Home » German » Häufige Beschwerden » Die Wissenschaft hinter Schluckauf, Gähnen und anderen Raritäten des Körpers

Die Wissenschaft hinter Schluckauf, Gähnen und anderen Raritäten des Körpers

Häufige Beschwerden

Ein plötzliches Gähnen, ein peinlicher Schluckauf oder eine unfreiwillige Muskelzuckung – wir alle haben schon einmal Raritäten des Körpers erlebt. Sie wissen schon; wenn der Körper etwas völlig Unerwartetes und ohne bewusste Absicht macht. Schluckauf, Gähnen, Muskelzuckungen, Schlafwandeln, Niesen und spontanes Nasenbluten können einen kalt erwischen, aber ob Sie es glauben oder nicht, es gibt sinnvolle und wissenschaftliche Erklärungen für dieses verrückte Verhalten des Körpers …

1. Ansteckendes Gähnen

Man weiß einfach, dass man gähnen wird, wenn man jemanden anderen gähnen sieht … das ist unvermeidbar. Aber Sie wissen wahrscheinlich nicht, was diesen Dominoeffekt auslöst. Nein, laut einer Studie der Duke University School of Medicine in North Carolina, ist es kein physikalisches Gesetz oder eine einfühlsame Reaktion, wie früher vermutet wurde.

Die Studie, die vom Magazin PLOS ONE veröffentlicht wurde, beobachtete die Anfälligkeit zu gähnen bei 328 gesunden Studienteilnehmern und fand heraus, dass 222 gähnten, nachdem sie jemand anderen gähnen gesehen hatten. Die Erkenntnisse zeigten, dass diese Art von ansteckendem Gähnen – die Gähnen aufgrund von Schlafmangel oder niedrigen Energiereserven ausschließt – stark vom Alter abhängt. Während ältere Teilnehmer ein Gähnen weniger wahrscheinlich erwiderten, waren jüngere Studienteilnehmer anfälliger für ansteckendes Gähnen.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat