Home » German » Fitness & Ernährung » 11 Überlegungen für eine Zucker-Entgiftungskur

11 Überlegungen für eine Zucker-Entgiftungskur

Fitness & Ernährung

Erst letzte Woche erklärten Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens, dass weltweit jeder fünfte Erwachsene bis zum Jahr 2025 fettleibig werden wird, wenn sich die aktuellen Trends fortsetzen. Zwar gibt es viele Faktoren, die zu unserer “globalen Adipositas-Epidemie” beigetragen haben – von Stress und Mangel an Schlaf bis zu verarbeiteten Lebensmitteln – aber es ist auch klar, dass Zucker eine große Rolle bei der Erweiterung der globalen Taille gespielt hat. Von Journalisten bis zu Forschern gibt es viele Bücher über die negativen Auswirkungen von Zucker auf die Gesundheit. Dr. Robert Lustig, Forscher und Autor von “Fat Chance”, geht sehr offen mit dem Thema Zucker und Krankheit um und meint, dass mit dem Anstieg unseres Zuckerverbrauch, durch die Einführung von verarbeiteten Lebensmitteln, auch chronische Krankheiten und Fettleibigkeit angestiegen sind.

Wir hören jetzt in den Medien mehr Berichte denn je, von Menschen, die dem weißen Zeug abschwören und ihre Sucht oder Abhängigkeit von Zucker überwinden wollen. Wenn Sie dies interessiert, bieten wir hier 11 Überlegungen, die Sie anstellen sollten, bevor Sie beginnen, sich vom Zucker zu befreien…

1. Beginnen Sie langsam

Zucker kann, wie jedes andere Medikament, zu einer Sucht führen. In der Tat beginnt die Forschung damit, die starken Einflüsse von Zucker auf unser Essverhalten und unsere Ernährungsgewohnheiten zu untersuchen. Gehirn-Studien haben gezeigt, dass die gleichen Teile des Gehirns, die nach einem Schuss Heroin aufleuchten, auch nach einem Schuss Zucker aufleuchten. Daher macht es vor allem für die Zucker-Süchtigen Sinn, es langsam angehen zu lassen, und sich nicht für den kalten Entzug zu entscheiden.

Einen Aktionsplan zu erstellen kann der erste Schritt sein. Wir sind vielleicht geneigt, Zucker gänzlich zu beseitigen, aber es kann in unserem Interesse sein, raffinierten Zucker zunächst zu reduzieren. Anstelle von zwei zuckerhaltigen Getränken pro Tag, trinken Sie nur eines; statt Zucker zu Cerealien, Getränken und beim Kochen hinzuzufügen, denken Sie darüber nach, weniger zu verwenden. Wenn wir dies erfolgreich umsetzen, sind die nächsten Schritte bei der Eliminierung vielleicht nicht so schmerzhaft.

soda

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat