Home » German » Fitness & Ernährung » 20 Lebensmittel, die Sie bei Reizdarm vermeiden sollten

20 Lebensmittel, die Sie bei Reizdarm vermeiden sollten

Fitness & Ernährung

Menschen mit Reizdarmsyndrom, auch als RDS bekannt, können Schwierigkeiten damit haben, Ihre Symptome zu kontrollieren. Die Symptome von RDS reichen von Bauchschmerzen, Verstopfung und Blähungen bis hin zu Durchfall und können kurzerhand auftreten und Betroffene peinliche Situationen beschweren.

Eine der besten Behandlungsoptionen ist eine eliminierende Ernährungsweise. Es gibt viele Lebensmittel, die Auslöser für RDS sind – vermeiden Sie die nachfolgenden zwanzig, um zu sehen, ob sich Ihre Symptome dadurch verändern. Führen Sie ein Ernährungstagebuch, um festzuhalten, was Sie essen und was die jeweiligen Folgen sind. Falls Sie ein Lebensmittel weglassen und sich besser fühlen, wissen Sie ab sofort, dieses auch in Zukunft zu vermeiden .

Hier sind 20 der häufigsten Auslöser für Reizdarmsyndrom.

20. Brokkoli

Brokkoli ist sehr ballaststoffreich , aber er kann Blähungen verursachen und für einige RDS-Symptome sorgen. Falls Sie Brokkoli lieben, versuchen Sie ihn gekocht anstatt roh. Dämpfen ist hierbei eine gute Option.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat