Home » German » Behandlung & Prävention » 6 gesunde Wege, um Hefeinfektionen zu vermeiden

6 gesunde Wege, um Hefeinfektionen zu vermeiden

Behandlung & Prävention

Wenn Sie eine Frau sind, hatten Sie vielleicht schon oder werden irgendwann eine Hefeinfektion haben. Tatsächlich schreibt das Center for Young Women’s Health, dass etwa 75 Prozent aller Frauen mindestens eine dieser Infektionen in ihrem Leben haben – die sich durch Brennen oder Jucken in der Vagina sowie Ausfluss charakterisieren, was natürlich nicht besonders angenehm ist.

Während es mehrere Wege gibt, um diese Infektion zu behandeln, gibt es auch Wege, sie zu verhindern. Indem man das Gesamtbild seiner Gesundheit betrachtet und einige Veränderungen vornimmt, ist man vielleicht in der Lage, Hefeinfektionen von der Liste der besorgniserregenden Gesundheitsprobleme zu streichen. Hier sind sechs Wege, um sie zu vermeiden…

1. Konsumieren Sie Probiotika

EveryDay Health merkt an, dass es die Bakterien in Ihrem Körper auf natürliche Weise ausbalancieren kann, wenn Sie Lebensmittel zu sich nehmen, die Probiotika enthalten. Aber auch das Gegenteil trifft zu, denn wenn sich die Bakterien in Ihrem Körper zu sehr ausbreiten und aus dem Gleichgewicht geraten, kann dies zu Infektionen durch Hefe (einen Pilz) führen.

Die Quelle für Gesundheitsinformationen sagt, dass organische Jogurts mit lebenden Bakterienkulturen die beste Quelle für Probiotika sind, aber auch Nahrungsergänzungsmittel mit der Aufschrift Lactobacillus oder Acidophilus zu empfehlen wären.

greek yogurt

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat