Anzeichen & Symptome

10 Anzeichen, dass Sie ein Schilddrüsenproblem haben

Obwohl ca. 59 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten an Schilddrüsenproblemen leiden, ist sich die breite Mehrheit dessen nicht bewusst. Im Falle von Komplikationen mit der Schilddrüse (der Halsdrüse in Form eines Schmetterlings) können sich jedoch eine ganze Reihe an gesundheitlichen Problemen ergeben. Dazu gehören u.a. Gewichtszunahme, Depression, Sexualstörungen, Herzkrankheiten und starke Müdigkeit.

Daher ist es sehr wichtig herauszufinden, ob Sie eines oder mehrere der Symptome haben, die ein Problem mit der Schilddrüse indizieren:

1. Müdigkeit

Sich beim Aufwachen erschöpft fühlen, acht bis zehn Stunden Schlaf als nicht ausreichend zu empfinden oder den Tag über ohne Schlaf nicht zu funktionieren, können alles Hinweise auf eine Störung der Schilddrüse sein (eine Schilddrüsenüberfunktion oder Hyperthyreose kann auch zu Schlaflosigkeit führen, die einen tagsüber erschöpft sein lässt).

2. Gewichtsveränderungen

Sollten Diäten mit wenig Fett, Kohlenhydraten oder Kalorien bei Ihnen vergeblich gewesen sein, leiden Sie vielleicht an einer Schilddrüsenunterfunktion oder Hypothyreose.  Dasselbe gilt für die Überfunktion der Schilddrüse und die Unfähigkeit, trotz stark erhöhter Kalorienzufuhr, zuzunehmen.

3. Muskel- und Gelenkschmerzen

Rätselhafte Schmerzen in Muskeln und Gelenken (die sich nicht aus körperlicher Anstrengung ergeben) können symptomatisch für ein Problem mit der Schilddrüse sein.

4. Geschwollener Hals

Schwellungen am Hals oder eine sichtlich vergrößerte Schilddrüse, die Halsschmerzen verursacht, sowie eine heisere Stimme können auf eine Schilddrüsenerkrankung hinweisen.

5. Veränderung von Haut und Haar 

An Haaren und Haut lassen sich oftmals die ersten Anzeichen einer Schilddrüsenstörung erkennen. Symptome sind hier nebst trockenem Haar und Haarausfall eine dünne, trockene und schuppige Haut.

6. Verstopfung

Schmerzen beim Stuhlgang oder langfristige Verstopfung können eine Schilddrüsenunterfunktion bedeuten.

7. Menstruationsstörungen

Probleme mit der Schilddrüse führen bei einer Unterfunktion des Öfteren zu schweren, irregulären oder schmerzhaften Perioden, während eine kürzere, leichtere und unstete Menstruation auf eine Überfunktion der Schilddrüse schließen lässt.

8. Depression

Depressionen oder Angstzustände (z.B. Panikattacken) können auf eine Erkrankung der Schilddrüse hinweisen.

9. Karpaltunnelsyndrom 

Schwäche oder ein Kribbeln in den Armen, Handgelenken, Händen und Beinen ist ein Hinweis auf das Karpaltunnelsyndrom und damit Indikator für eine unentdeckte Störung der Schilddrüse.

10. Familiäre Krankheitsgeschichte

Falls innerhalb Ihrer Familie Drüsenprobleme oder „Kropf“ auftraten, könnten unter Umständen Schilddrüsenprobleme auf Sie zukommen.

Share This Article

X