Anzeichen & Symptome

6 heimtückische Angewohnheiten, die Ihr Immunsystem schwächen

Wenn Sie in diesem Winter von einer Erkältung oder Grippe getroffen wurden, sind Sie definitiv nicht allein. Wenn Sie jedoch zwischendurch mit wenig Pause eine Krankheit nach der anderen haben, sind Ihre täglichen Angewohnheiten vielleicht verheerend für Ihr Immunsystem.

Zum Beispiel machen medizinische Forscher Stress, Medikamente, Ernährung und – keine Überraschung – Schlafmangel, für ein schlechteres Immunsystem und die Unfähigkeit Ihres Körpers alle Arten von Viren, Krankheiten und Infektionen abzuwehren verantwortlich. Haben Sie vielleicht auch eine dieser immunschwächenden Angewohnheiten?

1. Sie Entgiften bzw. machen eine extreme Diät

Diejenigen, die eine Entgiftung oder eine Saftreinigung zum ersten Mal versuchen, tun dies oft mit den besten Absichten. Doch häufig verursachen diese Jo-Jo-Diätler (und ja, wir nennen jede mögliche extreme Form der Kalorienrestriktion hier eine Mode-Diät) ein Chaos in ihrer allgemeinen Gesundheit. Dr. Michael D. Gershon, Professor für Pathologie und Zellbiologie an der Columbia Universität sagt, Saftreinigung “basiert auf der Quack-Wissenschaft, und das einzige Gewicht, das Sie verlieren, ist Wassergewicht [was] Ihrem Körper sogar erheblich Schaden kann.”

Diät-Medizinern zufolge, werden Sie durch jede Kalorien-eingeschränkte Ernährung (das heißt, Saftreinigung, Entgiften, Paleo, Atkins) durch den Mangel an lebenswichtigen Vitaminen und Mineralien häufiger krank. Stattdessen sollten Sie versuchen, gesunde, gut ausgewogene Mahlzeiten, mit einer guten Mischung aus Magnesium, Zink, gesunde Fette, mageres Eiweiß und Selen zu essen, um das Immunsystem zu unterstützen.

shutterstock_219173434

2. Ihre Trinkgewohnheiten

Wenn Sie dazu neigen, dem Ruf der Flasche die ganze Woche zu widerstehen, nur, um es dann an den Wochenenden richtig krachen zu lassen, kann Ihre Gewohnheit zum übermäßigen Trinken dazu führen, dass Sie häufiger krank werden. Nach Angaben der Kanadischen Krebsgesellschaft, ist übermäßiger Alkoholkonsum eine Gewohnheit, die die körpereigene Produktion von roten und weißen Blutkörperchen im Knochenmark unterdrückt, und Ihr Immunsystem langfristig schwächt.

Jetzt meinen Wissenschaftler natürlich nicht, dass Sie das Trinken ganz aufgeben müssen. Männer und Frauen, die sich schnell betrinken (4 bis 6 Getränken über einen Zeitraum von einigen Stunden) verschlechtern jedoch die Fähigkeit des Körpers Krankheiten zu bekämpfen. Wechseln Sie stattdessen immer zwischen einem alkoholischen Getränk und einem Wasser mit oder ohne Kohlensäure.

binge drinking 2

3. Sie sind immer auf Antibiotika

Alle kennen die Gefahren, von übermäßigem Konsum von Antibiotika. Schließlich baut der Körper eine Antibiotikaresistenz auf und ist nicht in der Lage, natürlich Krankheiten und Infektionen zu bekämpfen. Nach Forschungen an der Harvard Medical School spielen gesunde Darmbakterien (bekannt als Probiotika) eine wesentliche Rolle bei der Unterstützung unseres Immunsystems.

Wenn Sie häufig Antibiotika nehmen (mehr als einmal pro Monat) zerstören Sie Ihre Darmschleimhaut, indem Sie zu viele Ihrer Darmbakterien beseitigen. Der Mangel an gesunden Bakterien wird die Schutzschleimhaut des Darmes schwächen und den Körper anfälliger für Gifte und chronische Infektionen (das heißt, HWI) machen.

anti depressant

4. Vielreisende

Die U.S. Umweltagentur (EPA) markiert die Immunität von Menschen, die viel auf Geschäftsreisen sind, mit einer rote Fahne. Der Grund dafür ist, dass Vielflieger, insbesondere Frauen, nicht nur allen möglichen Arten von Schadstoffen und Keimen in Flugzeugen, Zügen und Hotels ausgesetzt sind…sondern ihre Körper durch den Mangels an Schlaf, Bewegung und gesunder Ernährung auch chronisch erschöpft und gestresst sind.

Reisen stresst Ihre Gesundheit und Ihr Immunsystem, aber wenn Sie häufig reisen, werden Sie durch den Mangel an körperlicher Aktivität und Vitaminen anfälliger für Krankheiten. Wenn Sie also regelmäßig reisen, versuchen Sie mindestens 20 bis 30 Minuten am Tag Fitness zu machen (sogar ein Spaziergang) , plus ausgewogene Mahlzeiten und Snacks zu sich zu nehmen, um Energie oben und Stress unten zu halten.

travel

5. Ihre rezeptfreien Schmerzmittel

Ähnlich, wie wenn Sie sich zu häufig verschreibungspflichtige Antibiotika knallen, werden Sie durch Schmerzmedikamente, insbesondere NSARs, anfälliger für Krankheiten der Darmschleimhaut. Wie Antibiotika, können auch Schmerzmittel die Schutzschicht des Darmgewebes zerstören und gute sowie schlechte Bakterien eliminieren.

Dr. Susan Blum, der Gründungsdirektorin des Blum Centers für Gesundheit in New York, zufolge, können Steroide und NSAR Schmerzmittel die “Darmpermeabilität” erhöhen, was den Körper anfälliger für Infektionen durch unverdaute Partikel von Lebensmitteln macht, was wiederum das Immunsystem belastet.

prescription medication

6. Sie beantworten Verdauungsstörungen mit Antazida

Nach einer besonders reichen Mahlzeit leiden Sie unter Verdauungsstörungen und nehmen ein Tums. Es scheint unschuldig, wenn man aber unter GERD oder einer Art von chronischer Verdauungsstörungen leidet, die stärkere verschreibungspflichtige Antazida (das heißt, Protonenpumpenhemmer oder PPHs) erfordert, können Sie die Gesundheit Ihres Immunsystems schwächen und sich für allen möglichen Krankheiten öffnen.

Laut einer Studie der Mayo Clinic, werden rund 70 Prozent unserer Immunstärke durch das lymphatische Gewebe im Verdauungstrakt gestützt. Wenn das Immunsystem jedoch Schaden nimmt, weil man zu oft das Säure-absorbierende Antazida genommen hat wird es den pH-Wert im Darm mit überschüssiger Säure durcheinanderbringen, und Sie anfälliger für Krankheiten, wie Lungenentzündungen, machen.

shutterstock_232829353

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X