trockenheit, Juckreiz und Reizungen der Nasenschleimhäute und Nasenbluten erleben.

Wenn Ihr Haus oder Arbeitsplatz zu Trockenheit neigt, versuchen Sie ein Nasenspray aus Kochsalzlösung, um das innere Gewebe der Nase wieder zu hydrieren. Ein Luftbefeuchter kann einer trockenen Umgebung zusätzliche Feuchtigkeit spenden.

Nasal Spray

5. Zugrundeliegende Krankheiten

Forschungen der American Heart Association zufolge, können Patienten mit hohem Blutdruck (oder Hypertonie) auch Nasenbluten bekommen. Tatsächlich können mehrere kardiovaskuläre Erkrankungen (zum Beispiel Herzinsuffizienz) zu einer hypertensiven Krise führen, die durch Angst, Kopfschmerzen, Atemnot und einem schnellen Anstieg des Blutdrucks gekennzeichnet ist.

Beachten Sie, dass Nasenbluten mit den oben genannten Symptomen häufig auftritt, wenn der Bluthochdruck einen kritischen Pegel erreicht. Medizinische Zustände, die Auswirkungen auf die Blutgerinnung haben (Alkoholismus, Leber- und Nierenerkrankungen) können auch zu häufigem und plötzlichem Nasenbluten führen. Wenn Sie einen zugrunde liegenden Gesundheitszustand vermuten, wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

High Blood Pressure

6. Was tun, um Nasenbluten zu stoppen…

Plötzliches Nasenbluten kann beängstigend sein und eine Sauerei hinterlassen. Sie können den Blutfluss jedoch stoppen, indem Sie sich hinsetzen und den Kopf leicht nach vorne lehnen.

Während Sie sich langsam nach vorne lehnen, drücken Sie für 5 Minuten auf die Nasenflügel, um alle geöffneten Blutgefäße zu versiegeln. Lösen Sie nach der Zeit Ihren Halt, um zu überprüfen, ob Sie immer noch bluten. Wenn das so ist, halten Sie Ihre Nasenflügel für weitere 5 Minuten.

blowing nose

7. Intervention bei Nasenbluten

Meistes entsteht Nasenbluten schlicht durch trockene Luft oder einen unschuldigen Kratzer. Diese können leicht zu Hause behoben werden, wenn Sie die oben beschriebenen Schritte befolgen. Allerdings kann häufiges und schweres Nasenbluten nach medizinischer Intervention verlangen.

Wenn Sie pro Woche mehrmals (mehr als einmal) Nasenbluten haben, lassen Sie Ihren Arzt nach einem zugrunde liegenden medizinischen Problem suchen. Wenn Sie Blutverdünner nehmen und Nasenbluten haben, das nicht aufhört, gehen Sie sofort ins Krankenhaus.

shutterstock_359563382

Share This Article

X