Anzeichen & Symptome

10 Anzeichen auf ein Geschwür

Ein Geschwür ist wie eine Aphthe, die sich an der Magenschleimhaut (peptisches Geschwür) oder am Zwölffingerdarm (Duodenalulkus) bildet. Geschwüre treten als Folge von Missverhältnissen der Verdauungssäfte oder einer Beschädigung der Magenschleimhaut (z.B. bei Alkoholismus) auf.

Ein Geschwür kann sehr schmerzvoll sein und ist daher kaum ignorierbar. Sollte man es dennoch unbehandelt lassen, kann es sich bis tief in die Magenwand fressen und zu einem perforierten Geschwür werden oder die Blutgefäße befallen, um sich in ein blutendes Geschwür zu verwandeln, was zu gefährlichen, extrem schmerzhaften Gesundheitsproblemen führen kann.

Hier sind zehn eindeutige Anzeichen für ein Geschwür…

1. Magenschmerzen

Abwechselnd brennende und stechende Schmerzen in der Magengegend – typischerweise zwischen Brustbein und Bauchnabel – können bei der Magenentleerung nach dem Essen entstehen.

2. Starke Verdauungsstörungen

Ein Geschwür kann starke Verdauungsprobleme und Blähungsschmerzen mit sich bringen, die sich oft durch Aufstoßen und Schluckauf bemerkbar machen.

3. Übelkeit

Aufgrund des Missverhältnisses der Verdauungssäfte stellt sich wahrscheinlich ein mehr oder minder schweres Gefühl von Übelkeit ein – insbesondere morgens bei leerem Magen.

4. Schwerer Bauch

Oftmals fühlt sich der Bauch schwer und voll an, so, als hätte man zu viel Wasser getrunken oder trage ein Gewicht in sich.

5. Grippeartige Symptome

Die meisten Betroffenen verbuchen Symptome wie Müdigkeit, Unwohlsein, Fieber und Übelkeit als Folge einer Grippe.

6. Appetitlosigkeit

Die plötzlichen und starken Magenschmerzen, die bei Erkrankten üblicherweise auf die Nahrungsaufnahme folgen, verursachen oftmals Angst vor dem Essen oder sogar totalen Appetitverlust.

7. Unerklärlicher Hunger

Entgegengesetzt ist es möglich, bereits wenige Stunden nach einem reichhaltigen Essen quälenden Hunger zu verspüren. Der Schmerz wird jedoch nicht von echtem Hunger verursacht, sondern ist Folge des Magengeschwürs und wird durch die vermehrten Verdauungssäfte verursacht.

8. Plötzlicher Gewichtsverlust

Einhergehend mit Appetitlosigkeit tritt bei Betroffenen häufig eine deutliche Gewichtsreduzierung auf. Auch regelmäßiges Erbrechen als Folge des Geschwürs kann dazu führen, dass Sie deutlich an Gewicht verlieren.

9. Verfärbter Stuhl

Die Stuhlfarbe kann dunkler oder heller werden und – im Falle eines blutenden Geschwürs – sogar einen Hauch von Blut enthalten.

10. Blut im Erbrochenen

Erbrechen ist eine normale Folge eines Geschwürs und der sich daraus ergebenden hohen Menge an Verdauungssäften. Sollte das Erbrochene jedoch Blut enthalten, befindet sich das Geschwür in fortgeschrittenem Zustand und sollte umgehend medizinisch behandelt werden.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X