Home » German » Häufige Beschwerden » Leiden Sie an Cyberchondrie?

Leiden Sie an Cyberchondrie?

Häufige Beschwerden

Neben der Ebola-Bedrohung, dem Enterovirus D68, der Schweinegrippe, die sich unter den Tieren vermehrt, und den Grippewellen im Winter, gibt es eine weitere Krankheit, die sich in der (ersten) Welt ausbreitet: Cyberchondrie. Laut Experten der Baylor Universität für mentale Gesundheit, versuchen Menschen mit Cyberchondrie sich ausschließlich mit Hilfe des Internets selbst zu diagnostizieren und sind von der Überzeugung, dass sie an einer schlimmen Krankheit leiden.

Klar haben wir alle schon einmal das Internet genutzt, um etwas über einen seltsamen Ausschlag oder verschiedene Symptome herauszufinden. Jedoch schürt die Suche im Web bei Cyberchondern die Angst ins Unermessliche und sie sehen das, was sie gefunden haben, als die nackte Wahrheit an, ohne sich ärztliche Hilfe zu suchen.

Wenn die folgenden Symptome auf Sie zutreffen, wenn Sie online nach medizinischen Informationen suchen, sollten Sie Ihren Computer ausschalten und umgehend einen Termin bei Ihrem Arzt ausmachen. Hier sind neun Anzeichen, dass Sie Cyberchondrie haben …

1. Cyberchonder und andere Menschen

In eine Studie aus dem Jahr 2009 hat Microsoft Krankheitsportale genau untersucht und herausgefunden, dass knapp 40 Prozent der nicht medizinisch ausgebildeten Personen, die das Internet nutzen, um sich selbst zu diagnostizieren, dadurch eher beunruhigt statt erleichtert zu werden – bis zu einem Punkt extremer Verängstigung und Paranoia.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat