Home » German » Häufige Beschwerden » 7 Weisheiten hinter beliebten Mitteln gegen Kater

7 Weisheiten hinter beliebten Mitteln gegen Kater

Häufige Beschwerden

Lassen Sie uns noch einmal auf die letzte Nacht zurückblicken. Auf der Geburtstagsfeier eines Freundes, dem Jungesellinnenabschied, oder dem Fußballspiel mit den Jungs hatten Sie ein bisschen zu viel zu trinken. Nun zahlt Ihr Körper dafür den Preis – er bestraft Sie mit einem pochenden Kopfschmerz, flauem Magen und sogar Erbrechen.

Laut einem Artikel aus dem Jahr 2004 der New York Times ist der Kater und seine Heilmittel immer noch ein Mysterium in der Welt der Medizin. Neben dem Trinken von viel Flüssigkeit erklärt uns die Wissenschaft, dass bestimmte Lebensmittel nicht nur einen Kater verhindern, sondern auch die Symptome am nächsten Tag behandeln können. Bei einer schlechten Reaktion zwischen Alkohol und bestimmten Lebensmitteln kann aber auch das Gegenteil eintreten. Was können Sie also wirklich tun, um einen Kater zu heilen?

1. Kater-Mythos: Kaffee

Es ist schon fast Routine sich nach einer durchzechten Nacht eine große Tasse Kaffee einzuschenken, gefolgt von Aspirin gegen die Kopfschmerzen. Eine Gruppe von Wissenschaftlern der Thomas Jefferson Universität in Philadelphia sagt jedoch, dass Sie den Kaffee weglassen sollten.

In der Studie wurden die Auswirkungen auf betrunkene Laborratten beobachtet, denen eine Mischung aus frei verkäuflichem Ibuprofen (oder Aspirin) und Koffein gegen den Kater verabreicht wurde. Die Befunde lassen darauf schließen, dass die harntreibenden Auswirkungen von Kaffee den Körper nur weiter dehydrieren, was zu noch stärkeren Kopfschmerzen führt.

coffee

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat