Home » German » Fitness & Ernährung » Die 10 negativen Effekte von Energydrinks

Die 10 negativen Effekte von Energydrinks

Fitness & Ernährung

Sie haben mit Sicherheit schon in den Nachrichten von tödlichen Unfällen in Zusammenhang mit Alkohol und Energydrinks gehört.

Die negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Energydrinks sind jedoch bei Weitem nicht auf ihre häufige Kombination mit Alkohol beschränkt. Sie stehen zudem für erhöhten Blutdruck, Stress, Gewichtszunahme, Migräne, etc.

Hüten Sie sich vor den folgenden zehn negativen Effekten von Energydrinks …

1. Sie verursachen Stress

Sie wissen, dass Koffein belebend wirkt und im Übermaß gefährlich sein kann. Daher kann es sein, dass Sie nach einem Energydrink feststellen, dass Sie nicht still sitzen können, dass Ihr Puls sich beschleunigt, Sie anfangen zu zittern oder plötzlich Mund und Hirn zu rasen beginnen und Sie nicht aufhören können zu reden. Das liegt daran, dass ein typischer Energydrink bis zu 300 Milligramm Koffein enthält (zum Vergleich: eine Tasse Kaffee hat ca. 100 Milligramm). Aufgrund der beinahe dreifachen Menge des Aufputschmittels können Energydrinks starken Stress verursachen.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat