Home » German » Behandlung & Prävention » 5 nötige Veränderungen, um mit dem Rauchen aufzuhören

5 nötige Veränderungen, um mit dem Rauchen aufzuhören

Behandlung & Prävention

Mit dem Rauchen aufzuhören bedeutet, dass sie einige (häufig) schwierige Veränderungen an ihrer Perspektive und ihren Gewohnheiten vornehmen müssen. Für einige ist es genauso schwer, wie sich von einem langjährigen Freund zu verabschieden; jemandem der ihnen Trost in stressigen Zeiten geschenkt hat, und ihnen geholfen hat, dazuzugehören und neue Freunde zu finden.

Mit dem Rauchen aufzuhören ist eines der wichtigsten Dinge die Sie tun können, um Ihre Gesundheit zu verbessern, aber das bedeutet nicht, dass Sie es auf die leichte Schulter nehmen sollten. Um Ihnen zu helfen mit dem Rauchen aufzuhören, sind hier fünf Dinge, die Sie ändern sollten …

1. Erkennen Sie, dass es nicht nur um Willensstärke geht

Es gibt einen weitverbreiteten Glauben, sowohl unter Rauchern als auch Nichtrauchern, dass Rauchen nicht mehr als eine schlechte Angewohnheit ist, auf dem gleichen Level mit Fingernägelkauen oder mit vollem Mund zu sprechen. In Wirklichkeit ist Rauchen aber eine starke Abhängigkeit, und sollte auch so behandelt werden. Das bedeutet, Rauchern die Erlaubnis zu geben, sich selbst nicht für ihr Versagen zu bestrafen, da sie erkennen müssen, dass sie gegen die Abhängigkeit und das Verlangen ihres eigenen Körpers nach Nikotin kämpfen.

Wenn Willensstärke allein genug wäre, um mit dem Rauchen aufzuhören, würde es jeder beim ersten Mal schaffen. Aber Willensstärke allein kann die Abhängigkeit des Körpers nach Nikotin, der Substanz in Zigaretten, die Sie bei der Stange hält, nicht bezwingen. Während Nikotin allein nicht gefährlich ist, sind es aber die verbrannten Chemikalien, die auftreten wenn Sie Rauchen. Nikotinabhängigkeit kann von nur einem Zug auftreten, ob Sie es merken oder nicht, weshalb fast alle Raucher abhängig sind.

Quitting Smoking

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat