Home » German » Anzeichen & Symptome » 6 Fakten über Gerstenkörner, die Ihnen die Augen öffnen werden

6 Fakten über Gerstenkörner, die Ihnen die Augen öffnen werden

Anzeichen & Symptome

Sie haben vielleicht noch nie von einem Gerstenkorn im Auge gehört, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie bereits eines hatten oder zukünftig eines haben werden. Ein Gerstenkorn (medizinisch: Hordeolum), sieht fast wie ein Pickel auf dem Augenlid aus und wird durch die Blockade einer Drüse, die sich entzündet, verursacht. Der Bereich wird rot, uneben und verursacht Schmerzen und Schwellungen, die einer Bindehautentzündung ähneln.

Ein Gerstenkorn (nicht zu verwechseln mit einem Hagelkorn, eine schmerzlose Beule im Bereich des Augenlids) kann im externen oder internen Bereich des Augenlids auftreten und wird von einer bakteriellen Infektion der blockierten Drüse ausgelöst. Obwohl es keine Gefahr für Ihr Augenlicht darstellt, kann es zu Besorgnis oder sogar Panik führen. Es bedarf im Normalfall keiner medizinischen Behandlung, da es meistens von selbst verschwindet. Hier sind sechs weitere Dinge, die Sie über Gerstenkörner wissen sollten…

1. Waschen Sie Ihre Hände und Ihr Gesicht regelmäßig

Es ist immer eine gute Idee seine Hände regelmäßig zu waschen, aber seine Augen mit dreckigen Griffeln zu reiben, kann bereits der Auslöser für die Verstopfung der Drüse sein. Seife und warmes Wasser sind Pflicht, wenn Sie Ihre Hände reinigen.

Aber nicht nur schmutzige Hände können ein Gerstenkorn verursachen, dreckige Augenlider können es ebenso. Vergessen Sie also nicht, Ihr Gesicht regelmäßig mit Seife und Wasser zu waschen, sonst könnten Sie bald einem Gerstenkorn ins Auge blicken. Make-up Rückstände sind ein weiterer Grund für den Verschluss der Drüse, weshalb Sie es jeden Tag vollständig entfernen sollten.

Hand Washing

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat