Anzeichen & Symptome

6 Wege, versehentlich durch einen Drogentest zu fallen

Drogentests können von einigen Arbeitgebern verlangt werden, und die häufigste Methode dafür ist ein Urintest. Während Sie jedoch vollkommen selbstsicher zu dem Test gehen, weil Sie kein Konsument von illegalen Drogen sind, gibt es Faktoren, die Ihren Test trotzdem positiv ausfallen lassen können.

Scheinbar harmlose rezeptfreie Medikamente können zu einem fehlerhaften Drogentest führen, was bedeutet, dass die Chance für Ihren Traumjob ernsthaft gefährdet ist. Hier sind sechs häufige Gründe, weshalb Menschen, die keine Drogen nehmen, durch einen Drogentest fallen können…

1. Erkältungsmittel

Medical Daily gibt an, dass Grippemedikamente funktionieren, weil sie die Blutgefäße in den Nasenhöhlen verengen, um Verstopfungen der Nebenhöhlen zu lösen. Na und? Erkältungsmittel enthalten auch eine Substanz namens Pseudoephedrin, ein synthetisches Amphetamin (das genutzt wird, um Meth herzustellen, eine höchst illegale Substanz).

Wenn Sie mit Ihrer Erkältungsmedizin eher liberal umgehen, wenn Sie damit die Symptome bekämpfen, könnten Sie überrascht werden, wenn der Test auf Drogenmissbrauch hindeutet. Aber es gibt Erkältungsmedikamente, die explizit ohne Pseudoephedrin hergestellt werden (hier wird ein Substitut namens Phenylephrin genutzt). Fragen Sie deshalb Ihren Apotheker oder lesen Sie aufmerksam die Packungsbeilage.

cold 8

2. Tonic Water

Das ist richtig, Ihr typisches Tonic Water aus dem Laden, das Sie mit Ihrem Gin oder Wodka mischen wollen, kann zu falsch positiven Ergebnissen beim Drogentest führen. Ursprünglich wurde Tonic Water genutzt, um Chinin zu verabreichen, ein Medikament, das Malaria bekämpft, sagt LiveScience. Dieses Medikament existiert heute immer noch in den verdünnten Tonics.

Ein Abstrakt, das auf der U.S. Nationalbibliothek für Medizin einzusehen ist, merkt an, dass die Anwesenheit von Quinin im Urin “auf den Konsum illegaler Drogen hinweisen kann”, dass es aber auch schlicht und einfach auf den Konsum von Tonic Water zurückführbar sein kann. Quinin erscheint auf der Liste des TOXNET Datennetzwerks für toxische Substanzen, einmal als Behandlungsmittel gegen Krankheiten und zum zweiten zur Geschmacksverstärkung kohlensäurehaltiger Getränke.

Tonic Water

3. Vitaminpräparate

Sie denken vielleicht, dass Sie sich etwas Gutes tun, wenn Sie Vitaminpillen schlucken – und wahrscheinlich ist dem auch so. Dennoch kann dies zu Ergebnissen führen, die Sie vielleicht nicht erwartet hatten. Medical Daily zufolge, können Ergänzungsmittel für B-Vitamine einen positiven Drogentest verursachen.

Warum? Einer Quelle zufolge, wird Vitamin B2 (Riboflavin) manchmal aus Hanfsamenöl gewonnen – und wir alle wissen, was das ist. Die „aktive“ Substanz in Marihuana, THC, wird manchmal in Vitamin-B Präparaten gefunden.

Dietary Supplement

4. Diätpillen

Diese „Wunderpillen“ zum Abnehmen bringen häufig nicht die gewünschten Resultate, können Sie aber bei Ihrem Arbeitgeber in Teufels Küche bringen. Einer der Hauptinhaltsstoffe von Diätpillen heißt Phenylpropanolamin und kann zu einem falschen Ergebnis beim Test führen.

Livestrong zufolge, können rezeptfreie Diätmedikamente bei Tests als Beweis für Amphetamin interpretiert werden, welches sowohl in legalen Medikamenten für Störungen wie ADHS, als auch illegalen Drogen wie Crystal Meth (Metamphetamine) und Speed genutzt wird.

Take Supplements

5. Mohnsamen

Mohn wird genutzt um Betäubungsmittel herzustellen, bemerkt Livestrong. Dennoch versichert die Seite, dass eine Mohnsemmel am Morgen nicht ausreicht, um einen Alarm auszulösen. Obwohl Livestrong keine genaueren Angeben macht, wie viele Mohnsamen man essen muss, um Probleme beim Drogentest zu verursachen, erklären sie, dass „eine große Menge Samen gegessen werden muss“, um einen negativen Effekt hervorzurufen.

Die U.S. Anti-Doping-Agency, welche die Drogenscreenings für Athleten reguliert, sagt, dass Mohn wegen des Opiums geerntet wird, welches Morphium und Codein enthält, und dass die Mohnsamen manchmal vom Opiumextrakt kontaminiert werden. Obwohl die Verarbeitung das meiste Opium von den Samen entfernt, kann eine signifikante Menge von Morphium und Codein bis zu 48 Stunden in Ihrem Urin nachweisbar sein, nachdem Sie eine harmlose Semmel gegessen haben.

Poppy Seeds

6. Verschreibungspflichtige Medikamente

Sogar kontrollierte Substanzen, die vom Arzt aus therapeutischen Gründen oder zur Behandlung einer Störung verschrieben werden, können zu einem fälschlich positiven Ergebnis beim Drogentest für illegale Substanzen führen. Einer Zusammenfassung auf der Webseite des National Center of Biotechnology Information zufolge, können viele normale verschreibungspflichtige Medikamente die Ergebnisse verfälschen.

Sie beschreibt, dass viele verschreibungspflichtige Medikamente (wie Antidepressiva) und nicht verschreibungspflichtige Medikamente (wie Ibuprofen) dafür sorgen können, dass Sie durch den Drogentest fallen, und dass normale verschreibungspflichtige Medikamente in einem Drogentest einen Nachweis für Methadon, Opiate, Phencyclidin, Barbiturate, Cannabinoide und Benzodiazepin bringen können.

prescription medication

Share This Article

X