Home » German » Fitness & Ernährung » 8 ‚gesunde‘ Fast Food Gerichte, die nicht so gesund sind

8 ‚gesunde‘ Fast Food Gerichte, die nicht so gesund sind

Fitness & Ernährung

Gibt es wirklich so etwas wie ‚gesundes‘ Fast Food? In dieser Zeit des geschäftigen Treibens hat der Tag oftmals nicht genug Stunden und weil wir nicht alles unter einen Hut bringen können, müssen wir oftmals hier oder da ein Opfer bringen. Das Kochen zuhause ist meist eine der ersten Aufgaben, die sozusagen „outgesourced“ wird, da viele von uns auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause durch den Drive-In Schalter fahren, um ein schnelles Abendessen mitzunehmen.

Ursprünglich ging es bei Fast Food offenkundig um ungesunde Angebote wie Burger, Pommes und Pizza, aber da immer mehr Menschen auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, mussten sich viele Fast-Food-Ketten etwas einfallen lassen, um frischere, gesündere Menüs anzubieten. Aber halten diese Produkte wirklich was sie versprechen? Und sind sie wirklich so gesund, wie behauptet wird? Manchmal besagt schon das Etikett mit der Nährwerttabelle etwas anderes… so auch in den Fällen dieser acht beliebten Gerichte, die wirklich nicht so gesund sind…

1. Veggie Burger von Burger King

Wir sind nicht sicher wie viele Leute tatsächlich zu Burger King gehen und einen Gemüseburger bestellen (die meisten Kunden wollen wahrscheinlich eher einen richtigen Burger), aber wenn Sie wirklich einen mit dem Gedanken bestellen, dass es die gesündere Wahl im Vergleich zum normalen Whopper ist, sollten Sie nochmal darüber nachdenken.

Der Veggie Burger von BK hat zwar nur knapp die Hälfte an Kalorien wie der Whopper, aber er enthält die gleiche Menge an Natrium – 900 Milligramm im Vergleich zu 910 Milligramm im Whopper. Das ist fast 40 Prozent der empfohlenen Tagesdosis an Natrium in einem kleinen Burger. Denken Sie also daran, weniger Kalorien ist nicht immer gleich die gesündere Alternative.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat