Home » German » Krebs » Die Top 5 Risiken für Bauchkrebs

Die Top 5 Risiken für Bauchkrebs

Krebs

Leider ist kein Teil unseres Körpers immun gegen Krebs, und Ihre Bauchspeicheldrüse ist keine Ausnahme. Die Bauchspeicheldrüse ist ein wichtiges Organ, das Hormone, wie Insulin produziert (welches dem Körper erlaubt, Zucker zu verarbeiten). Gleichzeitig spielt die Bauchspeicheldrüse auch bei der Verdauung eine wichtige Rolle, da sie bei der Aufnahme von Nährstoffen hilft.

Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den tödlichsten Krebsarten, obwohl er relativ selten ist. Dem National Cancer Institute zufolge, wird die Krankheit bei zirka 1,5 Prozent der Bevölkerung irgendwann diagnostiziert. Tatsächlich lebten, Statistiken zufolge, im Jahr 2012 fast 46.000 Menschen mit Bauchspeicheldrüsenkrebs in den USA. Obwohl es keinen todsicheren Weg gibt Bauchspeicheldrüsenkrebs zu verhindern, sind hier 5 Dinge die man vermeiden sollte, um das Risiko zu verringern …

1. Rauchen

Ja, Sie wissen bereits, dass Rauchen schlecht ist, aber die American Cancer Society sagt, dass regelmäßiges Rauchen ein Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs darstellt. Tatsächlich verdoppelt sich das Risiko für diese Art von Krebs, wenn Sie rauchen.

Untersuchungen der Cancer Society zufolge, liegt das an den Chemikalien aus dem Zigarettenrauch, die in unseren Körper eindringen und die Bauchspeicheldrüse schädigen. Es wird angegeben, dass 20 bis 30 Prozent der Fälle von Bauchspeicheldrüsenkrebs durch Rauchen ausgelöst werden. Zigarren und Pfeifen erhöhen das Risiko ebenfalls. Hören Sie auf, solange es Ihnen noch gut geht – Cancer Research UK merkt an, „Es dauert ca. 20 Jahre, nachdem man mit dem Rauchen aufgehört hat, bis die Risiken für Bauchspeicheldrüsenkrebs wieder auf das Niveau eines Nichtrauchers fallen.“

smoking 4

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat