Anzeichen & Symptome

6 weniger bekannte Symptome von Endometriose

Wenn Sie, oder jemand den Sie kennen, an Endometriose leidet, dann wissen Sie, dass die schmerzhafte Erkrankung Unterbauchkrämpfe und chronisches Kopfweh auslöst, wenn die Zellen der Gebärmutterschleimhaut über die Gebärmutter hinauswachsen. Der Schmerz ist besonders während der Menstruation, wenn sich Gewebe zerlegt, unerträglich – es kann eingeschlossen werden und qualvolle Läsionen bilden.

Allerdings sind sich viele Patienten der anderen feinen (manchmal frühen) und ungewöhnlichen Anzeichen von Endometriose nicht bewusst …

1. Magen-Darm Leiden

Unbequeme Verstopfungsanfälle zusammen mit schwerem Durchfall… und oh, die unbequemen und peinlichen Blähungen und Flatulenz. Das hört sich vielleicht an wie ein Fall von RDS (oder Reizdarmsyndrom), aber Symptome, die nur während der Periode auftreten (oder schlimmer werden), könnten eine Endometriose andeuten.

Laut Wissenschaftlern des Zentrums für Gynäkologie und Pathologische Forschung am Massachusetts Institute of Technology kann endometriales Wachstum – oder endometriale Zellen, die außerhalb der Gebärmutter wachsen und sich in den Eingeweiden bilden – chronische und schmerzhafte Magen-Darm-Probleme auslösen. Ärzte müssen eine Bauchspiegelung durchführen (Gewebeprobe entnehmen), um zwischen Endometriose und RDS entscheiden zu können.

2. Blinddarmentzündungsschmerzen

Als wäre Endometriose nicht schon schmerzhaft genug – kann endometriales Zellwachstum laut Nachforschungen des Robert-Bosch-Instituts auch eine schmerzhafte Entzündung des Blinddarms auslösen und Symptome einer Blinddarmentzündung nachahmen.

Eine Blinddarmentzündung tritt üblicherweise auf, wenn Bakterien im Blinddarm wachsen, dem wurmförmigen Täschchen, das am Dickdarm hängt. Wenn Endometriose aber der Auslöser ist, dann führt eine catameniale Blinddarmentzündung zu derselben Entzündung des Blinddarms, ohne dass normal Fieber oder die erhöhte Anzahl von weißen Blutzellen auftreten. Eine catameniale Blinddarmentzündung aufgrund von Endometriose deckt sich normalerweise auch mit schmerzhaften Menstruationsbeschwerden.

3. Blasenverstimmung

Wenn Sie während Ihrer Periode einen unkontrollierbaren Harndrang verspüren, haben Sie vielleicht eine Erkrankung, die als interstitielle Zystitis bekannt ist. Nachforschungen der Mayo Clinic charakterisieren interstitielle Zystitis als Blasendruck, der, aufgrund von endometrialen Läsionen auf oder um die Blase, oft während der Periode einer Frau auftritt.

Die Symptome von interstitieller Zystitis sind schwer diagnostizierbar, weil sie oft eine Harnwegsinfektion oder Blaseninfektion nachahmen. Übliche Symptome beinhalten Beckenschmerz zusammen mit starkem Harndrang. Auch das Gefühl, die Blase sei dauerhaft gefüllt, ist üblich, sogar direkt nachdem man auf der Toilette war.

4. Unbehagen im Oberkörper

Normalerweise würde man Arm- oder Brustschmerz nicht mit Endometriose verknüpfen, aber laut Dr. Linda Griffith, Leiterin des Zentrums für gynäpathologische Forschung am MIT, könnte endometriales Zellwachstum wandern und sich in fast jedem Körperteil bilden – inklusive dem Oberkörper.

Obwohl Oberkörperschmerz bei endometrialen Patienten selten ist, kann abnormales Zellwachstum außerhalb des Magen-Darm-Trakts – zum Beispiel in den Armen, den Oberschenkeln, der Brust und sogar im Zwerchfell – stechenden und chronischen Schmerz im Oberkörper auslösen.

5. Säure-Reflux

Darm-Endometriose hat oft sehr ähnliche Symptome wie Magen-und Speiseröhrenkrebs, oder Säure-Reflux. Patienten haben eine schmerzhafte Magenverstimmung, ein Brennen im Rachen oder Bauch, Krämpfe, Unterbauchblasenbildung, Übelkeit, Erbrechen, Regurgitation und Durchfall – üblicherweise, aber nicht immer, vor und während der Periode.

Zum Beispiel zeigte eine Studie aus 2013 vom Mater Dei Universitätskrankenhaus in Malta, dass etwa 80% von Endometriose Patienten direkt vor oder während ihrer Periode auch einige Magen-Darm Symptome haben.

6. Atmungsschwierigkeiten

Obwohl Endometriose im Zwerchfell eher selten ist, kann hintereinander Schmerz in den Schultern, im Oberbauch, der Brust und Atemnot (Dyspnoe) auftreten, wenn sich endometriale Zellen oder Läsionen im Zwerchfell bilden.

Schmerz im Oberkörper wird normalerweise nicht mit Endometriose verbunden. Trotzdem sagt Dr. Camran Nezhat, ein Endometriosespezialist des California Center for Special Minimally Invasive & Robotic Surgery, dass Läsionen des Zwerchfells zu furchtbarem Schmerz, eingeschränkter Beweglichkeit im Oberkörper und den Armen und sogar zu Atmungsschwierigkeiten führen können – normalerweise während der Periode oder davon verstärkt.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X