Home » German » Häufige Beschwerden » Die Gefahren in antibakteriellen Seifen und Waschmitteln

Die Gefahren in antibakteriellen Seifen und Waschmitteln

Häufige Beschwerden

Antibakterielle Seifen und Waschmittel kann man heutzutage überall kaufen. Diese Produkte wurden schon seit Langem in Arztpraxen und Krankenhäusern verwendet, aber in den letzten Jahren fanden sie auch vermehrt in Haushalten, Schulen und Büros Einzug. Die Vorteile von antibakteriellen Produkten sind jedoch nicht klar, denn die Hersteller mussten bisher noch nicht deren Sicherheit und die Fähigkeit, Bakterien besser als normale Seife und Wasser abwaschen zu können, unter Beweis stellen.

Durch die große Nachfrage von Konsumenten sind antibakterielle Produkte zu einem riesigen Markt geworden. Angstkampagnen über Erreger und deren Gefahren haben zu einer übermäßigen Verwendung dieser Produkte geführt. Leider sind die Gefahren durch die antibakteriellen Seifen und Waschmittel selbst nicht bekannt, wodurch die Gesundheit der Konsumenten auf Spiel gesetzt wird. Sehen Sie sich also die folgenden Gefahren von antibakteriellen Seifen und Waschmitteln an und denken Sie noch mal über die Produkte nach, die Sie verwenden wollen.

1. Auch gute Bakterien werden abgetötet

Antibakterielle Seifen und Waschmittel sind so konzipiert, dass sie Bakterien abtöten, die nicht gut für den Körper sind, bevor sie sich zu stark vermehren können. Jedoch töten antibakterielle Produkte auch gute Bakterien ab – Bakterien helfen nämlich auch dabei zu verhindern, dass sich andere Bakterien ausbreiten können, wodurch der Körper eine natürliche Resistenz gegen schlechte Bakterien aufbaut. Der Satz tötet 99,9% aller Bakterien ab, welchen viele Hersteller als Verkaufspunkt auf Ihre Produkte schreiben, ist irreführend, denn manche diese Bakterien stärken eigentlich Ihr Immunsystem. Man kann also kaum sagen, dass diese Mittel gesund sind, wenn sie auch gute Dinge beseitigen.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat