Home » German » Fitness & Ernährung » Flasche oder Leitungswasser: 10 Fakten über Trinkwasser

Flasche oder Leitungswasser: 10 Fakten über Trinkwasser

Fitness & Ernährung

Wasserfilter, Wasserkanne, Wasser aus der Flasche und normales Leitungswasser. Wofür entscheiden Sie sich? Ist Leitungswasser wirklich ungesund? Ist Wasser aus der Flasche das Beste?

Wasser ist lebenswichtig, hält uns hydriert und man sollte davon mindestens 8 bis 10 Gläser täglich trinken. Jedoch ist die Wahl der richtigen Wasserquelle schwierig. Wasser aus Flaschen wird oft anders behandelt als Leitungswasser und es werden sowohl die Vor-, als auch die Nachteile von Wasser aus Flaschen vermarktet. Es gibt jedoch auch Bedenken, welche unappetitlichen Dinge in Ihrem Leitungswasser stecken, abhängig davon, in welcher Stadt Sie leben.

Nun gibt es keinen Grund mehr verwirrt zu sein. Mit diesen zehn Fakten über Trinkwasser sind Sie besser über Ihr Wasser und woher es stammt informiert …

1. Kontrolliertes Leitungswasser

In Deutschland wird das Leitungswasser vom Umweltbundesamt (UBA) kontrolliert. Leitungswasser, das den Anforderungen für Trinkwasser entspricht, kann man bedenkenlos trinken. Irrtümer und Mangel an Wissen haben manche Leute denklich gestimmt, aber kontrolliertes Leitungswasser ist generell sicher. Die Wasserqualität wird regelmäßig getestet, weshalb Leitungswasser genauso sicher ist, wie Wasser aus Falschen. Grundsätzlich hängt es einfach von den Vorlieben, der Bequemlichkeit und den Kosten ab. Wenn Leitungswasser sicher getrunken werden kann, ist es Geldverschwendung, mehr für Wasserflaschen, als für Milch zu zahlen – nicht nur wirtschaftlich, denn das ganze Plastik hat auch negative Auswirkungen auf die Umwelt.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat