Anzeichen & Symptome

6 Fakten über Gerstenkörner, die Ihnen die Augen öffnen werden

Sie haben vielleicht noch nie von einem Gerstenkorn im Auge gehört, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie bereits eines hatten oder zukünftig eines haben werden. Ein Gerstenkorn (medizinisch: Hordeolum), sieht fast wie ein Pickel auf dem Augenlid aus und wird durch die Blockade einer Drüse, die sich entzündet, verursacht. Der Bereich wird rot, uneben und verursacht Schmerzen und Schwellungen, die einer Bindehautentzündung ähneln.

Ein Gerstenkorn (nicht zu verwechseln mit einem Hagelkorn, eine schmerzlose Beule im Bereich des Augenlids) kann im externen oder internen Bereich des Augenlids auftreten und wird von einer bakteriellen Infektion der blockierten Drüse ausgelöst. Obwohl es keine Gefahr für Ihr Augenlicht darstellt, kann es zu Besorgnis oder sogar Panik führen. Es bedarf im Normalfall keiner medizinischen Behandlung, da es meistens von selbst verschwindet. Hier sind sechs weitere Dinge, die Sie über Gerstenkörner wissen sollten…

1. Waschen Sie Ihre Hände und Ihr Gesicht regelmäßig

Es ist immer eine gute Idee seine Hände regelmäßig zu waschen, aber seine Augen mit dreckigen Griffeln zu reiben, kann bereits der Auslöser für die Verstopfung der Drüse sein. Seife und warmes Wasser sind Pflicht, wenn Sie Ihre Hände reinigen.

Aber nicht nur schmutzige Hände können ein Gerstenkorn verursachen, dreckige Augenlider können es ebenso. Vergessen Sie also nicht, Ihr Gesicht regelmäßig mit Seife und Wasser zu waschen, sonst könnten Sie bald einem Gerstenkorn ins Auge blicken. Make-up Rückstände sind ein weiterer Grund für den Verschluss der Drüse, weshalb Sie es jeden Tag vollständig entfernen sollten.

Hand Washing

2. Reinigen Sie Ihre Kontaktlinsen

Viele Menschen brauchen Kontaktlinsen, um zu sehen, aber wenn Sie diese nicht mit der richtigen Flüssigkeit reinigen, oder Sie mit dreckigen Fingern einsetzen, können Sie das Risiko für ein Gerstenkorn drastisch erhöhen, schreibt die Mayo Clinic.

Wenn sich bei Ihnen ein Gerstenkorn entwickelt, ist es wahrscheinlich das Beste, auf die Kontaktlinsen zu verzichten bis es verschwunden ist, fügt die Klink hinzu. Graben Sie Ihre Ersatzbrille aus. Nichts darf mit Ihren Augen in Kontakt kommen, und Sie sollten die Linsen gründlich reinigen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Contact Lens

3. Kein Zorn mit dem Korn

Okay, das war ein Versuch, eine clevere Überschrift zu wählen…aber die Quintessenz bleibt gleich, versuchen Sie nicht, das Gerstenkorn selbst zu behandeln. Es wird innerhalb von Tagen verschwinden und von selbst austrocken, weshalb Sie nicht versuchen sollten, die Sache zu beschleunigen. Wenn Sie es doch tun, könnten Sie das Gerstenkorn dabei noch wesentlich schlimmer machen.

Der Better Health Channel (geführt von der Provinz Victoria in Australien) sagt, man sollte vermeiden den Pickel zu berühren, zu reiben oder zu drücken. Dies kann tatsächlich dazu führen, dass sich die Infektion ausbreitet. In seltenen Fällen kann es nötig sein, es aufzustechen, dies sollten Sie jedoch medizinischem Fachpersonal überlassen.

shutterstock_280733690

4. Vorher vorhandene Erkrankungen können das Risiko erhöhen

Obwohl Gerstenkörner selten sind, tragen einige Menschen ein höheres Risiko als andere. Zum Beispiel ist die Wahrscheinlichkeit ein Gerstenkorn zu entwickeln bei Menschen mit Blepharitis (chronische Entzündung entlang des Augenlides) oder Rosazea (chronische Gesichtsrötung) höher, sagt die Mayo Clinic.

Sie haben vielleicht auch die Angewohnheit, Ihre Augen zu reiben, allerding erhöht dies das Risiko noch weiter. Aufgrund dieser Tatsache ist ein Gerstenkorn bei Kindern wahrscheinlicher als bei Erwachsenen. Das liegt daran, dass sie die Gefahren von schmutzigen Händen in der Nähe der Augen nicht verstehen, erklärt Healthline.

shutterstock_51295759

5. Die beste Behandlung ist warmes Wasser

Während Sie vielleicht den Drang verspüren Ihr Auge zu reiben, Cremes aufzutragen (in einigen Fällen verschreibt Ihnen der Arzt eine) oder Eis aufzulegen, um den Schmerz zu lindern, kann ein warmer Waschlappen oder sogar ein warmer Teebeutel die besten Erfolge erzielen, erklärt Healthline.

Der Schlüssel ist, ausschließlich saubere und desinfizierte Materialien zu verwenden, um die Ausbreitung von Schmutz und Bakterien zu verringern. Stellen Sie sicher, dass Ihr Waschlappen sauber ist und verwenden Sie niemals dasselbe Tuch oder denselben Teebeutel für beide Augen, um zu verhindern, dass Schmutz und Keime übertragen werden.

shutterstock_252923023

6. Selbsthilfe bei Gerstenkörnern

Die Webseite Healthline.com gibt ziemlich detaillierte Anleitungen, wie man ein Gerstenkorn reinigt und behandelt. Wie oben bereits beschrieben, ist die beste Behandlung mit einfachem warmem Wasser.

Nutzen Sie einen warmen (nicht heißen) Waschlappen, der feucht ist, aber nicht tropft. Lehnen Sie sich zurück und platzieren Sie den Lappen für 5 bis 10 Minuten auf dem Auge, empfiehlt die Seite. Mit einem Teebeutel können Sie vorher sogar noch einen Tee mit kochendem Wasser machen und den Beutel (sobald er kalt genug ist) für bis zu 10 Minuten auf dem Auge lassen. Benutzen Sie denselben Teebeutel nicht für beide Augen.

shutterstock_334568243

Share This Article

X