Home » German » Fitness & Ernährung » Die 11 Gebote und Verbote der Motivation fürs Training

Die 11 Gebote und Verbote der Motivation fürs Training

Fitness & Ernährung

Wenn es um Training geht, wissen wir alle, dass es gut für uns ist, und wir versuchen es in unseren Lebensstil zu integrieren, aber wenn es darum geht dabei zu bleiben, versagen wir. Tatsächlich zeigen Untersuchungen, dass ungefähr 60 Prozent der Menschen, die ein Trainingsregime beginnen, es nicht schaffen, mehr als sechs Monate durchzuhalten. Warum sollte man Statistiker werden?

Folgend ist eine Liste der üblichsten Gebote und Verbote, für jene, die Training zu einer lebenslangen Gewohnheit machen wollen…

1. Analysieren Sie frühere Trainingsanläufe

Albert Einstein sagte einst, dass es die Definition von Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut und andere Ergebnisse erwartet. Wir tendieren dazu, in diese Falle des Wahnsinns zu tappen, wenn wir frühere Versuche unser Verhalten zu ändern nicht analysieren und nötige Anpassungen vornehmen. Wenn es um frühere Erfahrungen mit Training geht, ist es wichtig an den Gründen für unser Versagen zu arbeiten. Indem wir die Vergangenheit untersuchen, können wir einen neuen Ansatz wählen und frühere Barrieren beseitigen.

Wenn Sie ein Training zum Beispiel aus Zeitmangel abgebrochen haben, kann die Lösung sein, ein verkürztes Programm zu kreieren. Wenn ein Neuling beim Training aufgrund von Langeweile und Mangel an Vergnügen aufhört, ist die Lösung vielleicht ein interessanteres Training (z.B. mit Musik oder einer anderen Playlist). Es ist wichtig, aus früheren Erfahrungen zu lernen, um den kugelsicheren Plan für ein lebenslanges Training zu entwerfen.

Youth Exercise

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat