Home » German » Fitness & Ernährung » 7 Essstörungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

7 Essstörungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Fitness & Ernährung

Wikipedia beschreibt Essstörungen als „mentale Störungen, die zu Essverhalten führen, das die körperliche oder geistige Gesundheit der jeweiligen Person beeinträchtigt“. Dazu zählen u.a. Anorexie, Bulimie, Pica, Binge Eating und Rumination/Wiederkäuen.

Essstörungen haben sowohl genetische als auch situationsbezogene Gründe. Kulturelle Obsessionen in Bezug auf Schlankheit und Äußeres, so wie es in Medien und Werbung dargestellt wird, sollen eine wesentliche Rolle spielen. Zehn mal mehr Frauen als Männer sind von irgendeiner Essstörung betroffen, die sich oftmals in der frühen Jugend entwickelt. Menschen, die sexuellen Missbrauch erlebt haben, sind einem höheren Risiko ausgesetzt an einer Essstörung zu leiden. Die gute Nachricht ist, dass mehr als 70 Prozent der Menschen, bei denen Anorexie diagnostiziert wurde, sowie 50 Prozent derer mit Bulimie und 40 Prozent der Patienten mit einer Binge-Eating-Störung wieder vollauf gesund werden…

1. Anorexie

Anorexe Menschen reduzieren ihre Nahrungs- und Kalorienaufnahme bewusst, um ein abnormal niedriges Körpergewicht zu erreichen. Bleibt diese Störung unbehandelt, kann sie tödlich sein.

Die Essstörung betrifft 0,4 Prozent aller Jugendlichen und jungen Frauen. Man geht aber davon aus, dass mehr als vier Prozent aller Frauen im Laufe ihres Lebens mit Anorexie zu kämpfen haben.

Anorexia

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat