Home » German » Sexualgesundheit » 11 Medikamente, die der Libido schaden

11 Medikamente, die der Libido schaden

Sexualgesundheit

Falls Sie Ihrer Libido etwas unter die Arme greifen wollen, dann gibt es dafür mehrere Optionen – angefangen bei Medikamenten wie Viagra über Aphrodisiaka wie Krustentiere bis hin zu den Klassikern Sport und Ernährung. Wenn Sie aber Probleme haben in Stimmung zu kommen, dann sollten Sie auch einmal einen Blick in Ihren Medikamentenschrank werfen. Immerhin gibt es eine ganze Reihe von Arzneien, die dem Sexleben stark abträglich sein können und intime Beziehungen auf den Prüfstand stellen.

Welche Medikamente also haben diesen Effekt? Hier sind elf davon, die Ihrer Libido höchst wahrscheinlich schaden würden …

1. SSRIs

SSIRs, oder Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, zählen zu den beleibtesten Antidepressiva und werden von Ärzten bei Depression, Ängsten und anderen problematischen mentalen Problemen verschrieben. Die gute Nachricht ist, dass sie die Stimmung durch Steigerung des Serotoninspiegels oftmals beträchtlich heben.

Schlecht ist, dass SSRIs, da sie den Dopamin- und Norepinephrinspiegel im Hirn senken, gleich auch noch Schluss mit der Libido machen. Falls Sie sich Sorgen um die Auswirkungen von SSRIs auf Ihr Sexleben machen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat